fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 13.04.16 / 8:50

Epigenomics: Zulassung da - doch Biodel bleibt spannender!

Was für ein Start in den Tag für Aktionäre von Epigenomics (WKN: A11QW5): Das Prime-Standard-Unternehmen kann heute endlich die lang erwartete FDA-Zulassung für seinen Darmkrebstest proColon verkünden. Die Aktie schießt erwartungsgemäß in die Höhe - doch die Luft wird dünner!

Nachdem die Epigenomics-Aktie bei unserem letzten Hinweis auf die bevorstehende Zulassung noch unter 4 Euro notierte, klettert sie heute bereits in Richtung 7-Euro-Marke. Die Marktkapitalisierung steigt damit auf deutlich über 100 Millionen Euro. Nun muss sich erst zeigen, ob proColon in den USA auch wirklich zu den erhofft hohen Umsätzen führt. Zudem bleibt abzuwarten, ob noch ausstehende und mit der Zulassung nun in Aktien tauschbare Wandelanleihen einen weiteren Kursanstieg bremsen, da der Wandlungspreis mehr als 50% unter dem aktuellen Kursniveau liegt. Wir haben daher eine bessere Biotech-Alternative für alle, die den Epigenomics-Zug verpasst haben.

Die Aktie des Diabetes-Therapie-Innovators Biodel (WKN: A1JZU5) schleicht sich nach unserer Erstvorstellung immer weiter nach oben. Die Nasdaq-Aktie stellt eine der ganz seltenen Chancen bei stark begrenztem Risiko dar. So wird das schuldenfreie Unternehmen derzeit immer noch weit unter Cash gehandelt: Rund 37 Millionen USD lagen zuletzt in der Firmenkasse, der Börsenwert beläuft sich derzeit aber auf nur 24,7 Millionen USD! Die Ausgaben wurden bei Biodel auf ein Minimum reduziert. Zur Maximierung des Aktionärswerts werden seit einiger Zeit strategische Optionen geprüft, die den Aktienkurs gehörig fliegen lassen könnten. Ein Merger, der den aktuell bei circa 0,38 USD notierenden Aktienkurs zurück über einen Dollar befördern könnte, wird aus unserer Sicht immer wahrscheinlicher.

Anfang der Woche machte die Meldung die Runde, wonach sich der Diabetes-Markt weiter auf starkem Wachstumskurs befindet. Besonders interessant: Biodel wird mit seiner einzigartigen Technologie als besonderer Player im Diabetes-Markt explizit neben großen Pharmakonzernen wie AstraZeneca, GlaxoSmithKline oder Sanofi aufgeführt. Schon im Dezember wurde im Rahmen eines Conference Calls seitens Biodels über externes Interesse an den eigenen Assets informiert. Neuigkeiten zu einem potenziellen Merger könnte Biodel mit der kommenden Bekanntgabe seiner Quartalszahlen präsentieren. Mit deren Vorstellung wird am 4. Mai gerechnet. Klar ist: Schon der Liquidationswert Biodels liegt aktuell weit über dem aktuellen Kurs. Ist nun auch noch die Technologie von großem Wert, könnte dies für die Aktie im Falle eines Mergers einen spektakulären Vervielfacher quasi aus dem Stand bedeuten.

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Biodel und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor als freiberuflicher Journalist. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare