Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Digital World: Deshalb droht Trumps SPAC-Deal zu platzen

Manuel / 28.06.22 / 14:13

Die Aktie von Digital World Acquisition (WKN: A3CYXD) notierte am Montag zweistellig tiefer: Sie fiel -10% auf 25 US$. Es gibt erneut eine negative Überraschung, die wieder mit der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC zu tun hat. Theoretisch könnte das richtig übel enden.

Die Trump Media & Technology Group ist die Medienorganisation des 45.ten US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hadert mit dem Ausschluss seiner Accounts auf Twitter, Facebook und YouTube und reagierte mit der Ankündigung eines eigenen sozialen Netzwerks namens Truth Social sowie eines On-Demand-Videodienstes namens TMTG+.

Trump-SPAC muss vor „Grand Jury“

Die SEC hat sich mal wieder beim Trump-SPAC gemeldet. Diesmal erhielt Digital World am 24. Juni eine Vorladung der Grand Jury. Es geht im Wesentlichen um ähnliche Forderungen wie die bereits bekannten (wir berichteten). Es sei zu erwarten, „dass diese Vorladungen und die Untersuchungen des Justizministeriums sowie der SEC die Wirksamkeit der Registrierungserklärung verzögern werden, was den Vollzug der Fusion erheblich verzögern, erschweren oder verhindern könnte“, so die News.

Kritik nicht neu

Dazu weiß man am besten, dass kürzlich der Hedgefonds Kerrisdale seine Short-Absichten kund getan hat (wir berichteten). In dem 27-seitigen Papier weist Kerrisdale auf die aus seiner Sicht „nachweislich irreführenden Angaben in der Registrierungserklärung von DWAC“ sowie auf die Verantwortlichen der Fusion hin. Der Hedgefonds meint:

Im Gegensatz zu den uninformierten Ansichten der Bullen hat die SEC die Möglichkeit, den geplanten Zusammenschluss effektiv zu verhindern, und zwar ironischerweise mit demselben
Mechanismus, mit dem sie vor fünf Jahren drei Unternehmen der ARC-Gruppe zu Fall brachte.

Beim Trump-SPAC ist wenig normal. Das zeigen auch die zusätzlichen Informationen, die letztens bereitgestellt wurden (wir berichteten).

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 13.000 Sharedealern.

Wie Digital World mitteilte, würden „weder das persönliche noch das politische Verhalten von Präsident Trump als Verstoß gegen den Lizenzvertrag angesehen, selbst wenn ein solches Verhalten einen negativen Einfluss auf den Ruf oder die Marke von TMTG haben könnte oder als beleidigend, unehrlich, illegal, unmoralisch oder unethisch angesehen werden könnte“.

Aktie in der Realität gelandet

Den New Yorker Leerverkäufer von Kerrisdale ärgert zudem, dass Truth Social wenig geleistet habe. Generell sei die Aktie „absurd bewertet“.

Geht es nach der Investorenpräsentation von Digital World, werden nach der Fusion 224,7 Millionen Aktien emittiert sein und die Organisation wäre mit 5,6 Milliarden US$ bewertet. Das Social-Media-SPAC wird derzeit mit 936 Millionen US$ gehandelt. 

Trumps Medienkomplex hat zweifelsfrei Vervielfachungspotential von 25 US$, wenn der künftige Chairman auch in der Politik wieder eine tragende Rolle einnimmt. Das Präsidentschaftsrennen der Republikaner dürfte durch ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Trump und Ron DeSantis entschieden werden, der voraussichtlich von Elon Musk unterstützt wird.

Trump Media & Technology: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Aktie von Digital World Acquisition.

Weitere Artikel

Kommentare