Manuel / 09.02.21 / 11:58

Naga Group: 12 oder 22 Euro? Dahin läuft die Aktie!

Von 3,70 auf 9,30 Euro mit Naga-Aktien (WKN: A161NR) in nur sieben Handelstagen – sharedeals.de macht spielend einfache Kursgewinne von aktuell +151% möglich.

Spätestens nach dem Unternehmensupdate (wir berichteten) wurde es Zeit für eine fundamentale Re-Rate-Rallye, die sich gewaschen hat. Die Kursgewinne sind berechtigt.

Gewaltiges Interesse von Privatanlegern

Kumuliert fast 8 Millionen Euro Handelsvolumen wurden in dem sogenannten "Low Floater" nur auf dem Handelsplatz Tradegate in den letzten fünf Tagen umgesetzt. Daran gemessen erleben wir gerade eine extrem aktive Phase von Privatanlegern in dem Scale-30-Wert.

Der Aktienkurs zeigt auch heute wieder eine Intraday-Stärke, wie sie erfahrene Trader selten sehen. Die Naga Group feierte im Sommer 2017 ja ein furioses IPO, die Kurse stiegen bis auf 22,20 Euro. Angelehnt an den IPO-Erfolg sollte dieses Kursniveau bei anhaltend begünstigender Entwicklung der Tradingaktivitäten eine mittelfristig reelle Zielmarke darstellen, wenn die auf profitables Wachstum abzielenden Naga-Initiativen ihr volles Potenzial entfalten.

10 bis 12 Euro sind fair

Die für Januar gemeldeten Eckdaten sind dermaßen stark, dass zweistellige Kurse wie gestern betont nur eine Zeitfrage sind. Bei 12 Euro wäre die Naga Group exakt bei einer halben Milliarde Euro Börsenbewertung angelangt. Selbst Kurse von 15 Euro könnten in diesem Kalenderjahr je nach Entwicklung der globalen Aktienmärkte und der daraus ergebenden Chancen für Nagas Tradingportal realistisch sein, dann aber wohl erst in der zweiten Jahreshälfte.

Naga-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Naga Group-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Interessenkonflikt: Der Autor hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens The Naga Group. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Autor beabsichtigt, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: KryptoSmall CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare