Administrator / 14.08.17 / 10:55

Telit: Aktionäre atmen auf - Guidance bestätigt

Die internen Untersuchungen bei Telit Communications (WKN: A0D9SK) haben zu ersten Ergebnissen geführt. Wie das IoT-Unternehmen heute meldet, hat CEO Oozi Cats seine Posten im Unternehmen endgültig geräumt. CFO Yosi Fait übernimmt vorerst die Konzernleitung. Zusätzlich sollen drei neue Direktoren in den Aufsichtsrat bestellt werden. Am wichtigsten jedoch: An der operativen Stärke des Telit-Geschäfts sieht man keinen Grund zu zweifeln - an einem starken Ausblick hält man fest.

Die Vorwürfe gegenüber dem geschassten Unternehmensboss haben sich erwartungsgemäß bewahrheitet. Cats soll in den USA vor 25 Jahren wegen Betruges unter dem abgewandelten Namen Uzi Kats verklagt worden sein. Dieser Umstand sei aber den Aufsichtsorganen in der Firma verschwiegen worden. Einen direkten Telit-Bezug gibt es also nicht, zumal die Anklage in eine Zeit vor Telit-Gründung fällt. Sorgen der Anleger, durch die ehemeligen Machenschaften von Cats sei nun auch das gesamte, in den letzten Jahren stark wachsende IoT-Geschäft in Frage zu stellen, scheinen sich nicht zu bestätigen.

Telit-Gründer Oozi Cats muss das Unternehmen verlassen, bleibt aber größter Aktionär der Gesellschaft.

Unverändert starker Ausblick

"Das Board hat sich über die vergangene Woche mit den wichtigsten Akteuren beschäftigt und ist überzeugt von der strategischen und operativen Stärke des Geschäfts", heißt es in der heutigen Mitteilung. Den im Rahmen seiner Halbjahreszahlen präsentierten Ausblick kann Telit sogar bestätigen. Mit anderen Worten: 400 bis 430 Millionen USD Umsatz bei einem bereinigten EBITDA zwiscchen 47 und 60 Millionen USD werden angepeilt. 2018 soll ein Wachstum von mindestens +15% erzielt werden. Werden diese Zahlen erreicht, dürfte sich die Telit-Aktie schnell wieder einige Etagen nach oben bewegen - schließlich beläuft sich die Marktkapitalisierung Telits derzeit auf deutlich weniger als 200 Millionen Euro. Negative Gerüchte und spekulative Medienberichte weist Telit als substanzlos zurück.

Ein weiteres Update will Telit im kommenden Monat September in den Markt geben. Die Aktie war in der vergangenen Woche über -50% abgestürzt, nachdem zunächst enttäuschende Halbjahreszahlen und kurz darauf die CEO-Vorwürfe veröffentlicht wurden. Der Wert bleibt gerade jetzt ein glasklarer, wenn auch spekulativer Kauf. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass sogar Cats selbst letzte Woche 400.000 Telit-Aktien mit einem Durchschnittspreis von 172 Pence (circa 1,90 Euro) erwarb.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Telit Communications und hat die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare