Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Redaktion / 28.10.19 / 15:09

IVERIC bio: No Brainer Club feiert nächste +100%-Party!

Der weltweit einzigartige No Brainer Club feiert seinen nächsten Verdoppler: IVERIC bio (WKN: A2PHLF) liefert heute positive Studienergebnisse - das Papier klettert heute um mehr als +100% in die Höhe. Die IVERIC-Aktie war zuletzt einer von wenigen Titeln, die von Seiten der NBC-Experten mit einem "Stark kaufen"-Urteil bedacht wurden.

„Das Kursniveau ist derzeit (...) absolut nicht angemessen“, schrieben wir in unserer NBC-Ausgabe vom 17. Oktober in Bezug auf IVERIC. Die Aktie handelte seinerzeit zu Kursen unter einem Dollar. Heute, weniger als zwei Wochen später, klopft sie bereits an die Marke von 2 USD! Für IVERIC galt eine interne Kaufzone bis 1,25 USD. Mitglieder des Investmentclubs waren bis heute randvoll positioniert und feiern nun einen Kursgewinn von zeitweise über +100%. Realisierte Gewinne fließen in weitere NBC-Favoriten, die ihre große Neubewertung erst noch vor sich haben.

Studiendaten überraschend gut - Aktie immer noch spottbillig

Das IVERIC-Management hatte Zimura selbst eigentlich schon in den Hintergrund gerückt und den Fokus auf die Transformation zum Gentherapie-Player gelegt. Doch von den neuesten Phase-2b-Ergebnissen zum Therapiekandidaten gegen eine spezielle Form der trockenen altersabhängigen Makuladegeneration ist man anscheinend so angetan, dass man nun sämtliche Optionen für das Asset prüft - inklusiver einer zuvor nicht vorgesehenen internen Weiterentwicklung.

Da es keine Therapie derzeit für die Krankheit gibt, ist eine Verlangsamung dieser bereits ein signifikanter klinischer Fortschritt. Und genau das leistet Zimura: Nach einem Jahr weisen mit Zimura behandelte Patienten etwa 27% weniger Krankheitsfortschritt auf. Die Therapie wurde sehr gut vertragen und insbesondere im Vergleich zum milliardenschweren Wettbewerber Apellis ergaben sich weniger Komplikationen.

Dies ist ein wichtiger Meilenstein für IVERIC bio und ein potenziell bedeutender Fortschritt für Patienten mit sekundärer GA nach trockener AMD, die derzeit keine Behandlungsoptionen haben. (CEO Glenn P. Sblendorio)

Selbst bei einem stark gestiegenen Aktienkurs von derzeit etwa 1,70 USD kommt IVERIC auf eine noch lächerlich geringe Marktkapitalisierung von 70 Millionen Dollar. Das ist weniger als das, was das Unternehmen derzeit abzüglich seiner Verbindlichkeiten in der Kasse hat - und voraussichtlich auch noch zum Jahresende haben wird!

Mit den überraschend positiven Phase-2b-Ergebnissen zu Zimura wird nun massive Deal-Phantasie geweckt. IVERIC könnte mit einer Auslizenzierung des Assets weiteren signifikanten Cash in die Kasse gespült bekommen und damit seine ebenfalls extrem unterbewertete Gentherapie-Pipeline vorantreiben. Gegenüber den Kollegen von BioWorld kündigte CEO Glenn P. Sblendorio in Bezug auf Zimura bereits an: „Was wir als nächstes machen, ist ein wirklich wichtiger Schritt für das Unternehmen.“

Basierend auf diesen Daten werden wir alle Optionen für die zukünftige Entwicklung von Zimura untersuchen, einschließlich der Möglichkeit zur Zusammenarbeit, Lizenzierung und / oder potenziellen internen Weiterentwicklung.

Wenn professionelle Investoren nun überfälligerweise in den nächsten Tagen und Wochen dafür sorgen, dass Zimura wieder ein positiver Wert zugerechnet wird, besitzt die IVERIC-Aktie weiteres signifikantes Rallyepotenzial. Spannende Statements zur weiteren Strategie erwarten wir uns vom kommenden Quartalsbericht und der begleitenden Analystenkonferenz Anfang November.

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Clubmitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienNo Brainer Club
Weitere Artikel
Kommentare