Pinterest-Aktie: Turnaround in Gefahr?

01.06.23 um 8:37

Pinterest (WKN: A2PGMG) wurde nach den letzten Quartalsergebnissen mit -18% an nur einem Handelstag abgestraft. Aktuell notiert das Papier bei 23,94US$. Viele sehen hier den Turnaround des Unternehmens in Gefahr. Aber welche Risiken bestehen aktuell wirklich? Und ist die Aktie jetzt vielleicht sogar ein Kauf?

Pinterest Logo Around 3D Rendering Abstract Shape Background

Pinterest vorgestellt
Pinterest ist spezialisiert auf seine Plattform. Via den „Pins“ können 459 Millionen monatlich aktive Nutzer Bilder, Videos oder Produkte teilen. Mit 16,37 Milliarden US$ Börsenwert hat Pinterest mittlerweile SnapChat überholt, das nur noch mit 16,34 Milliarden US$ bewertet wird. Seit Herbst vergangenen Jahres sind im Übrigen bei dem Social-Media-Konzern aktivistische Investoren wie Elliot Capital Management an Board.

Ergebnisse machen Sorgen

Eigentlich lief es seit dem Einstieg der aktivistischen Investoren bei Pinterest wie am Schnürchen und die Aktie brummte. Dies hielt allerdings nur bis zu den letzten veröffentlichten Quartalszahlen am 27. April an. In Reaktion auf diese Ergebnisse fiel die Aktie um -18% Intraday und konnte sich bisher nicht mehr wirklich erholen.

Hintergrund war vor allem der Ausblick, denn hier geht das Unternehmen von steigenden Kosten und stagnierenden Umsätzen aus, was bei der bisherigen Turnaround-Story überhaupt nicht zu den Erwartungen der Wall Street passte. Doch kann hier eine Erholung vonstattengehen?

Neue Strategie und neuer CFO

Grundsätzlich ja, wenn das Unternehmen seine ursprüngliche Strategie konsequent verfolgt. So will Pinterest seine Plattform deutlich mehr monetarisieren als zuvor und außerdem E-Commerce in das eigene System einbauen. Weiterhin ist es geplant, gerade die einkommensschwächeren Regionen durch aggressives Product-Placement zu einem größeren Umsatzbringer zu machen.

Helfen bei dieser Strategie soll auch ein neuer Kopf an der Spitze, der laut Berichten von Elliot Capital Management mit ausgewählt wurde. Konkret handelt es sich dabei um Julia Brau Donnell, die als neue CFO am 20. Juni mit ihrer Arbeit beginnen wird. Zuvor war sie Vice President und Global Head of Accounting bei dem E-Commerce Highflyer Wayfair.

Aber kann das bei Pinterest für einen Turnaround sorgen? Und ist die Aktie jetzt interessant?

Bieten sich hier Chancen?

Tatsächlich ist Pinterest zwar eine spannende Turnaround-Wette, hat aber auch implizit viele Risiken. Trotzdem ist die Aktie mit einem erwarteten Umsatzwachstum von +9,5% und einem Forward-KGV von 30 nicht zu teuer.

Anleger, die hier spekulieren möchten, sollten sich aber darauf einstellen, die Position etwas länger zu halten, da noch unklar ist, wie stark sich ein Wirtschaftsabschwung auf das Geschäftsmodell auswirkt.

💬 Pinterest-Aktie: Jetzt diskutieren!
Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.
Zugehörige Kategorien: Internet & Konsum

Mehr News & Meinungen zu Pinterest-Aktie

Redaktion
25.10.22 um 10:39

Pinterest-Aktie: Gute Wahl nach dem Snap-Desaster?