Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 20.05.20 / 18:55

Shop Apotheke Europe: Vorsicht vor den Shorties!

Kein Halten kannte zuletzt die Aktie der Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94). Kein Wunder, denn Anlegern gilt der Titel als großer Profiteur der Covid-19-Pandemie.

Dies ist grundsätzlich ja auch richtig. Aber die fundamentale Bewertung der Aktie kann man inzwischen als Jenseits von Gut und Böse bezeichnen. So wird Shop Apotheke Europe im laufenden Geschäftsjahr 2020 wohl nicht ganz einen Jahresumsatz in Höhe von einer Milliarde Euro einfahren. Demgegenüber steht jedoch eine Marktkapitalisierung von inzwischen 1,4 Milliarden Euro.

Einer der meistgeshorteten Aktien in Deutschland...

Damit weist die Aktie zwar „nur“ ein aktuelles KUV von knapp unter 1,5 auf, was gar nicht mal besonders teuer wirkt. Auf der anderen Seite schafft es das Unternehmen jedoch nicht einen Gewinn zu erzielen. Da der Wettbewerbsdruck in der Branche schon heute sehr hoch ist, ist dies besonders kritisch zu betrachten. Denn allem Wachstum zum Trotz, ist am Ende der Gewinn für die Bewertung einer Aktie die alles entscheidende Kennzahl.

Insofern verwundert es kaum, dass die Aktie von Shop Apotheke Europe ausweislich des Bundesanzeigers zu den meistgeshorteten Aktien Deutschlands zählt. Konkret liegt sie mit einer Shortquote von knapp 12% der ausstehenden Aktien auf Platz zwei, hinter dem Papier der Deutschen Lufthansa (Shortquote knapp unter 12,5%) und noch vor Wirecard (Shortquote: knapp 11,3%). Wobei es zu Wirecard Berechnungen gibt, die die Shortquote auf bis zu 26% beziffern.

Große Chancen und große Risiken!

Aus dieser Gesamtkonstellation ergeben sich nun große Chancen sowie große Risiken. Die große Chance ist, dass die Aktie immer weiter steigt. Dies würde die Shorties dazu zwingen ihre Positionen einzudecken, was die Nachfrage nach dem Titel erhöht. Letztlich könnte es hier somit sogar zu einem Short Squeeze kommen. Die VW-Aktie wurde bekanntlich im Zuge eines solchen Short Squeeze schon mal auf 1.000 Euro nach oben geschossen.

Auf der anderen Seite bietet die hohe fundamentale Bewertung der Aktie aber natürlich Angriffspunkte. So könnten die Shorties durchaus eine Attacke auf die Aktie initiieren, wie wir das von Wirecard kennen. Was wäre beispielsweise, wenn Amazon den Einstieg in den Medikamentenhandel in Deutschland/Europa bekanntgeben würde. Die Aktie ist daher leider nur noch eine Halteposition, bei der ein Stoppkurs dringend vonnöten ist. Die bessere Alternative ist die Aktie der Schweizer Zur Rose Group.

Schreibe uns Deine Meinung zu der Aktie von Shop Apotheke Europe in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare