04.03.19 / 19:56

Gerry Weber: Betretene Gesichter

Die Aktie von Gerry Weber (WKN: 330410) crasht heute erneut, diesmal um -8%. Ziel der laufenden Restrukturierung im Rahmen der Insolvenz in Eigenverwaltung ist es, das Modeunternehmen zu sanieren. Ralf Weber, ehemaliger Vorstandschef und jetziger Aufsichtsrat, fällt aktuell durch Verkäufe seiner GW-Anteile auf. 

Trotz mehrerer strategischer Neuausrichtungen in den vergangenen Jahren gelang dem einstigen Trendsetter nicht die erhoffte Wende. Letzten Endes fanden zu wenige Kunden den Weg in den Laden, was auch an der etwas aus der Zeit gefallenen Mode gelegen haben dürfte. Gerald Weber - Gründer des deutschen Modeherstellers - sieht das ähnlich: „Eine Marke muss sich verjüngen, vielleicht haben wir das nicht konsequent genug getan", so Weber jüngst zum "Spiegel". Zu den größten Fehlern habe der zu teure Bau des neuen Logistikzentrums gehört.

Dass die Aktie heute so tief steht, dürfte vor allem daran liegen, dass Gerry Weber die Kredite nicht mehr bedienen kann. Für Aktionäre, die hier auf einen potenziellen Vervielfacher setzen, dürfte nicht viel zu holen sein - im Gegensatz zu vielen spannenden Wachstumsstories aus dem Nebenwertebereich.

Bessere Aktien für Ihr Depot

Ob kurzfristiges Trading oder langfristiges Investment: Mit unserem kostenlosen Live Chat finden Sie täglich bessere Aktien für Ihr Depot. Hier kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare