DWS vor Jahrestief: Das belastet die Aktie

Unter Druck
09.07.24 um 14:48

Nach der Ausschüttung der massiven Sonderdividende läuft es deutlich schlechter für die DWS-Aktie (WKN: DWS100). Das Papier droht nun auf ein neues Jahrestief zu fallen. Doch was belastet den Vermögensverwalter so stark?

stock.adobe.com/piter2121

Immobilienfonds unter Druck

Eine neue Studie der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas hat am Dienstag für Verkaufsdruck bei den Aktien der UBS gesorgt. Analyst Arnaud Giblat senkte sein Kursziel von 38 € auf 37 € und seine Einschätzung von Outperform auf Neutral.

Ursache für den Pessimismus: Die Situation rund um die Immobilienfonds der DWS. Hier hatte es zuletzt deutliche Abflüsse gegeben, die sich im Laufe der Zeit noch verstärken dürften. Da diese Produkte 17% des Umsatzes des Vermögensverwalters ausmachen, könnten die vereinnahmten Gebühren unter Druck geraten.

Fast auf Jahrestief

Angesichts dieser Situation überrascht es wenig, dass die Papiere kurz davor stehen, das aktuelle Jahrestief bei 32,70 € zu testen. Sollte diese Unterstützung nicht halten, so droht eine deutliche Abwärtsbewegung für die Aktie. Die nächste wesentliche Unterstützung befindet sich erst bei 30 €.

Dementsprechend braucht es dringend eine Manifestation des Kurses oberhalb der Jahrestiefs, um eine Bodenbildung nach dem Abverkauf infolge der ausgeschütteten Sonderdividende zu gewährleisten.

Schlechte Aussichten für die Aktie

Die DWS leidet aktuell unter den Abflüssen bei den Immobilienfonds. Da diese erst mit einem Jahr Haltedauer an die Fondsgesellschaft zurückgegeben werden können, droht in den kommenden Quartalen weiteres Ungemach. Im dritten Quartal 2023 soll es laut Expertenmeinungen die meisten Anträge auf eine Rückgabe gegeben haben.

Dementsprechend würde es mich nicht verwundern, wenn die Aktie trotz steigender Börsenkurse auf neue Jahrestiefs abrutscht. Folglich sollten Anleger kurzfristig die Finger von dem Papier lassen. Langfristig fehlt allerdings mit Blick auf die Konkurrenz und die Gebührenstrukturen der DWS ebenfalls die Fantasie für operative Erfolge und Wertsteigerungen für Aktionäre.

ℹ️ DWS vorgestellt

  • Die DWS Group GmbH & Co. KGaA mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein zur Deutschen Bank gehöriger internationaler Vermögensverwalter.
  • Das Unternehmen wurde 1956 gegründet und gehörte von 2004 bis zu seinem Börsengang 2018 vollständig zur Deutschen Bank. Mittlerweile hat die Bank ihren Anteil auf rund 80% reduziert.
  • Die DWS-Aktie ist Mitglied im deutschen Small Cap Index SDAX und an der Börse etwa 8,8 Milliarden € wert.

💬 DWS-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien

Das könnte Dich auch interessieren:

Hannes Demske
12.07.24 um 8:48

Bitcoin: Letzte Korrektur vor nächstem großen Anstieg?
Chartanalyse

Andreas Bernstein
11.07.24 um 10:04

Adidas vs. Nike: Welche Aktie gewinnt das Börsenduell?
Technische Analyse

10.07.24 um 11:19

Nike-Aktie: Das 5-Jahrestief in Sichtweite
Kein Trendsetter mehr

02.07.24 um 13:51

Aixtron-Aktie: Vor den neuen Zahlen zuschlagen?
Abwärtstrend hält an

01.07.24 um 13:38

Medical Properties Trust: Das belastet die Dividendenaktie
Nächster Abverkauf

01.07.24 um 10:20

Deutz-Aktie: Sie hat Großes vor
Übernahme in den USA

26.06.24 um 11:02

Plug Power-Aktie: Das nächste 5-Jahrestief kommt
Nachrichten verpuffen

24.06.24 um 11:31

Nvidia-Aktie: Über 200 Milliarden US$ weg
Herber Kursrückschlag

24.06.24 um 9:45

Boeing-Aktie: Schon wieder im Sinkflug
Milliardenstrafe droht