Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 05.08.20 / 12:41

Sixt: Prognose-Debakel – doch Aktie springt +4%

Die kriselnde Flugbranche macht Sixt (WKN: 723132) einen Strich durch die Rechnung: Der Münchner Autovermieter teilte der Öffentlichkeit am frühen Dienstagabend mit, dass er seine – ohnehin zurechtgestutzten – Prognosen für 2020 und 2021 nicht aufrechterhalten könne.

Zu unberechenbar seien die Fluggastprognosen, teilte Sixt mit. So wird die für das maßgebliche dritte Quartal unterstellte Nachfrageerholung an Flughäfen aller Wahrscheinlichkeit nach schwächer ausfallen – darauf deuteten die für das laufende Quartal eingegangenen Reservierungen hin, hieß es vom Unternehmen. Sixt machte klar, dass es infolgedessen die Konzernprognosen für 2021 und 2021 nicht aufrechterhalten könne.

Miet-Business in Innenstädten und Metropolen floriert wieder

Dennoch gibt es auch positive Neuigkeiten. Denn Sixt teilte auch mit, dass der Umsatz in den wirtschaftlich noch wichtigeren Stadtbüros sich dem Niveau der in 2019 erzielten Umsätze annähere.

Temporäre Nachfrageschwäche nicht überbewerten 

Auch Sixt war – wegen seiner dominierenden Marktstellung zwangsläufig – einer der Werte, den man während des Corona-Dips und nach der Hertz-Pleite (wir berichteten) mindestens auf der Wachtlist hätte haben sollen. Wie ich in früheren Sixt-Updates aufgezeigt hatte, wuchs man vor COVID-19 – was der Konzern auch selbst gern regelmäßig betont – besonders stark im Ausland und insbesondere in den USA.

Hertz hatte immerhin 19 Milliarden US-Dollar Schulden und 700.000 Fahrzeuge in der Bilanz stehen. Dieses Vakuum muss perspektivisch durch Mitbewerber kompensiert werden. Bei Sixt sind es den neuesten Angaben nach "gerade einmal" knapp 300.000 Wagen, verteilt auf 2.111 Stationen.

Tendenziell sollte die Sixt-Aktie bei einsetzender Konjunkturerholung und damit auch der multiplen Verkehrsströme ein Profiteur der Normalisierung der Fluggastzahlen sein. Die Stammaktie hat noch nicht das Vorkrisen-Niveau bei 100 Euro erreicht, aber immerhin verdoppelt seit dem März-Tief um 35 Euro – um dieses Niveau berichteten wir explizit über die lukrativen Chancen in Sixt-Aktien. Ein entscheidender Widerstand auf dem Weg nach oben könnte die 200-Tage-Linie bei derzeit 75,98 Euro sein.

Sixt-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, der neuen Generation des Forums für die Sixt-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare