Nordex-Aktie: Das sind erfreuliche Zahlen

Nordex
12.02.24 um 10:42

Mit einem Kursplus von gut 4% gehört die Nordex-Aktie (WKN: A0D655) am Montagmorgen zu den großen Gewinnern am deutschen Aktienmarkt und springt zeitweise über die psychologisch wichtige Marke von 10 €. Hat der Windkraftanlagenbauer zum Wochenauftakt mit guten Zahlen für frischen Wind gesorgt?

stock.adobe.com/Björn Wylezich

ℹ️ Nordex vorgestellt

  • Die Nordex SE mit Sitz in Hamburg entwickelt und produziert Onshore-Windkraftanlagen (für den Betrieb an Land).
  • Neben der Hauptproduktionsstätte in Rostock fertigt das Unternehmen an weiteren Standorten in Deutschland, Brasilien, Indien, Mexiko und Polen.
  • Insgesamt installierte Nordex bislang Windenergieanlagen in über 40 Ländern mit einer Leistung von ca. 44 Gigawatt.
  • Außerdem ist Nordex in der Planung von Windparks bis zu deren schlüsselfertiger Errichtung tätig.
  • Nordex im Mitglied im MDAX und TecDAX und an der Börse ca. 2,35 Milliarden € wert.

Umsatz- und Gewinnwachstum

Die von Nordex präsentierten Jahreszahlen geben in der Tat ein erfreuliches Bild ab. Der MDAX-Konzern hat im vergangenen Jahr nicht nur ein starkes Wachstum gezeigt, sondern auch seine Margen deutlich verbessert.

Nordex steigerte im vergangenen Jahr den Umsatz um rund 14% von 5,7 Milliarden € auf 6,5 Milliarden €. Damit übertraf der Windturbinenhersteller seine eigene Umsatzprognose von 5,6 bis 6,1 Milliarden € deutlich.

Auch in Sachen Gewinn sieht es gut aus. Nachdem Nordex 2022 noch einen operativen Verlust in Höhe von 244 Millionen € schrieb, schaffte das Unternehmen mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibung von 2 Millionen € den Sprung in die schwarzen Zahlen. Damit verbesserte sich die EBITDA-Marge von -4,3% auf 0,0%.

Nicht zuletzt entwickelte sich auch der Auftragseingang erfreulich. Er stieg von 6,3 GW im Vorjahr auf 7,4 GW.

Stabilisierung gelungen

Nachdem die Nordex-Aktie Mitte Dezember auf ein neues 12-Monatstief bei 9 € gefallen war, hat sich der MDAX-Wert in den darauffolgenden Wochen stabilisiert. Bei ca. 10,5 € wartet eine starke Widerstandszone auf die Nordex-Aktie.

Erst wenn hier ein Durchbruch gelingt, kann sich ein nachhaltiger Aufwärtstrend entwickeln.

Endlich profitables Wachstum?

Die Entwicklung von Nordex im vergangenen Jahr macht Hoffnung. Dass der Windkraftanlagenbauer weiteres Wachstum generieren würde, war von vornherein klar. Unklar war jedoch, wie sich die Margen entwickeln würden.

Über viele Quartale war die Profitabilität das Hauptproblem von Nordex. Die Zahlen für 2023 zeigen, dass der Konzern in puncto Margen auf einem guten Weg ist. Analysten hatten zwar etwas höhere Erwartungen in Bezug auf die Margensteigerung, aber der Anfang ist meiner Meinung nach geschafft.

Für mich ist die Nordex-Aktie daher eine Kaufempfehlung. Den Kursrückgang von über -50% in den vergangenen drei Jahren halte ich für etwas übertrieben. Der Markt für Windkraftanlagen wird in den kommenden Jahren weiter wachsen. Das gibt Nordex Spielraum, seine Margen zu verbessern. Langfristig orientierte Anleger sollten in die Nordex-Aktie investieren.

Am 29. Februar wird Nordex seine endgültigen Zahlen und die Prognose für 2024 präsentieren. Anleger sollten sich das Datum im Kalender vermerken.

💬 Nordex-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien

Mehr News & Meinungen zu Nordex:

23.01.24 um 11:07

Nordex-Aktie: Wieder auf dem Weg nach oben?
Nordex