Microsoft: Das ist jetzt noch drin beim US-Börsen-Primus

von (mh)  /   22. Juli 2019, 17:24  /   unter Dividenden-Aktien, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Nicht etwa Amazon (WKN: 906866) oder Apple (WKN: 865985), sondern Microsoft (WKN: 870747) ist der König an den US-Börsen. Das von Bill Gates und Paul Allen gegründete Unternehmen glänzt mit fantastischen Quartalszahlen und Anleger schicken das Papier auf immer neue Rekordhochs. Auch heute kennt die Aktie anfangs wieder nur den Weg nach oben um +1,60% auf 138,80 US-Dollar Richtung Rekordstand. 

Mit dem Anstieg auf 138,90 US-Dollar hat Microsoft am 15. Juli ein neues All-Time-High erreicht. Das bisherige Verlaufshoch markierte die Aktie am Freitag bei 140,67 US-Dollar. Für das im Juni beendete Gesamtjahr bilanziert der Hightech-Riese einen Umsatz in Höhe von 125,8 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn nach Steuern von 39,2 Milliarden US-Dollar oder 5,06 US-Dollar pro Microsoft-Aktie. An der Börse wird Microsoft mit fast 1,1 Billionen US-Dollar Börsenwert gehandelt.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Mit Cloud-Diensten auf der Überholspur

Für das Juni-Quartal meldet Microsoft einen Umsatzanstieg um 12% auf 33,7 Milliarden US-Dollar, der Gewinn nach Steuern kletterte auf 13,2 Milliarden US-Dollar. Dabei profitierte Microsoft von einer Steuergutschrift über 2,6 Milliarden US-Dollar. Der operative Gewinn summierte sich auf 12,4 Milliarden US-Dollar – ein Plus von 20%.

Die Azure-Plattform im Cloud-Bereich, die Unternehmen Speicherplatz in der „Wolke“ zur Verfügung stellt, wächst noch immer um satte 64%, die Produktpalette von Office 365 für Geschäftskunden um 14%. Azure ist der direkte Konkurrent von Amazons AWS und zum zweitgrößten Player der Sparte aufgestiegen. Interessanterweise ist das Geschäft mit Gaming-Angeboten und Dienstleistungen rund um die Xbox leicht rückläufig.

Quelle: Microsoft

Analysten weiter optimistisch – Dividendenentwicklung hoch erfreulich

Begleitet wurde der Zahlenreigen von positiven Analystenstimmen, die reihenweise ihre Kursziele anhoben. J.P. Morgan ist mit beispielweise 155 US-Dollar nun noch positiver gestimmt.

Microsoft setzt unter CEO Satya Nadella auf die richtigen Zukunftstrends und monetarisiert gleichzeitig erfolgreich. Der Hard- und Softwareentwickler zahlt quartalsweise eine Dividende von 0,46 US-Dollar je Anteilsschein. 2019 summieren sich die Gesamtzahlungen damit auf voraussichtlich rund 2 Dollar. Dank glänzender Aussichten für das im Juli angebrochene erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres schnuppert der schon als Tech-Dino bezeichnete Konzern neue Höhenluft an der Börse.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons