fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 01.07.19 / 17:16

Jinko Solar: Nach den Zahlen ist vor der Rallye?!

Kauflaune bei Jinko Solar: Jinko-Aktien (WKN: A0Q87R) werden heute um 5,30% höher bei 22,84 US-Dollar gehandelt. Bei dem Papier stellt sich nach der Zahlenvorlage gesteigertes Anlegerinteresse ein. Unser Top-Favorit aus dem Solarbereich erlebt einen strahlenden Sommer. 

Außerdem verkündet Jinko Solar heute, dass die weltgrößte Solaranlage in Abu Dhabi mit einer Spitzenleistung von 1.177 MWp (Megawatt Peak) den kommerziellen Betrieb planmäßig aufgenommen hat. Jinko hatte das Prestigeprojekt gemeinsam mit der japanischen Marubeni Corp. und Emirates Water and Electricity Company errichtet. Das knapp 800 Millionen Euro teure Wüstenprojekt löst die bislang größte Solarfarm der Welt in der Provinz Qinghai (China) ab. 

Alles Wichtige zu den Q1-Zahlen

In den ersten drei Monaten von 2019 verbuchte Jinko Solar Modulauslieferungen von knapp über 3.000 Megawatt - ein Anstieg von 51% gegenüber dem Auftaktquartal 2018 und ein Rückgang von 16% gegenüber dem Rekord-Schlussquartal.

Dem gegenüber stehen Umsatzerlöse in Höhe von 5,82 Milliarden Renminbi (RMB) oder 867,5 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Rückgang von 24,6% im Vergleich zum vierten Quartal 2018 und einem Anstieg von 27,5% gegenüber dem ersten Quartal 2018.

Die Bruttomarge beläuft sich für die ersten drei Monate auf erfreuliche 16,6% nach 14,7% im vierten Quartal 2018 und 14,4% im ersten Quartal 2018. In absoluten Zahlen bedeutet das: Der operative Gewinn für Q1 sind 35,1 Millionen US-Dollar. Trotz Umsatzrückgang im ersten Quartal blieb auf betrieblicher Ebene annähernd fast soviel hängen wie im Abschlussquartal. 

Quelle: Jinko Solar

Jinko-Module in Übersee weiter stark nachgefragt

Jinko-CEO Chen, der von einer "anhaltend starken Nachfrage aus Übersee" spricht, hatte dann auch noch passende Worte für Anleger parat.

Das Orderbuch für den Rest des Jahres ist fast voll. [...] Dank unserem globalen Vertriebsnetz konnten wir die wachsende Nachfrage nach hocheffizienten Produkten in den letzten Quartalen im Zuge der Marktumstellung schnell bedienen.

Jinko will den laufenden Ausbau der profitabilitätssteigernden Monoproduktionskapazität fortsetzen. Für 2019 sollen die effizienten Mono-Produkte bereits über 60% der gesamten Lieferungen ausmachen. Alleine die Produktionsstätte in Leshan soll jährlich Monowafer im Umfang von 5 GW produzieren. Die Vollauslastung der Anlage wird "bis zum vierten Quartal" angepeilt.

Wer nach +140% Höchstgewinn für SD-Leser (wir berichteten: "Solarrakete Jinko Solar: Bald neue Top-Zahlen?") in nur 7 Monaten die Aktie unbedingt weiter halten will, bekommt heute Argumente dafür.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare