VSBLTY: Mit Intel zu Millionen-Umsätzen?

von (ad)  /   13. Juni 2019, 11:12  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Ende Mai berichteten wir letztmalig über die aussichtsreiche Ausgangslage des Software-Entwicklers VSBLTY Groupe (WKN: A2PD8P). Kursmäßig ist die Aktie, dank des lauen Börsensommers, immer noch attraktiv zu haben. Auf der operativen Seite verkündet das Unternehmen jetzt jedoch genau die Fortschritte, die wir zuletzt auch schon vorhergesagt haben.

Wie so häufig mit namhaften Kunden, ist es oftmals nicht möglich, deren Namen in den eigenen News zu verwenden. Aus der heutigen Pressemitteilung wird aber deutlich, dass VSBLTY mit diesen Big Playern bereits Umsätze generiert. Teilweise mit tatkräftiger Unterstützung von Intel, welche die VSBLTY-Technologie ihren Kunden empfohlen haben.

Umsätze mit Verkaufsautomaten und Verpackungs-Gigant verkündet

Dank Intel hat VSBLTY nun unter anderem in Südafrika einen Fuß in der Tür: Hier werden in einem signifikanten Roll-Out Verkaufsautomaten mit der VSBLTY-Software ausgestattet. Bisher wurden die Kundendaten von einer Intel-Software erfasst, die nun aber durch die überlegene VSBLTY-Technologie ersetzt wird. Laut Pressemitteilung werden hier bereits im Juli erste Umsätze generiert.

Noch interessanter könnte die Partnerschaft mit einem – nach unseren Informationen – der größten Verpackungsunternehmen in den USA sein: Hier werden gerade Point-of-Sale-Displays in eine der größten Drogerie-Kette des Landes installiert. Diese Partnerschaft ist nicht erst in Planung, sondern generiert laut Unternehmen bereits Umsatz. Wöchentlich kommen neue Filialen hinzu.

Das Umsatzpotenzial mit diesem Partner halten wir für gewaltig, denn das Verpackungsunternehmen arbeitet mit fast allen bekannten Marken zusammen, die Sie in einem US-Supermarkt erwarten würden. Dadurch, dass der Roll-Out von dem Konzern-Partner organisiert wird und VSBLTY nur die Software beisteuert, kann hier ein viel größeres Wachstum realisiert werden, als VSBLTY dies als kleines Unternehmen alleine  finanziell stemmen könnte.

Smart City: Endlich auch Umsätze in der Security-Industrie?

Neben dem signifikanten Potenzial im Einzelhandel hatten wir auch von dem Marktpotenzial in der Security-Industrie berichtet. So kann die selbstlernende Analyse-Software von VSBLTY nicht nur dazu verwendet werden, Kunden zu erkennen, sondern eben auch dafür, potenzielle Gefahrenquellen (bekannte kriminelle Personen, Waffen usw.) frühzeitig zu identifizieren.

Auch in diesem Bereich kann das Unternehmen Fortschritte verkünden: In einem „lateinamerikanischen Land“ – nach unseren Informationen Mexiko – wird das Unternehmen gemeinsam mit einem Hardware-Partner eine intelligente Kamera-Überwachung von sicherheitsrelevanten Bereichen vornehmen. Auch hier werden – nach unseren Informationen – bereits die ersten Kameras installiert, wenngleich die offizielle Bestätigung hierfür noch aussteht.

Dass dieses Projekt offiziell unter dem Begriff „Smart City“ lanciert wird, überrascht nicht: Sicherheit ist ein sensibles Thema, so dass Details der Zusammenarbeit von Kundenseite gerne vertraulich behandelt werden.

Fazit: Taten statt Worte!

Für ein noch junges Unternehmen hat VSBLTY bereits erstaunlich viel erreicht. Zu häufig sind wir es gewohnt, dass Wachstumspläne nur unvollständig oder deutlich später realisiert werden können. VSBLTY konnte dagegen bereits im Einzelhandel als auch in der Security-Industrie Fuß fassen und generiert bereits Umsätze. Das normalerweise kapitalintensive Wachstum wird komplett durch die Partner (fast ausschließlich namhafte Konzerne) getragen, so dass VSBLTY rasant wachsen kann, ohne dafür gewaltige Summen selbst in die Hand nehmen zu müssen.

Früher oder später werden die Namen der Partner vermutlich bekannt werden. Außerdem werden sich die Erfolge der Zusammenarbeit in den Quartalszahlen zeigen. Wenn dies der Fall ist , sollte die VSBLTY-Aktie bereits deutlich höher notieren. Über den Sommer dürfte die Aktie aber noch zu attraktiven Kursen um 0,50 CA$ einzusammeln sein.

Interessenkonflikt: Herausgeber und Mitarbeiter halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens VSBLTY und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons