Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

BP-Aktie: Das bringt spürbaren Auftrieb

Tim Krupka / 07.10.22 / 10:43

Die Ölpreise stabilisieren sich allmählich wieder, was sich auch für BP (WKN: 850517) bemerkbar macht. Der britische Konzern konnte an der Börse zuletzt wieder etwas an Boden gut machen und notiert somit gegenwärtig auf einem Niveau von rund 5,25 € pro Aktie. Ob das allerdings schon genügt, um für potenzielle Investments infrage zu kommen, zeigen wir in diesem kurzen Update.

Mit einem Umsatz von mehr als 164 Milliarden US$ (Stand 2021) gehört der britische Mineralölkonzern zweifelsohne zu den bedeutendsten Unternehmen der Branche. Fast 66.000 Mitarbeitende beschäftigt der in London ansässige Rohstoffriese. Weitere wichtige Geschäftsfelder sind neben der Ölförderung auch Erdgas, Chemicals sowie Wind Energy.

Kurs zieht wieder an

Nachdem die BP-Aktie in den vergangenen Wochen kurzzeitig unter Druck geraten war, scheint sich die Gesamtsituation nun allmählich zugunsten des Unternehmens zu ändern. Hauptverantwortlich dafür dürften die gekürzten Fördermengen des Ölverbunds Opec+ sein, infolge derer die Ölpreise sukzessive zunahmen.

Ab November solle die Produktion nach Angabe der zwanzig am Projekt beteiligten Länder zudem um knapp zwei Millionen Barrell pro Tag verringert werden. Vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Nachfrage ist somit auch in den kommenden Monaten mit einem Anstieg der Ölpreise zu rechnen, wovon die Unternehmensfinanzen von BP unmittelbar profitieren dürften.

Gleichzeitig ist eine außergewöhnlich starke Erhöhung unwahrscheinlich, da sich mehrere Opec-Länder vor kurzem dazu entschlossen, die vereinbarten Fördermengen wieder einzuhalten. Das erklärte der Energieminister Saudi-Arabiens. Die Öl-Importe aus Russland sollten parallel mit einem Preisdeckel versehen werden, wie die Europäische Union am gestrigen Donnerstag in einem erneuten Maßnahmenpaket vereinbarte. Infolgedessen könnte eine verstärkte Nachfrage nach nicht-russischem Öl eintreten.

Analystenseite mehrheitlich positiv gestimmt

Sowohl die US-Investmentbank Goldman Sachs als auch die kanadische RBC sehen für BP sowie den Energiesektor im Allgemeinen zuversichtlich in die Zukunft. Beide Häuser beließen die Einstufung für den Titel auf Kaufen und gaben Kursziele von 700 Pence beziehungsweise 525 Pence aus.

In der Stellungnahme hieß es unter anderem, dass politischer Druck in erster Linie zu einer weiteren Stärkung der Bilanzen führen könnte, was per sé allerdings als nicht negativ einzustufen wäre. Attraktive Barmittelbestände sicherten überdies die Zahlung der Dividenden.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Lerne worauf es bei der Anlageentscheidung ankommt und welche Faktoren wichtig sind
  • Finde heraus, was bei Deinem individuellen Dividendenportfolio zu beachten ist
  • Erfahre alles über die 7 Goldenen Regeln, für maximale Erträge und Zinsen

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Es könnte schlechter laufen

Der allseits berüchtigte Trott vieler Energieaktien scheint zumindest momentan wie weggeblasen zu sein. Dasselbe gilt auch für BP. Der Konzern legte allein über die vergangenen fünf Handelstage um über +6% an Wert zu. Anzeichen, dass dieser Trend vorschnell enden könnte, liegen aktuell nicht vor.

Auch die mittel- bis langfristige Perspektive sieht so gut wie lange nicht aus. Vor dem Hintergrund einer weiterhin moderaten Bewertung könnte ein Investment in Betracht kommen. Die individuellen Umstände sowie die einzuberechnenden Risiken dürfen natürlich trotzdem nicht ignoriert werden.

BP-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die BP-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienRohstoff-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare