fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Alexander / 21.01.20 / 11:34

Otonomy: Tick, Tick, Boom! +120% sind erst der Anfang...

Mit Otonomy (WKN: A119VZ) steht einer von etlichen NBC-Volltreffern vor der nächsten Zündstufe. Unsere Experten hatten den Verlauf exakt so angekündigt. Nun winken neue Kursdimensionen.

Als unsere NBC-Experten die Otonomy-Aktie vor gut einem Jahr bei einem Kurs von seinerzeit 1,89 USD mit einer "Stark kaufen"-Empfehlung versahen, war der folgende Kursverlauf quasi vorprogrammiert.

Wie alle anderen Top-Favoriten des No Brainer Clubs legte die Aktie nach Empfehlung eine stolze Kursperformance auf's Parkett. So wurde Anfang des neuen Jahres ein vorläufiges Kurshoch bei 4,17 USD markiert - ein Plus von mehr als +120% auf den damaligen Empfehlungskurs. Zwischenzeitlich hatten wir Ende 2019 mitten in der Kursrallye bei einem Aktienpreis von 3,03 USD auf das weitere massive Upside verwiesen.

Was steht an?

Otonomy ist eigenen Angaben zufolge der führende Pharmaforscher im Bereich der Neurotologie und somit per se schon mal interessant für große Pharmakonzerne, welche in diesem Bereich Fuß fassen oder ihre Position festigen möchten. Das neue Jahr 2020 bezeichnet das Unternehmen als potenziell „transformierend“ - kein Wunder, schließlich stehen gleich drei wegweisende Daten-Readouts auf der Agenda.

Bereits im kommenden zweiten Quartal erwartet Otonomy Ergebnisse zu einer Phase 1/2-Studie des Medikamentenkandidaten OTO-313 gegen Tinnitus. Eine Safety-Kohorte wurde hier unlängst erfolgreich abgeschlossen, nun wird noch auf Effektivitätsdaten gewartet. OTO-313 wird ein US-Umsatzpotenzial im Milliardenbereich bescheinigt!

Im dritten Quartal folgt mit dem Abschluss der Phase 3 von OTIVIDEX der aber vielleicht wichtigste Meilenstein. Das Mittel gegen die von schrecklichen Schwindelattacken geprägten Innenohrerkrankung Morbus Menière kann bereits eine erfolgreiche Phase-3-Studie verbuchen. Da eine weitere jedoch keine statistische Signifikanz gegenüber Placebo lieferte, musste Otonomy eine Ehrenrunde drehen. Mit einem verbesserten Studiendesign geht man nun davon aus, die positiven Daten der Erfolgsstudie bestätigen und einen Zulassungsantrag stellen zu können.

OTIVIDEX soll ein Umsatzpotenzial von 500 Millionen US-Dollar aufweisen. Der renommierte Neurotologie-Mediziner Dr. Anthony Mikulec sieht OTIVIDEX laut einem Fachartikel im Falle der Zulassung als den neuen Therapiestandard für die nächsten Jahre.

Damit nicht genug: Mit OTO-413 hat Otonomy noch ein weiteres Ass im 2020er Ärmel. Der Wirkstoff gegen Hörverlust soll in der zweiten Jahreshälfte Phase 1/2-Daten erhalten. Weitere Kandidaten dieser Indikation werden derweil in der präklinischen Entwicklung vorangetrieben, darunter auch ein Gentherapie-Programm in Kooperation mit Applied Genetic Technologies.

Das Beste: Die Otonomy-Pipeline zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass in den bespielten Indikationsfeldern keine FDA-zugelassenen Medikamente existieren. Hier wäre man gegebenenfalls nicht nur "First to Market", sondern auch für längere Zeit "Standard of Care".

625 Millionen US-Dollar nach Phase 1/2

Im vergangenen Jahr machte ein Mitbewerber Otonomys mit einem Lizenzdeal auf sich aufmerksam: Der japanische Astellas-Konzern sicherte sich die Rechte an FX-322, einem weiteren Therapiekandidaten gegen Hörverlust aus dem Hause Frequency Therapeutics. Vorausgegangen war auch hier ein Phase 1/2-Trial, der positive Ergebnisse lieferte. Astellas zahlte allein für die weniger wertvollen Non-US-Rights 80 Millionen US-Dollar im Voraus und verpflichtete sich zu weiteren 545 Millionen US-Dollar an Meilensteinzahlungen sowie Umsatzbeteiligungen.

Frequency Therapeutics kommt nach dem Deal auf mittlerweile rund 800 Millionen US-Dollar Marktkapitalisierung, Otonomy notiert trotz der deutlich breiteren und teils fortgeschritteneren Pipeline bei immer noch kaum über 100 Millionen US-Dollar.

Und es gibt viele weitere Punkte, die für Otonomy sprechen: Das Unternehmen ist über sämtliche diesjährigen Catalysts hinaus finanziert, das Management ist unserer Einschätzung nach Deal-hungrig und hat sich erst gerade wieder mit einem saftigen Optionspaket zu aktuellen Kursen ausstatten lassen - ein gutes Zeichen! Außerdem gefallen uns die saubere Aktienstruktur sowie die beteiligten Investoren wie Jay Lichter von Avalon Ventures hervorragend. Man könnte fast sagen: Hier ist vieles wie für einen Buyout prädestiniert!

Nach der Konso ist vor dem nächsten Hoch!

Otonomy wird mit einem Enterprise Value von weit unter 100 Millionen US-Dollar gehandelt, während man kurz vor dem überraschenden Studienflop 2017 noch 600 Millionen Börsenwert auf die Waage brachte. Fundamental wäre eine solche Bewertung auch jetzt nicht unangemessen, zumal weitere Produktkandidaten neben OTIVIDEX in der Zwischenzeit gut fortgeschritten sind.

Unsere Profis aus dem No Brainer Club hatten bereits vor dem ersten großen Kursausbruch angekündigt, dass die "Low-Floater"-Aktie von Otonomy dem Muster "Tick, Tick...Boom!" folge, bei dem jedes "Tick" bereits für einen stattlichen Kurssprung steht. Das erste "Tick" haben wir nun hinter uns gelassen. Das zweite folgt - nach der ebenfalls im NBC exakt vorhergesagten Konsolidierung bis auf unter 3,50 USD - in Kürze.

Der ganz große Wurf sollte dann im weiteren Jahresverlauf gelingen. Versierte NBC-Trader können die Bewegungen "fühlen" und ihre Gewinne so im Zuge der weiteren Kursrallye optimieren.


Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienNo Brainer ClubSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare
nugget / 21.01.20 / 17:50 Uhr Toller Artikel mit immer noch geldwerten Infos! Ich weiß die intensive Recherchearbeit, die in solchen fundierten Analysen steckt, zu schätzen. Freue mich, dass ich sowas im NBC schon vor dem ersten Kurssprung bekomme. Danke, macht bitte weiter so!