Sascha / 31.08.20 / 16:10

NIO: Kapitalerhöhung belastet Chinas Antwort auf Tesla wohl nur kurz

Nach einer fulminanten Kursrally zuletzt steht die Aktie von Chinas Antwort auf Tesla, NIO (WKN: A2N4PB), heute unter Abgabedruck. Dafür gibt es jedoch einen guten Grund.

Denn wie NIO heute früh angekündigt hat, führt man eine Kapitalerhöhung durch. Dabei werden 88,5 Millionen ADRs zu 17 USD je ADR ausgegeben, so dass dem Konzern brutto gut 1,5 Milliarden US-Dollar zufließen. Das hört sich zunächst einmal sehr gut an, aber leider hat die Sache zwei Haken. Erstens nämlich wird der Besitzanteil der bestehenden Anteilseigner durch die Kapitalerhöhung entsprechend verwässert. Und zweitens entsprechen diese rund 1,5 Milliarden US-Dollar nur in etwa dem Jahresverlust, den die Gesellschaft zuletzt einfuhr.

NIO-Aktie auf den Spuren von Tesla...

Denkt man an Elektromobilität, kommt wohl beinahe jedem sofort Tesla in den Sinn. Zumal die Aktie zuletzt kein Halten mehr zu kennen schien und sich auf über 2.000 USD vervielfachte. Heute verliert die Tesla-Aktie zwar knapp -80% an Wert. Tatsächlich notiert sie jedoch auch damit leicht im Plus. Denn bei Tesla wurden heute Gratisaktien ausgegeben, was quasi einem Aktiensplit entspricht. So erhält jeder Tesla-Aktionär pro gehaltener Aktie vier weitere Tesla-Aktien und hat dementsprechend die fünffache Menge im Depot.

Zugleich fünftelt sich dadurch jedoch auch der Aktienkurs. Auch die Aktie von NIO verliert heute deutlich an Wert. Hier ist jedoch nicht etwa ein Aktiensplit der Grund, sondern eben die eingangs bereits thematisierte Kapitalerhöhung sowie die damit verbundene Verwässerung des Besitzanteils der Altaktionäre. Positiv ist jedoch, dass die NIO-Aktie sich oberhalb des Platzierungspreises von 17 USD halten kann. Damit bleibt die Aktie wohl auch weiterhin auf den Spuren des großen Vorbilds aus den USA.

Kursrücksetzer sind (Nach)Kaufgelegenheiten!

Schon im Februar dieses Jahres und damit unmittelbar vor dem Corona-Crash äußerten wir uns an dieser Stelle positiv zu der Aktie. Damals hatte das Unternehmen quasi gerade einen sogenannten Bail-Out hinter sich gebracht. Ich verglich diesen mit dem Bail-Out von Tesla durch die US-Regierung des damaligen US-Präsidenten Barack Obama, der sich letzten Endes auch ausgezahlt hatte.

Daher hielt ich eine ähnliche Erfolgsgeschichte auch bei NIO für möglich. Seinerzeit notierte die Aktie noch um die vier US-Dollar, inzwischen wurden im Top über 20 USD aufgerufen. Der aktuelle Rücksetzer im Zuge der Kapitalerhöhung führt den Titel nun eben in Richtung dieser 17 USD-Marke zurück. Meines Erachtens dürfte NIO weiterhin in der Erfolgsspur und somit Tesla auf den Fersen bleiben. Kursrücksetzer sind daher weiterhin (Nach)Kaufgelegenheiten für spekulativ ausgerichtete Anleger!

NIO-Aktie: Dein Forum!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die NIO-Aktie!

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare