Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

SFC Energy-Aktie: Jetzt beginnt die Ernte

Rudolf Schneider / 10.01.23 / 11:54

Die SFC Energy-Aktie (WKN: 756857) hat das Jahr 2023 stark begonnen. Noch deutlicher ist die Kurserholung seit Oktober 2022 mit einem Kursgewinn von +62,5% ausgefallen. Aktuell notiert sie bei 25,70 €. Die mobilen Produkte des Brennstoffzellenherstellers werden verstärkt nachgefragt, dies könnte der Auftakt für weitere Kurssteigerungen sein.

SFC Energy ist ein international führender Anbieter von mobilen Brennstoffzellensystemen. Sie finden in vielen Bereichen Anwendungen und sorgen für eine autonome Stromversorgung. Der Konzern ist weltweit tätig, der Hauptsitz befindet sich in Brunnthal bei München. Die Marktkapitalisierung beträgt 441 Millionen €.

Folgeauftrag aus Kanada

Das Unternehmen hat heute mitgeteilt, dass es einen Folgeauftrag aus Kanada im Wert von 5,3 Millionen CA$ erhalten hat. Der kanadische Ölproduzent hatte bereits im Oktober vollintegrierte Frequenzwandler (VDF) für 10 Millionen CA$ geordert. Dies zeigt, dass die Produkte von SFC Energy über eine hohe Effizienz verfügen und verstärkt nachgefragt werden.

Die VDF-Systeme tragen dazu bei, die Förderpumpen effektiver zu betreiben. Sie geben nur die Energiemenge ab, die gerade benötigt wird. Neben einer Verlängerung der Förderpumpen reduzieren die VDFs den CO₂-Ausstoß.

Der neue Auftrag wird im laufenden Geschäftsjahr voll umsatzfähig und ertragswirksam.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Lerne worauf es bei der Anlageentscheidung ankommt und welche Faktoren wichtig sind
  • Finde heraus, was bei Deinem individuellen Dividendenportfolio zu beachten ist
  • Erfahre alles über die 7 Goldenen Regeln, für maximale Erträge und Zinsen

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Auftrag für Power-Supply-Systeme

Ein renommierter Komponentenhersteller aus der Halbleiterindustrie hatte im November ebenfalls einen Auftrag über 5,3 Millionen € an den Brennstoffzellenhersteller erteilt. Die Power-Supply-Systeme kommen bei der Herstellung von Siliziumwafern und Glassubstraten in der Halbleiterindustrie zum Einsatz.

Hier wird eine sehr stabile und hochdynamische Stromversorgung benötigt. Das Münchener Unternehmen hat sich hier eine hohe Expertise erarbeitet.

Hans Pol, COO der SFC Energy AG, kommentiert die Auftragserteilung wie folgt:

Wir sind fest davon überzeugt, dass unser Kunde mit unseren nachhaltigen Power-Supply-Systemen die richtige Wahl getroffen hat. Er profitiert dabei nicht nur von den effizienten Wirkungsgraden und der universellen Einsetzbarkeit unserer Lösungen, sondern auch von deren speziellen Entwicklung für dynamisches Verhalten.

 Größter Einzelauftrag in der Firmengeschichte

Das amerikanische Unternehmen LiveView Technologies (LVT) hat im November einen Folgeauftrag über 2.300 EFOY Brennstoffzellenaggregate geordert. Das ist der größte Einzelauftrag in der Firmengeschichte von SFC Energy.

LVT ist seit 2021 Kunde und bereits 1.700 solcher EFOY bestellt. Dieser Folgeauftrag zeigt die hohe Kundenzufriedenheit mit diesen Produkten.

Für das Unternehmen aus Brunnthal sind die verkauften 5.000 Aggregate die Basis, um eine eigene Repräsentanz in den USA zu gründen. Eine solche Unternehmensvertretung vor Ort ist die beste Voraussetzung für weitere Aufträge aus den USA.

Aufbruch in eine neue Ära

Solche Aufträge zeigen, dass der Konzern auf dem Weg in eine neue Unternehmensära ist. Die konsequente Forschungs- und Entwicklungsstrategie beginnt sich nun verstärkt auszuzahlen.

Um hierfür gewappnet zu sein, wurde eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Aus dem Erlös von 56 Millionen € werden das Unternehmenswachstum sowie die Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnik vorangetrieben.

Was der Chart-Verlauf sagt

Die bisherige Kursentwicklung ist der beste Gradmesser für die Einschätzung der Aktie. Der Chartverlauf zeigt, dass die Anleger von dem Unternehmen überzeugt sind und das Papier stark gefragt ist.

Aufnahme in den SDAX

Im Dezember wurde das Papier in den SDAX als Nachfolgekandidat für die verstaatlichte Uniper aufgenommen. Hierdurch gewinnt die Aktie mehr Aufmerksamkeit, was sich positiv auswirken könnte. Viele großen Fondsgesellschaften investieren in aussichtsreiche Nebenwerte. Insgesamt ist diese Aufnahme in den SDAX als positiv zu werten.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 16.000 Sharedealern.

Fazit: Langfristig viel Potenzial

Langfristig dürften solche positiven Unternehmensnachrichten sich kurstreibend auswirken. Gerade Folgeaufträge sind die beste Werbung für hocheffiziente Produkte in der Brennstoffzellentechnologie.

Das Analysehaus First Berlin Equity Research hat die Aktie mit einem Zielkurs von 37 € auf Buy hochgestuft.

Anleger sollten sich jedoch darüber bewusst sein, dass bei Tech-Werten die Volatilität sehr hoch ist. Aufgrund der jüngsten starken Kurssteigerungen sollten Anleger meiner Meinung nach vorerst eine Kurskorrektur abwarten. Solche Kursrückgänge bieten dann gute Voraussetzungen für Kursgewinne.

SFC-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von SFC Energy!

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare