Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 12.10.18 / 9:02

Wirecard: Fed-Boss lässt die Kurse purzeln

Die Wirecard-Aktie (WKN: 747206) steht symptomatisch für den Technologiesektor, der gegenwärtig in den USA wie auch hierzulande ordentlich auf die Mütze bekommt. Beim DAX30-Neuling summiert sich der Wochenverlust auf -17%. Und das trotz neuer "Vision 2025", die Wirecard auf seinem Kapitalmarkttag am Dienstag präsentierte.

Demzufolge soll der Umsatz auf mehr als 10 Milliarden Euro und das EBITDA auf mindestens 3,3 Milliarden Euro (2017: 413 Mio. Euro) steigen. Offenbar nicht spektakulär genug für den Markt, denn der neue US-Notenbank-Chef Powell will den Leitzins womöglich über 3% anheben. Tech-Aktien schalteten direkt in den Crash-Modus.

Die Verschmelzung von Online, Mobil und stationärem Einkaufen wird der Wachstumstreiber für Wirecards Zahlplattform. Quelle: Wirecard AG

Vision 2025: Beeindruckende Zahlen

Die neue Agenda liefert beeindruckende Zahlen:

Für 2025 erwartet der Vorstand ein Wachstum des Transaktionsvolumens auf mehr als 710 Mrd. EUR. Der Konzernumsatz werden auf mehr als 10 Mrd. EUR und das EBITDA auf mehr als 3,3 Mrd. EUR geschätzt. Die früher veröffentlichten Ziele der Vision 2020 sowie die EBITDA Guidance 2018 werden bestätigt.

Wachstumstreiber ist eine Verschmelzung der Bereiche Online, Mobil und stationären Einkaufsorten. Das ermöglicht eine Omnichannel-Lösung über die gleiche Plattform.

Begleitet wurde die neue Guidance von einem positiven Analystenecho. Oddo BHF (230 Euro) und Credit Suisse (200 Euro) hoben ihre Kursziele sogar an.

Zuletzt sprach CEO Markus Braun von einer Ver-30-fachung des Transaktionsvolumens und plane, das Smartphone-Geschäft auf eine Allround-Lösung auszuweiten. "Gespräche mit großen Versicherern über Kooperationen" würden bereits laufen.

Spektakulär reicht nicht - US-Zinsen steigen womöglich stärker als gedacht

Dass positive Analystenstimmen verpuffen, liegt vor allem am negativen Sentiment, das aus den USA nach Europa schwappt.

Im letzten Wirecard-Update ahnten wir hohe Volatilität voraus mit vielen Tradingchancen. Diese boten sich nun. Insbesondere die Zinssituation in den USA könnte erhebliche Auswirkungen auf das Bewertungsniveau von Tech-Aktien haben. Derzeit liegt der Leitzins zwischen 2,0 und 2,25%. Fed-Chef Powell will diesen künftig offenbar stärker anheben als bislang vermutet und über die "kritische Schwelle" von 3% hieven.

Sie wollen in kommende Highflyer investieren, kurz bevor es die große Masse tut?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte begeisterte und erfolgreiche NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten und Börsenmillionären. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Weitere Artikel
Kommentare