Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 22.09.17 / 9:32

Palatin: Fliegt der Warrant-Deckel schon am Montag?

Palatin Technologies (WKN: A1C538) wird am kommenden Montag seinen Fiskaljahresabschluss und einen Ausblick auf den weiteren Geschäftsverlauf präsentieren. Mit Spannung wird die für 17.00 Uhr (MEZ) angesetzte Analystenkonferenz erwartet.

Seit unserem erstmaligen Palatin-Tipp im April dieses Jahres kann die Aktie mittlerweile eine Kursperformance von über +100% verzeichnen. Auf dem neuen Kursniveau um 0,60 USD konnte sich das Biotech-Papier zuletzt stabilisieren. Frische Impulse für den Wert könnte es nun am bevorstehenden Montag geben. Worauf ist zu achten?

Die Neubewertung geht erst los!

Während das Zahlenwerk den cleveren Anleger weder positiv noch negativ überraschen dürfte, könnten eine Reihe spannender Fragen geklärt werden. Hierzu gehören zum Beispiel Details zum kürzlich abgeschlossenen Fosun-Deal inklusive Informationen zum Zulassungsprozess in China. Möglicherweise könnte eine Kommerzialisierung hier schon zeitnah erfolgen, wenn man einen Blick auf die neuen Zulassungsrichtlinien des bevölkerungsreichsten Landes dieser Welt wirft.

Noch wichtiger dürfte jedoch sein, dass Palatins potenzieller Lust-Blockbuster Bremelanotide seine abschließenden Sicherheitsstudien erfolgreich beendet. Dies würde eine Zulassung endgültig äußerst wahrscheinlich machen. Positive Nachrichten hierzu dürften den Kurs weiter treiben.

Erheblich kursrelevant wären ebenso weitere Lizenzdeals für andere Regionen. Bremelanotide ist bislang lediglich in Nordamerika und im Großraum China verpartnert, soll aber weltweit kommerzialisiert werden. Unter anderem wird ein EU-Deal mit Spannung erwartet.

News könnte es darüber hinaus zu den restlichen Wirkstoffkandidaten aus der Palatin-Pipeline geben, für die ebenfalls frühzeitige Verpartnerungen in Frage kommen. Wir könnten uns vorstellen, dass man hier zukünftig die erfolgreiche Strategie einer Evotec (WKN: 566480) verfolgt. Interessant in diesem Zusammenhang war auch die jüngste Board-Bestellung von Anthony M. Manning. Manning verantwortete bei der milliardenschweren Pharmafirma Momenta Pharmaceuticals die Überführung von Wirkstoffkandidaten aus der Frühphase in die fortgeschrittene Entwicklung. Der Großteil der Momenta-Produktkandidaten ist bereits verpartnert.

Warrants, Warrants, Warrants

Regelmäßige SD-Leser wissen, weshalb die überfällige Neubewertung der Palatin-Aktie trotz des schon vollzogenen Kursanstieges nur langsam in Gang zu kommen scheint:

We haven’t disclosed exactly who the two shareholders are that hold those penny warrants (...) Our expectation is that these penny warrants will continue to the exercise and be sold over the next quarter or two.

42,6 Millionen "Pennywarrants" zum 11. Mai bremsten zuletzt den Kurs. Wie viele davon noch übrig sind, wird sich im Rahmen der bevorstehenden Zahlen enthüllen. Geht man nach den obigen Aussagen des Managements aus dem letzten Analysten-Call im Mai und blickt man auf das zum Teil immense Handelsvolumen in diesem Monat, könnten die Warrants nun kurz vor ihrer Beseitigung stehen. Das könnte den Kurs in ungeahnte Höhen treiben.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Palatin Technologies und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare