Nebenwerte-Roundup: SNP, QSC & Baumot

von (mh)  /   13. März 2019, 11:42  /   unter Dividenden-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

Sowohl QSC (WKN: 513700) wie auch SNP (WKN: 720370) und Baumot (WKN: A2G8Y8) gehörten in den zurückliegenden Monaten zu den eher weniger beachteten Aktien im Nebenwertebereich. Das macht sie aber umso spannender – zumindest teilweise. 

SNP spricht in der Vorlage seiner vorläufigen Zahlen von „Fortschritten“ in Bereichen, in denen der Transformator von IT-Landschaften 2018 stark zu kämpfen hatte. Am 29. März wird SNP dann die genauen Aussichten mitteilen. Bei QSC könnte es bis Ende Mai wieder spannend werden, wenn im Optimalfall große News anstehen!

SNP: Turnaround langsam, aber sicher

Im Mittelpunkt der Geschäftsentwicklung bei SNP stand und steht noch immer die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens und die Integration der übernommenen Unternehmen. Der vorläufige Konzernumsatz für das Gesamtjahr 2018 stieg um rund +7% auf rund 131 Millionen Euro. Damit bleibt SNP etwas unter den eigenen Erwartungen zurück.

Das EBITDA für 2018 liegt bei 2,8 Millionen Euro nach 3,3 Millionen Euro im Vorjahr. Auf EBIT-Ebene blieb SNP 2018 nach wie vor leicht defizitär.

Für 2019 erwartet SNP Erlöse in Höhe von 145 bis 150 Millionen Euro – wie hoch der Gewinn voraussichtlich ausfallen wird, teilt der IT-Transformator am 29. März mit!

QSC: Gibt es im Mai endlich die News, die alle hören wollen?

Die QSC-Aktie pendelt sich aktuell bei 1,25 Euro nahe Jahrestief ein, was nach den vorläufigen Zahlen für 2018 so zu erwarten war. Zum einen fehlen Wachstumsimpulse aus dem laufenden Geschäft und Vertrauen seitens des Marktes in einen möglichen (Teil-)verkauf der Telekommunikationssparte scheint auch nicht mehr vorhanden. Diesbezüglich wird bis spätestens Ende Mai eine Entscheidung getroffen werden. QSC kündigte bereits an, die Guidance nach einer möglichen Veräußerung zu überarbeiten. 

Zu vermerken ist, dass für die Cloud-Sparte – die allerdings das exorbitante Wachstum der Vorjahre nicht halten kann – „gezielte Akquisitionen“ von kleineren Unternehmen beabsichtigt werden.

Baumot: Aktie auch unter 1,50 Euro uninteressant

Zu Baumot halten sich die kursrelevanten Neuigkeiten in Grenzen. Viele (spekulationsgetriebene) Anleger haben sich verabschiedet, nachdem die Wahrscheinlichkeit neuer „Zocks“ aufgrund politischer Impulse gering ist. Baumot muss jetzt mit Zahlen überzeugen – das wiederum scheint nicht sehr wahrscheinlich! Die Aktie bleibt auch unter 1,50 Euro unserer Meinung nach kein Kauf.

Bessere Aktien für Ihr Depot

Ob kurzfristiges Trading oder langfristiges Investment: Mit unserem kostenlosen Live Chat finden Sie täglich bessere Aktien für Ihr Depot. Hier kostenlos registrieren!

Das könnte Sie auch interessieren:

Phio Pharmaceuticals: NBC-Volltreffer will’s... Die wahnsinnigen Erfolgsstories des No Brainer Clubs reißen nicht ab: Mit Phio Pharmaceuticals (WKN: A2N9QM) klettert aktuell eine weitere NBC-Volltre...
NVIDIA: Zeiten ändern sich (bestimmt wieder) Es gab Zeiten, da war NVIDIA (WKN: 918422) eines der Wachstumsmonster unter den ohnehin kräftig wachsenden Werten an der Technologiebörse NASDAQ. NVID...
Airbus vs. Boeing – das Ende der US-amerikanischen... Vor wenigen Tagen stürzte eine Boeing 737 MAX 8 auf dem Weg von Addis Abeba (Äthopien) nach Nairobi (Kenia) kurz nach dem Start ab. Dies war bereits d...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons