fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 25.09.17 / 14:56

Palatin: Rekordgewinn; weitere Lizenzdeals im Anmarsch (Update)

Palatin Technologies (WKN: A1C538) überrascht mit einem Rekordgewinn und - noch wichtiger - sieht sich weiterhin im Plan für einen US-Zulassungsantrag für sein Lustmittel Bremelanotide Anfang 2018.

13,3 Millionen USD und damit 7 Cent je Aktie hat Palatin netto im vergangenen 4. Geschäftsquartal bei einem Umsatz von 33,9 Millionen USD verdient und damit wohl so viel wie noch nie zuvor. Nach dem AMAG-Deal wissen wir, dass es sich hierbei jedoch nur um Zahlenspielchen handelt und die bedeutendsten Nachrichten in der heutigen Pressemeldung ganz andere sind.

Zulassungsantrag und weitere Lizenzdeals rücken näher

"Im letzten Jahr haben wir gewaltigen Fortschritt mit unserem Lead-Entwicklungsprogramm gemacht, Bremelanotide für HSDD. Wir haben unsere co-primären Endpunkte der Phase 3 getroffen und die nordamerikanischen Rechte an AMAG und Fosun Pharma in China vergeben. Das waren wahrhaftig transformierende Ereignisse für Palatin", kommentiert CEO Carl Spana den Jahresabschluss.

Bremelanotide scheint sich nach diesen Aussagen also auch in den noch laufenden Sicherheitsstudien gut zu schlagen. Entsprechend erwartet das Management weiterhin einen Zulassungsantrag des potenziellen Milliarden-Blockbusters Anfang 2018.

Nachdem sich Palatins überfällige Neubewertung an der Börse zuletzt schon im Rahmen des Fosun-Deals spürbar beschleunigte, könnten kurzfristig weitere Partnerschaften massiven Zündstoff liefern: "Wir schreiten mit Lizenz-Diskussionen und -Verhandlungen mit mehreren potenziellen Partnern für andere Regionen rund um den Globus voran", so Spana.

Spannende Details, auch zu den zuletzt massiv kursbremsenden "Pennywarrants", darf man sich von der um 17 Uhr (MEZ) anstehenden Analystenkonferenz erwarten.

Update 18:15 Uhr
Laut Management-Angaben im Rahmen der Analystenkonferenz sollen von April bis zum heutigen Tage rund 32 Millionen Pennywarrants eingelöst und vermutlich über den Markt verkauft worden sein. Allein 16 Millionen davon sollen es bislang in dem sehr stark gehandelten laufenden Monat September gewesen sein. Entsprechend rechnet man mit noch 11,5 Millionen ausstehenden 1-Cent-Warrants, die den Kurs noch bremsen. Die komplette Beseitigung der Warrants erwartet man in 30-60 Tagen, also wohl spätestens bis zu den nächsten Quartalszahlen im November. Betrachtet man jedoch das Wandlungsvolumen in den vergangenen Wochen, könnten nun schon wenige Tage ausreichen, um den Turbo zündet. Vor allem dann, wenn Palatin in Kürze einen weiteren Lizenzdeal vermeldet. Nicht vergessen: Auch im Falle Aeterna Zentaris (WKN: A1439Z) kündigten wir einen großen Kursknall mit Auslaufen von Warrants an. Es folgte eine Kursrallye von mehr als +200% innerhalb von zwei Tagen.

Nächste Zahlen schon in weniger als 8 Wochen

Bereits Mitte November und damit in weniger als 8 Wochen werden derweil schon die nächsten Palatin-Zahlen zum ersten Geschäftsquartal erwartet. Wir vermuten, dass bis dahin weitere Kurskatalysatoren gezündet haben. Auch könnte der Quartalsgewinn nach dem jüngsten Fosun-Deal noch einmal höher ausfallen.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Palatin Technologies und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare