fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 20.06.19 / 11:47

Palatin vor PDUFA-Entscheidung: Jetzt handeln!

Unser +400%-Volltreffer Palatin Technologies (WKN: A1C538) steht vor dem wichtigsten Ereignis seiner Firmengeschichte: der möglichen Zulassung seines "Lustmittels" Bremelanotide, das vom Nordamerika-Lizenznehmer AMAG Pharmaceuticals unter dem Markennamen Vyleesi vermarktet wird. Noch investierte Anleger sollten das Risiko beachten.

Seit unseres Tipps vor mittlerweile über 2 Jahren hat sich das Palatin-Papier zum erwarteten Highflyer entwickelt, doch gilt spätestens jetzt: Verliebe Dich nie in eine Aktie!  Am kommenden Sonntag findet der entscheidende PDUFA-Termin der US-Gesundheitsbehörde FDA statt. Im Falle einer Nicht-Zulassung Vyleesis droht ein gigantischer Kurssturz.

Zulassung weitgehend eingepreist

Nach der umstrittenen Zulassung Addyis, dem ersten Medikament gegen hypoaktive Sexualfunktionsstörung, im Jahr 2015, halten wir einen Approval Vyleesis für wahrscheinlich. Sollte es aufgrund unzureichender Daten nicht im ersten Anlauf klappen, könnte eine Ehrenrunde dennoch zum Erfolg führen. Vyleesi erscheint mit seinem Nutzen-Nebenwirkungsprofil gegenüber Addyi nach wie vor überlegen.

Anleger sollten jedoch zur Kenntnis nehmen, dass Palatins Aktienkurs bei einer Marktkapitalisierung von rund 270 Millionen Dollar (vollverwässert noch deutlich mehr!) bereits eine Zulassung Vyleesis weitgehend einpreist.

Im Falle einer Genehmigung erhält Palatin noch einmal eine Meilensteinzahlung über 60 Millionen Dollar von AMAG, dürfte dann aber für lange Zeit kaum mehr signifikante Einnahmen von seinem Nordamerika-Partner sehen.

AMAG hat derzeit mit sich selbst und einem Aktienkurs auf Allzeittief zu kämpfen. Der Börsenwert AMAGs ist kaum mehr höher als der von Palatin. Dass dieses Unternehmen das Zeug hat, Vyleesi zu einem Kassenschlager zu machen, erscheint nur schwer vorstellbar. Ensprechend gering dürften die Royalty-Einnahmen für Palatin ausfallen.

Woher kommt noch Phantasie?

Weitere Kursphantasie kommt maximal noch daher, dass ein schwergewichtiger Pharmakonzern AMAG die Lizenzrechte abkauft und Vyleesi im ganz großen Stil vermarktet. Dieser Schritt könnte auch für AMAG Sinn machen, wenn der Preis stimmt.

Außerdem befindet sich Palatin laut letztem Stand weiterhin in Gesprächen mit möglichen Partnern außerhalb der bereits lizenzierten Territorien Nordamerika, China und Südkorea. Insbesondere ein EU-Deal könnte hier noch einmal für Momentum sorgen.

Klar ist: Weitere Deals setzen eine Zulassung der FDA voraus. Andernfalls dürften sich potenzielle Partner zurückziehen. Klappt es nicht, geht Palatin voraussichtlich innerhalb eines Jahres das Geld aus.

Mehr als -90% Kursverlust möglich

Ein Scheitern vor der FDA hätte somit einen Kurssturz von möglicherweise mehr als -90% zur Folge - abhängig davon, ob und wenn ja unter welchen Auflagen Vyleesi doch noch zugelassen werden könnte.

Obwohl wir hinsichtlich einer Zulassung optimistisch gestimmt sind, raten wir Anlegern dringend dazu, ihre Positionen entsprechend des Risikos anzupassen und einen guten Teil des Geldes in sichere Prozente echter "No Brainer-Aktien" zu investieren.

Auch unsere aktuelle Aktie des Jahres läuft wieder an und verspricht noch riesige Kursgewinne bei vergleichsweise geringem Risiko über die nächsten Monate.

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder halten Aktien des Unternehmens Catabasis Pharmaceuticals. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare