Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Günther / 25.03.21 / 16:38

NG Energy: Neuer Gasplayer auf den Spuren von Gazprom und Novatek

Mit dem neuen Erdgasunternehmen NG Energy International (WKN: A2QHKX) befindet sich in Kolumbien ein neuer Gasplayer auf den Spuren von Gazprom (WKN: 903276) und Novatek (WKN: A0ETK2). Die neueste Ressourcenschätzung liegt seit einer Woche vor und lässt mittelfristig eine Kursexplosion erwarten sowie das Potenzial für eine Tenbagger-Aktie.

Es ist wahr, mit den richtigen Gasaktien können Sie als Anleger schnell reich werden. Als junger Analyst und Vermögensverwalter war ich von Anfang an überzeugt und begleitete die russische Novatek-Aktie seit ihrem Börsengang Ende 2005, die sich seitdem phantastisch entwickelte und trotz lethargischer Öl- und Gaspreise in der Spitze einen phänomenalen Kursanstieg von über +1.000% erreichte.

Lässt sich so ein Erfolg wiederholen? Nun, ich gebe zu, ich war seit langem auf der Suche nach einer vergleichbaren Aktie und wurde erst dieses Jahr fündig.

Seit Jahresbeginn entwickelt sich eine ähnliche Story in Kolumbien, mit NG Energy International, einem brandneuen Energieunternehmen auf dem Kurszettel, von dem die wenigsten Anleger bisher gehört haben. Das Unternehmen, das wegen seines griffigen Börsensymbols in Toronto als GASX bezeichnet wird, treibt den Aufbau seiner Erdgasförderung voran, während die kolumbianische Regierung die Voraussetzungen schafft, indem sie die Infrastruktur für Erdgas bereitstellt.

Schon im Laufe der nächsten Wochen soll die erste Gasquelle Aruchara-1, die letzten Sommer erfolgreich gebohrt wurde, erste kommerzielle Mengen in das kolumbianische Gasnetz einspeisen und das Unternehmen freut sich auf den Wiedereintritt der Bohrung bei Istanbul-1 am 26. März, wo wie bei Aruchara-1 Ende der 80er Jahre nach Öl gebohrt wurde, bevor sie nach Gasaustritt wieder versiegelt wurde.

Ein wachsender Erdgasverbrauch ist so sicher wie das Amen in der Kirche

Die Gründe liegen auf der Hand:

  • Erdgas gilt als eine der saubersten und flexibelsten Energieformen für eine erschwingliche Stromproduktion des Landes und soll die Kohlekraftwerke in Zukunft ersetzen.
  • Früher war nur ein Bruchteil der kolumbianischen Bevölkerung an das Erdgasnetz angeschlossen. Mittlerweile werden in den größeren Städten überwiegend Gasleitungen eingesetzt, zum Kochen und Heizen, vor allem für Warmwasser.

Doch obwohl Kolumbien eigentlich enorme Kohlenwasserstoffvorkommen in Form von Erdöl ausbeutet, wurden die Gasfelder des Landes, die Mitte der 80er Jahre von den großen Ölkonzernen wie Texaco entdeckt und untersucht wurden, bis vor kurzem stiefmütterlich behandelt.

Die Konsequenz war, dass Kolumbien seinen wachsenden Erdgasbedarf mittlerweile mittels Flüssiggas als LNG importiert. Das erste LNG-Importterminal wurde in Cartagena errichtet. LNG hat jedoch erhebliche Nachteile im Vergleich zur konventionellen Gasförderung. Es ist teuer und die Preise obendrein stark schwankend, wie die jüngsten Kapriolen am LNG-Weltmarkt zeigten.

LNG ist als Gasquelle unzuverlässig

Wegen niedrigerer Förderkapazitäten in den USA, einem dort höheren Verbrauch durch einen harten Winter sowie wegen Transportengpässen bei den entsprechenden Transportschiffen, schossen Ende Januar bis Anfang Februar die LNG-Preise in einigen asiatischen Ländern plötzlich durch die Decke von im Schnitt 5-10 auf 20-30 USD pro Million BTU (mmBTU).

Diese Preise sind keine Endverbraucherpreise, sondern Großhandelspreise. Das importierte Erdgas muss also noch von den Verschiffungshäfen zum Verbraucher transportiert werden, was weitere Kosten verursacht.

Konventionelle Gasvorkommen sind die besten

NG Energy hat sich bisher drei Blöcke in den attraktivsten Gasfeldern Kolumbiens gesichert.

Während die kolumbianischen LNG-Preise im Schnitt bei rund 10 USD pro mmBTU erwartet werden, dürften die Gasquellen von NG Energy zuverlässig über Jahre hinweg unterbrechungsfrei sprudeln und dabei die mit Abstand günstigsten Förderkosten aufweisen, sodass sie das Gas zu Fixpreisen von 5-6 USD pro mmBTU an Stromversorger oder private Verbraucher liefern können und dennoch hohe Margen von über 100 Prozent erzielen können.

Das erklärte Ziel des Managements ist es, eine Gasproduktion von 200 Millionen Kubikfuß täglich aufzubauen, was bei Gaspreisen von ~5 USD pro MMBtu ungefähr 360 Millionen US-Dollar Umsatz sowie 120-150 Millionen US-Dollar EBITDA bedeuten dürfte, verglichen mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von umgerechnet 120 Millionen US-Dollar.

Bei einer branchenüblichen Bewertung mit dem 6-fachen EBITDA ergibt sich hier ein mittelfristiges Kurspotenzial von bis zu +500%.

Neue Resssourcenschätzung übertrifft alle Schätzungen

Ende letzter Woche wurde eine vom unabhängigen Dienstleister Petrotech Engineering erstellte Ressourcenschätzung für die wesentlichen in Unternehmensbesitz befindlichen Gasfelder vorgelegt. Das Ergebnis veröffentlichte NG Energy International in seiner jüngsten Pressemeldung. Zum Gaspotenzial des wichtigen Blocks SINU-9, den ich als den mit Abstand wichtigsten Baustein für die Bewertung der Aktie einstufe, wurden die bisherigen Schätzungen um mehr als 50 Prozent übertroffen und lagen damit weit über den vom Management bisher verlautbarten Erwartungen.

Der Bericht bestätigte die bestgeschätzten, nicht risikobehafteten prospektiven Ressourcen von 836,4 Milliarden Kubikfuß in seinem Flaggschiff-Block Sinu-9.

Analyst bei Beacon Securities erwartet explosive Kurssteigerungen

In seiner jüngsten Analyse, die ich Ihnen hier verlinke, schreibt der Analyst von Beacon Securities, dass sowohl die Schätzungen für den Maria Conchita Block mit 195 Milliarden Kubikfuß sowie den Sinu-9 Block mit netto bis zu 1,3 Billionen Kubikfuß weit über den bisherigen Schätzungen liegen.

Für die Maria Conchita Reserven ergibt sich laut Beacon ein potenzieller Wert von 143 Millionen CA$, verglichen mit dem Unternehmenswert von 158 Millionen CA$, und das sichert den Kurs stark nach unten ab, während das Potenzial der Förderaufnahme bei Sinu-9 praktisch noch gar nicht im Kurs enthalten ist.

Obwohl der Analyst der Aktie einen fairen Wert mit 3,00 CA$ bescheinigt, wird in der Prognose, die das hohe Explorationspotenzial mit einbezieht, ein NAV von 5,18 CA$ errechnet, was dem 3,5-Fachen des heutigen Kurses entspricht. Insbesondere zum Renditepotenzial bei Sinu-9 äußert sich der Analyst optimistisch:

Bei Kosten von 6,8 Millionen US-Dollar pro Bohrung sollten sich diese Erdgasbohrungen in nur fünf Monaten auszahlen und einen IRR von 185% erzielen.

Mit Canacol, der das Nachbarfeld von NG Energy im Sinu-9 Feld betreibt, gibt es schon einen weiteren kolumbianischen Energiewert, der sich mit seiner erfolgreichen Erdgasstrategie vom Öl- zum Gasproduzenten wandelte und mittlerweile einen erheblichen Mittelzufluss generiert, der weit über seinen Kapitalinvestitionsbedarf hinaus geht.

Mit über 600 Millionen CA$ Marktkapitalisierung nebst erheblichen Verbindlichkeiten ist Canacol viermal höher bewertet als die junge, dynamischere NG Energy.

Meine Einschätzung

Klappt alles, kommt diese Aktie einer Gelddruckmaschine gleich, denn es gibt kaum ein lohnenswerteres Investment als die Erdgasförderung in der Nähe eines Pipelinesystems, das den Gashunger einer wachsenden Volkswirtschaft sättigt. Deshalb gehe ich bei NG Energy International von rasanten Kurszuwächsen in den kommenden Monaten aus.

Eine erste Neubewertung dürfte die Aktie in Kürze, voraussichtlich schon innerhalb weniger Wochen erfahren, sobald die Produktionsaufnahme auf dem Maria Conchita Block bekannt gegeben wird, wo dieses Jahr mindestens drei Förderquellen sprudeln sollten. Dieser Block wird vom erfahrenen CEO noch als „Baby“ bezeichnet, während das Sinu-9 Feld, das in diesem Jahr noch gebohrt werden soll, als "Monster" und das Tiburon Feld als "Gigant" gilt.

Der starke Cashflow aus der Entwicklung von Maria Conchita und Sinu 9 wird es dem Unternehmen ermöglichen, seinen Produktionsaufbau zu beschleunigen. Wobei mit dem Tiburon Block möglicherweise schon das dritte Gasfeld für das nächste Jahr in Sichtweite einer Entwicklung rücken könnte.

Kurzum: Wer an den enormen Erfolg von Aktien wie Novatek anknüpfen möchte, kommt an NG Energy International nicht vorbei.

PLUS-Leser sind immer bestens informiert

Wie Sie auch langfristig erfolgreich im Rohstoffsektor investieren und überdurchschnittliche Gewinne erzielen, erfahren Sie exklusiv im Goldherz PLUS Report. Erst kürzlich habe ich meinen Lesern meinen Top-Übernahmefavoriten für 2021 vorgestellt, von dem ich bald steile Renditen von bis zu +338% auf die kommenden zwölf Monate erwarte. Erfahren Sie alles noch diese Woche exklusiv von mir direkt:

Abonnieren Sie bitte mein Premium-Produkt Goldherz PLUS

Nutze unseren kostenlosen Live Chat, um mit Top-Experte Günther Goldherz über die spannendsten Rohstoffaktien und die Goldpreisentwicklung zu diskutieren. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Interessenkonflikt: Herausgeber und Mitarbeiter halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens NG Energy International und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Außerdem wird der Herausgeber für seine Berichterstattung über NG Energy International vergütet. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Weitere Artikel
Kommentare