Sascha / 20.10.21 / 15:44

Coinbase-Aktie: Kommt jetzt das Kursfeuerwerk?

Mitte April ging nicht nur Coinbase (WKN: A2QP7J) an die Börse. Vielmehr erreichte auch der Bitcoin (BTC) sein bis dato immer noch gültiges Allzeithoch um 65.000 US$. Derzeit schickt sich die Cyber-Devise Nummer 1 jedoch an, neue Allzeithochs zu erklimmen, was dem Coinbase-Aktienkurs sicherlich helfen dürfte. Aber da gibt es noch mehr positive Faktoren, die hier für steigende Kurse sprechen!

Bei Coinbase handelt es sich um ein erst seit wenigen Monaten börsennotiertes US-Unternehmen, das in erster Linie eine Handelsplattform für Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und andere betreibt. Inzwischen hat man die Angebotspalette deutlich erweitert und möchte dies auch weiterhin tun.

Erster Bitcoin ETF geht an den Start – wirklich?

Am vergangenen Freitag, morgens um kurz nach vier Uhr deutscher Zeit, machte der Bitcoin plötzlich einen Satz nach oben. War der Kurs zuvor noch unter 56.000 US$ abgebröckelt, ging es innerhalb kürzester Zeit auf über 59.000 US$. Inzwischen notieren wir schon wieder knapp unterhalb von 64.000 US$, so dass der Kurs sich in Schlagdistanz zum Allzeithoch befindet. Doch was war der Grund für den plötzlichen Kurssprung?

Nun, die US-Börsenaufsicht SEC hatte den ersten Bitcoin ETF genehmigt. So stand es zumindest in den Medien, auch wenn das nicht ganz richtig ist. Denn einen Bitcoin ETF wird die SEC laut ihrem neuen Chef Gary Gensler so schnell nicht genehmigen (können), weil das Underlying – der Bitcoin – nicht an offiziellen Börsen wie der NYSE oder der Nasdaq gehandelt wird. Die Bitcoin Futures dagegen werden an der CME und damit einer offiziellen und somit regulierten Börse gehandelt.

Darum, auch das war eine klare Aussage von Gary Gensler, hätte die SEC mit einem Bitcoin Future ETF kein großes Problem. Unmittelbar nach dieser Äußerung, die er vor wenigen Wochen in einem TV-Interview tätigte, gab es dann sechs Zulassungsanträge für Bitcoin Future ETFs. Einer dieser Anträge wurde dann tatsächlich von der SEC genehmigt und startete bereits gestern offiziell.

Coinbase kooperiert mit Basketball-Ligen

Der Start dieses Bitcoin (Future) ETF ist jedenfalls positiv für den gesamten Krypto-Markt – und somit natürlich auch für Coinbase. Doch das Unternehmen hat noch mehr zu bieten. So gab man gestern Abend (nach deutscher Zeit) Kooperationen mit den US-Basketball-Ligen NBA, WNBA, NBA G League und NBA 2K League sowie der US-Basketball-Nationalmannschaft bekannt.

Gemäß dieser Vereinbarung ist Coinbase zukünftig der exklusive Kryptowährungspartner der oben genannten Sportveranstalter. Laut beider Seiten ist die vereinbarte Partnerschaft der erste solche Deal weltweit. Gemeinsam möchten beide Seiten zukünftig die neuen Möglichkeiten der Krypto-Ökonomie nutzen, um so Fans zu begeistern. Dies sollte meines Erachtens gelingen und auch die Anteilseigner von Coinbase begeistern.

Obwohl interessierte SD-Leser nach einem Artikel über Cathie Wood und einem weiteren Bericht schon deutliche Zugewinne verbucht haben, dürfte dies noch längst nicht das Ende der Fahnenstange für die Coinbase-Aktie sein. Vielmehr stehen sowohl der Bitcoin als auch die Coinbase-Aktie kurz vor charttechnischen Ausbrüchen und damit massiven Kaufsignalen. Den Bitcoin dürfte ein solches bis auf mindestens knapp 80.000 US$ tragen, bei der Aktie wäre über 305 US$ der Weg frei bis zum bisherigen Allzeithoch. Mittelfristig geht aber noch deutlich mehr!

Coinbase: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Coinbase-Aktie.

Zugehörige Kategorien: KryptoTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare