Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 14.07.21 / 13:18

Hugo Boss-Aktie: Was für ein Comeback!

Bereits gestern Abend, allerdings nach Börsenschluss, veröffentlichte Hugo Boss (WKN: A1PHFF) seine aktuellen Quartalszahlen. Diese sind besser ausgefallen als erwartet. Aber nicht nur das treibt die Aktie heute an. Sondern auch die so stark gestiegene Sichtbarkeit des Managements, das sich wieder einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2021 zutraut.

Bei Hugo Boss handelt es sich um ein börsennotiertes deutsches Modeunternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Metzingen (bei Reutlingen). Die Gesellschaft produziert und vermarktet Bekleidung, Accessoires und Lederwaren für Damen, Herren und Kinder. Darüber hinaus werden über Lizenznehmer noch Heimartikel und Parfüms vertrieben.

Ein weiteres starkes Quartal

Laut den gestern Abend veröffentlichten Quartalszahlen erzielte der Konzern unter Führung von CEO Daniel Grieder im zweiten Geschäftsquartal des laufenden Geschäftsjahres einen währungsbereinigten Quartalsumsatz in Höhe von 629 Millionen € (+133%) sowie ein EBIT in Höhe von 42 Millionen €. Nach nunmehr zwei starken Quartalen sieht sich das Management endlich auch wieder in der Lage, einen konkreten Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr zu geben.

Demnach möchte man den währungsbereinigten Jahresumsatz zwischen 30% und 35% steigern und dabei ein EBIT zwischen 125 und 175 Millionen € einfahren. Im von der Covid-19-Pandemie geprägten Vorjahr erzielte man noch einen Jahresumsatz in Höhe von knapp 1,95 Milliarden € sowie einen Verlust von über 200 Millionen €. Kein Wunder also, dass dieser Ausblick die Anleger mindestens ebenso erfreut wie das starke Quartalsergebnis.

Fundamentale Bewertung nicht zu teuer!

Auf Basis des Ausblicks des Managements muss man bei Hugo Boss im Geschäftsjahr 2021 wohl mit einem Jahresumsatz von knapp 2,6 Milliarden € sowie einem EBIT von mindestens 150 Millionen € kalkulieren. Das ist zwar noch ein Stück entfernt von den Rekordzahlen der Vergangenheit. Aber dennoch erscheint mir die fundamentale Bewertung der Aktie bei einer Marktkapitalisierung in Höhe von 3,55 Milliarden € noch nicht utopisch hoch.

So weist die Aktie auf Basis der neuen Unternehmensprognose ein 2021er KUV von unter 1,4 sowie ein 2021er KGV von knapp 36 auf. Allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass wir die Covid-19-Pandemie immer noch nicht ganz überwunden haben, sodass die Profitabilität zukünftig weiter überproportional steigen dürfte. Dies gilt besonders vor dem Hintergrund, dass starke Markenunternehmen wie Hugo Boss inzwischen verstärkt den Direktvertrieb via Internet nutzen.

Was ein Unternehmen wie Amazon.com mittelfristig noch belasten könnte, ist für starke Markenunternehmen wie Adidas, Nike oder eben auch Hugo Boss jedoch sehr positiv. Daher bewerte ich auch die Aktie von Hugo Boss weiterhin als Kaufkandidaten. Allerdings würde ich nicht in die heutige leichte Euphorie hinein kaufen, sondern erst bei einem kleinen Rücksetzer. Ein erstes Kursziel sehe ich zwischen 54 und 56 €, später sind dann wohl auch noch 65 bis 68 € möglich.

Hugo Boss-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Hugo Boss-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienKonsumgüter-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare