Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 11.10.18 / 11:53

Nordex: Vor den Zahlen

War das bereits der Absturz vor den Zahlen? Die Nordex-Aktie (WKN: A0D655) kletterte am Mittwoch zu Handelsbeginn +10% in die Höhe. Kurz darauf war allerdings wieder Schluss mit mutig. Im Tagesverlauf gab der Titel die Gewinne fast vollständig ab. 

Die gestrige Meldung, dass Nordex für das 3. Quartal eine Ver-5-fachung des Auftragseingangs in Höhe von 974 Megawatt (MW) verzeichnete, verpuffte umgehend. Dass sich die Aktie so erschreckend schwach präsentiert, liegt neben dem miserablen TecDax (-4%) vor allem an einer Sache:

Hoher Auftragseingang nicht überraschend

Plump gesagt: Der Auftragseingang für das dritte Quartal sollte sich in einer Größenordnung bewegen ähnlich der, die heute kommuniziert werden, um Schwächephasen aufzufangen wie so oft in der Vergangenheit.

Dass es sich um eine Ver-5-fachung handelt, ist dem Umstand geschuldet, dass das Q3 2017 extrem schwach war und dieses Jahr den Auftragseingang begünstigende Faktoren zusammenkommen.

Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2018 erzielte Nordex einen Auftragseingang von 2,1 Gigawatt (GW), davon 1,1 GW im 2. Quartal. In den ersten 6 Monaten 2017 waren es noch 0,9 GW.

Installiert hat Nordex Anlagen mit einer Gesamtleistung von 934 MW, 2017 waren es in den ersten 6 Monaten noch 1.129 MW.  

Kurz gesagt: Die Windindustrie setzt weiter auf Nordex, die Preise sind jedoch derart im Keller, dass sich kaum was verdienen lässt.

Windbranche in der Krise

Ähnlich wie die Solarbranche befindet sich der Windenergiesektor aktuell in einer anhaltenden Schwächephase.

Auch von der weltgrößten Windkraftmesse „WindEnergy 2018“ (25. bis 28. September in Hamburg) kamen keine positiven Impulse (wir berichteten).

An der operativen Ausgangslage hat sich also nicht viel geändert: Nordex tut sich schwer auf einen grünen Zweig zu kommen und die EBITDA-Marge beträgt 4,0 bis 5,0% bei einem erwarteten Konzernumsatz von 2,4 bis 2,6 Milliarden Euro in 2018.

Am Pessimismus ändert sich vorerst nichts

In den zurückliegenden Wochen hatten wir öfters (z.B. hier) über Nordex berichtet und unsere Zweifel begründet. Daran ändert sich vorerst nichts. Wir gehen von einer Fortsetzung der Seitwärtsbewegung aus. Vorerst dürfte die Nordex-Aktie nur für Dummzocker interessant sein.

Die Q3-Zahlen präsentiert Nordex am 13. November.

Sie wollen in kommende Highflyer investieren, kurz bevor es die große Masse tut?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte begeisterte und erfolgreiche NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten und Börsenmillionären. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare