uhr.de: Gästeliste gefälscht – wer ist der Betrüger?

von Redaktion  /   12. September 2019, 9:49  /   unter Sonstiges  /   Keine Kommentare

Es ist nicht das erste Mal, dass die Aktie der uhr.de AG (WKN: A14KN4) Objekt anscheinend illegaler Machenschaften wird. Nachdem SD-Trader innerhalb kürzester Zeit massive Spekulationsgewinne von weit über +100% einfahren konnten, hat sich in der Zocker-Community mittlerweile Ernüchteurng breit gemacht. Die Aktie gab den Großteil ihrer Gewinne wieder ab.

Jetzt gibt es zudem einen handfesten Skandal: Eine gestern im Internet kursierende und über diverse Foren verbreitete Gästeliste zur Hauptversammlung der Gesellschaft soll aktuellen Unternehmensangaben zufolge gefälscht sein! Auf der Fake-Liste stehen bekannte Persönlichkeiten aus der Uhren-Wirtschaft, darunter kein Geringerer als der Geschäftsführer von Rolex Deutschland. Wir hatten bereits gestern aus Unternehmenskreisen erfahren, dass es sich bei der Liste um ein gefälschtes Dokument handeln könnte und auf die ungesicherte Herkunft verwiesen.

Stolze Leistung: Der Chefanalyst des No Brainer Clubs blickt auf eine deutlich siebenstellige Jahresperformance zurück.

Ein Fall für die Aufsicht

Nun stellt sich die Frage, wer hier mit krimineller Energie die Ambition gehabt haben könnte, die Aktie der künftigen CLOCKCHAIN AG zusätzlich zu befeuern. Für den Wiederaufbau der Unternehmensreputation sind die skandalösen Vorgänge fraglos schädlich. Die Aktie bleibt ein absoluter Spielball für Zocker.

Sie wollen mehr über die Hintergründe des uhr.de-Skandals sowie weitere spekulative Tradingchancen erfahren? Nutzen Sie unseren kostenlosen Live Chat und profitieren Sie von der Erfahrung hunderter Börsianer und echter Experten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons