Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 10.01.20 / 8:30

Applied Genetic Technologies: Kursverdoppler nach Top-News!

Zu einem regelrechten Kursfeuerwerk kam es gestern bei der Aktie von Applied Genetic Technologies (WKN: A110V2), der Kurs konnte sich gestern von 4,16 auf 9,27 USD mehr als verdoppeln.

Grund für das Kursfeuerwerk war die Vorlage positiver Daten einer nunmehr seit sechs Monaten laufenden klinischen Phase 1/2-Studie, in der die AAV-basierte Gentherapie bei X-chromosomaler Retinitis pigmentosa (XLRP) getestet wird. Denn das Ergebnis dieser Studie war, dass der entsprechende Produkt-Kandidat eine dauerhafte Verbesserung der Sehfunktion von XLRP-Patienten zeigte.

XLRP - eine Erbkrankheit, die zu Sehverlust führt

Bei XLRP handelt es sich um eine Erbkrankheit, die bei Jungen und jungen Männern zu einem fortschreitenden Sehverlust führt. Dieser äußert sich in der frühen Kindheit in Nachtblindheit sowie einer fortschreitenden Verengung des Gesichtsfeldes. Als Ursache der Krankheit gilt eine Mutation des RPGR-Gens.

Bisher gibt es noch kein wirksames Medikament beziehungsweise keine wirksame Therapie gegen XLRP. Das könnte sich, dank der Forschungsarbeit von Applied Genetic Technologies, nun in absehbarer Zeit ändern. So konnten nach sechs Monaten bei acht der neun zentral dosierten Patienten Daten ausgewertet werden, immerhin die Hälfte zeigte hierbei messbare Verbesserungen der Sehaktivität. Die Sehschärfe blieb bei allen neun Patienten stabil oder verbesserte sich sogar.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, konnte man bei Patienten, die entweder eine Verbesserung der Sehempfindlichkeit oder der best-korrigierten Sehschärfe aufwiesen, auch eine spürbare Verbesserung der Sehfunktion einschließlich größerer Klarheit und verringerter Nachtblindheit feststellen.

[optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"][optin-monster-shortcode id="urf3cskwvkc0dvozk2qs"]

CEO sieht "enormes Potenzial"

Auf Basis der neuen klinischen Studiendaten sowie der bereits im vergangenen September veröffentlichten sehr guten Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten möchte das Management um CEO Susan B. Washer nun bis Jahresende eine weitergehende, finale klinische Studie designen, mit deren Hilfe dann später die Zulassung bei der US-Gesundheitsbehörde FDA beantragt werden soll.

Da es bisher keine Behandlungsmöglichkeiten für XLRP gibt, hat sowohl die FDA als auch die Europäische Kommission dem Unternehmen den sogenannten Orphan Drug-Status für seine experimentelle Therapie zuerkannt. Insofern erscheint am Ende ein positiver Bescheid der FDA wahrscheinlich.

Um die Aussichten auf eine Marktzulassung weiter zu verbessern, möchte Applied Genetic Technologies im Laufe des ersten Quartals zudem mehr Patienten in diese, weiter laufende, klinische Phase 1/2-Studie aufnehmen, auch um die entsprechende Datenbasis im Hinblick auf einen zukünftigen Zulassungsantrag zu erweitern. Denn nicht nur CEO Susan B. Washer sieht jetzt ein "enormes Potenzial" für diese XLRP-Therapie.

Börsenwert zu weiten Teilen durch Nettocashposition abgedeckt...

Ich habe die Aktie bereits vor einiger Zeit im Live Chat hier bei sharedeals.de vorgestellt. Basis meiner positiven Einschätzung war seinerzeit, neben den meines Erachtens hervorragenden Perspektiven in der Forschung, insbesondere die starke finanzielle Ausstattung der Gesellschaft. Aufgrund der hohen Investitionen in die eigene Forschung hat sich diese zuletzt zwar etwas verschlechtert, kann jedoch unverändert als sehr stark bezeichnet werden.

So verfügte Applied Genetic Technologies zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres und somit per Ende Juni 2019 über Liquidität in Höhe von knapp 82 Millionen US-Dollar bei gleichzeitig vergleichsweise geringen Schulden in Höhe von nur rund 13,5 Millionen US-Dollar. Demgegenüber steht, selbst nach der gestern erfolgten Kursverdopplung, jedoch imer noch lediglich eine Marktkapitalisierung von circa 170 Millionen US-Dollar.

Aktie bei Rücksetzern weiterhin kaufenswert!

Somit werden selbst jetzt, nach diesem Kursfeuerwerk, noch ein guter Teil des aktuellen Börsenwerts durch die Nettocashposition der Gesellschaft abgedeckt. In der Vergangenheit war es natürlich noch mehr, bei meinem ersten Hinweis überstieg die Nettocashposition sogar noch den Börsenwert. Dafür lassen die vorgelegten klinischen Studiendaten inzwischen einen Erfolg der XLRP-Therapie mit einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit erwarten.

Zwar würde ich die Aktie nicht in die aktuelle Euphorie hinein kaufen, an schwachen Tagen kann man sie jedoch zu Kursen zwischen sechs und sieben US-Dollar als spekulativer Anleger durchaus noch immer einsammeln! Das Kursziel, eine weitere positive Entwicklung der XLRP-Forschung und eine wahrscheinliche Zulassung durch die FDA vorausgesetzt, liegt - auf Sicht von 12-18 Monaten - nicht unter 25 USD. Langfristig ist noch weitaus mehr drin!

Applied Genetic könnte damit in die Fußstapfen treten unseres NBC-Gentherapie-Volltreffers IVERIC bio. Hier lagen wir zwischenzeitlich bereits bei über +800% Kursgewinn.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Applied Genetic Technologies in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare