Altria, Meta & Co.: Das bewegt heute die Börse

01.02.23 um 7:37

Nach den Ergebnissen des Chipherstellers AMD (WKN:863186) gestern Abend geht es weiter in der heißesten Phase der Berichtssaison. So melden unter anderem der Tabakkonzern Altria (WKN:200417), die Telekom-Tochter t-mobile (WKN:A1T7LU) und der ehemalige Big-Tech-Riese Meta (WKN:A1JWVX).

Hong Kong display stock market charts

Die Quartalssaison, in der Unternehmen diesmal ihre Gewinne für das vierte Quartal 2022 reporten, steht unter besonderer Beobachtung. Im Speziellen ist die Angst vor einer Rezession groß, sollten die Gewinne der Unternehmen nicht die erwarteten Ziele erreichen.

Altria: Von Schulden und Rauchen

Als Erstes meldet der US-Tabakkonzern Altria seine Ergebnisse. Erwartet werden aktuell von Analysten 1,16 US$ Gewinn je Aktie im vierten Quartal sowie 5,15 Milliarden US$ Umsatz.

Neben den Zahlen werden aber vor allem der Ausblick des Unternehmens auf ein schwieriges Jahr 2023, sowie der Analystencall eine entscheidende Rolle spielen.

Wichtig wird dabei zum Beispiel die Entwicklung des Rauchverhaltens in den USA, der Umgang mit der Tochter Juul sowie den Regulatoren. Außerdem belastet Altria immer noch eine enorme Schuldenlast, die der Konzern in Zeiten steigender Zinsen abbauen sollte und dafür vielleicht im Rahmen der Quartalszahlen ein geeignetes Konzept vorstellen wird.

T-mobile: Mehr Wachstum für die Telekom?

Um 13 Uhr deutscher Zeit wird es dann besonders spannend für Telekom-Aktionäre. Um diese Uhrzeit meldet nämlich die US-Tochter des DAX-Konzerns t-mobile US ihre Quartalszahlen.

Das Unternehmen war für die Telekom in den vergangenen Jahren ein starker Wachstumstreiber und wesentlicher Grund für den Anstieg der Aktie über die Marke von 20 €.

Spannend wird nicht nur zu sehen sein, ob die Aktie die Analystenerwartungen von EPS in Höhe von 1,06 US$ und einem Umsatz von 20,66 Milliarden US$ halten kann, sondern auch, wie es im US-Markt weitergeht. Hier herrscht immer noch ein Kampf um Marktanteile zwischen t-mobile, Verizon und dem wieder erstarkten AT&T-Konzern.

Meta: Der nächste Crash?

Das wirkliche Highlight allerdings wartet nach Börsenschluss um 22 Uhr deutscher Zeit. Dann meldet der ehemalige Big-Tech Konzern Meta seine Quartalsergebnisse. Besonders groß ist die Angst hier vor einem weiteren zweistelligen Absturz nach den Meldungen, wie man ihn 2022 bereits zweimal beobachten konnte.

Entscheidend dafür wird nicht nur sein, ob Meta die Konsensschätzungen von 2,23 US$ Gewinn pro Aktie und einem Umsatz von 31,69 Milliarden US$ halten kann, sondern auch, wie die Forward-Strategie des Unternehmens aussieht.

Vor allem das Thema Investitionen in das Metaverse, sowie die Monetarisierung von WhatsApp werden im Ausblick und dem Analysten-Call eine entscheidende Rolle spielen.

Meta-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neusten Generation für Aktie von Meta.