Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 28.11.19 / 10:48

Hypoport: Rekordjagd geht weiter

In einer glänzenden Verfassung präsentieren sich Hypoport-Aktien (WKN: 549336). Seit Montag geht es ununterbrochen aufwärts von 265 Euro auf heute bis zu 297,50 Euro. Damit markiert der SDAX-Titel ein neues Allzeithoch.

Der Hypoport-Konzern ist „ein Netzwerk von Technologieunternehmen“, deren Ziel es ist, die Kredit- und Immobilien- sowie Versicherungswirtschaft in Deutschland zu digitalisieren. Und das gelingt auch.

Was das Unternehmen mit Hauptsitz in Lübeck zuletzt mitteilte, verstärkt den Optimismus von Investoren weiter. Die 9-Monatszahlen konnten Anleger letztendlich doch überzeugen und so steht die Aktie da, wo sie nun steht.

Aktuell mit KGV von 52 bewertet

Noch fehlen die großen Gewinnsprünge auf Nachsteuer-Level – auch wegen steigenden Digitalinvestitionen – und deswegen ist die bruttomargenstarke Hypoport AG bei einem avisierten Überschuss für 2020 in Höhe von 36 Millionen Euro laut Warburg Research ambitioniert bewertet. Das ergibt bei der aktuellen Marktkapitalisierung von 1,9 Milliarden Euro ein KGV von 52.

Warburg Research ist mit einem nach Vorlage der 9-Monatszahlen aktualisierten Kursziel von 320 Euro aktuell am bullischsten für die Hypoport-Aktie unter den covernden Finanzanalysten.

Fazit 

Hypoports Geschäfte sind in die vier Segmente Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform und Versicherungsplattform gegliedert. Die Versicherungsplattform hat sich in kurzer Zeit zu einem absolut bewertungsrelevanten Segment entwickelt. Hier dürfte auch von Managementseite noch viel erwartet werden.

Es gibt viele Unternehmen mit astronomischen oder abgehobenen Bewertungen. Bei Hypoport ist diese wenigstens durch ein jahrelang erprobtes Geschäftsmodell mit hoher Wachstumsdynamik unterlegt. Die Aktie dürfte nicht ins Unendliche steigen. Investierte bleiben hier nach wie vor dabei.


Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare