Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 07.08.18 / 12:18

Wirecard: Gewinn soll dank Apple-Deal sprudeln - Ziel 200 Euro

Die ganz großen Namen machen derzeit die Musik bei Wirecard (WKN: 747206): Zukünftig wird der Münchner Konzern mit Smartphone-Gigant Apple (WKN: 865985) Geschäfte machen. Gemeinsam mit der Deutschen Bank (WKN: 514000) wird man den Zahldienst Apple Pay in Deutschland einführen. Das gab der DAX-Konzern in spe am Mittwoch vergangener Woche bekannt. Unterdessen profitiert Wirecard weiter vom 200-Euro-Kursziel aus dem Hause Goldman Sachs. 

Die Megatrends Online Payment, E-Commerce sowie demographische Entwicklungen lassen die Kassen gehörig klingeln. Für das erste Halbjahr 2018 verbuchte Wirecard ein Gewinnwachstum von +39,1% beim EBITDA auf 246 Mio. Euro bei einem Umsatz von 897 Mio. Euro (+45,8%). Der Gewinn soll weiter sprudeln. Für das Gesamtjahr will Wirecard ein EBITDA zwischen 520 und 545 Mio. Euro erzielen. Die Aktie antwortet auf ihre Weise und schiebt sich am Dienstag auf ein neues All-Time-High bei 169,35 Euro.

Apple-Deal im Detail

Wirecard sorgt gemeinsam mit der Deutschen Bank dafür, dass der Zahldienst Apple Pay später in diesem Jahr in Deutschland auf den Markt kommt. Der bayrische Konzern wird sich im Rahmen der Kooperation auf seine Kompetenz als Anbieter von Online-Payment Infrastrukturen konzentrieren und Apple Pay nach Angaben im Jahresverlauf über seine App "boon" einführen.

Apple Pay wird mit seinen Funktionen als Alternativangebot zu etablierten Bezahlmöglichkeiten wie EC- oder Kreditkarten oder Google Pay gesehen. So ist es mit Apple Pay möglich, In-App-Käufe wie auch Online-Käufe zu tätigen.

En vogue - Wirecards Zahllösungen "ködern" nun auch die Großen der Branche

War das erst der Anfang für die Wirecard-Aktie?

Wirecard scheint ungebrochen von Megatrends wie Digital Payment zu profitieren. Die Aktie hat ein Wahnsinns-Momentum ausgebildet und eine Reihe von Katalysatoren vor der Brust wie der nahende DAX-Aufstieg, die Phantasie großer Revenues durch den Apple-Dienst und und und - und das, obwohl die Aktie in Anbetracht des Kurs-Buch-Verhältnisses jenseits von Gut und Böse liegt.

Anvisiertes Ziel sind 200 Euro.

Sie wollen in kommende Highflyer frühzeitig investieren?

Dann sind Sie in unserer No Brainer Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie hunderte weitere NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubsund besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Weitere Artikel
Kommentare