Bilfinger: Erwartungen übertroffen – was bedeutet das für die Aktie?

30.01.24 um 8:50

Die Aktie von Bilfinger (WKN: 590900) stieg gestern um rund +3,5% und notiert bei 39,50 €. Grund hierfür war die Bekanntgabe vorläufiger Finanzkennzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Dabei übertrafen Ertrag und Cashflow die eigenen Erwartungen. Lohnt sich für Anleger jetzt ein Einstieg bei dem Dividenden-Titel?

bilfinger.com

ℹ️ Bilfinger vorgestellt

  • Die Bilfinger SE ist ein international tätiger Industriedienstleister mit den Schwerpunkten Wartung und Instandhaltung von Industrieanlagen. Zudem entwickelt das Unternehmen Komplettlösungen für Anlagen und Infrastrukturprojekte.
  • Neben dem Hauptsitz in Mannheim befinden sich Niederlassungen auf allen Kontinenten.
  • Die Aktie ist im SDAX gelistet, aktuell liegt die Marktkapitalisierung bei 1,35 Milliarden €.

Erwartungen übertroffen

Was sich während des Jahres andeutete, wurde in einer Pressemitteilung vom 29. Januar bestätigt. Beim Ertrag sowie beim Free Cashflow wurden die erwarteten Jahreswerte deutlich übertroffen. Der erwartete Umsatz liegt in der prognostizierten Spanne von 4,3 bis 4,6 Milliarden €.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Effizienzsteigerungsprogramm aufgelegt. Erste Erfolge sind bereits sichtbar geworden. Die operative EBITA-Marge soll jetzt bei 4,3% liegen – erwartet wurde ein Wert von 3,8% bis 4,1%. Neben dem operativen Wert von 4% kam ein Sondereffekt aus einem Immobilienverkauf in Höhe von 0,3% hinzu.

Die zweite Überraschung betrifft den Free Cashflow. Hier standen 50 bis 80 Millionen € auf dem Zettel – der tatsächliche Wert liegt bei 122 Millionen €. Hierin sind Zuflüsse aus Immobilienverkäufen sowie Abflüsse aus dem Effizienzprogramm enthalten.

Mit dem Kostensenkungsprogramm sollen jährlich 55 Millionen € eingespart werden. Es beinhaltet auch einen Abbau von 750 Stellen, dies betrifft insbesondere die Verwaltung. Das Programm wurde zum Ende des Geschäftsjahres abgeschlossen, die verbleibenden Aufwendungen von 40 Millionen € erfolgen im laufenden Geschäftsjahr.

Bereits in dem Bericht des dritten Quartals vom 13. November zeigte sich, dass die Ertragslage sich deutlich verbesserte. Das operative EBITA stieg um 57% auf 121,8 Millionen €. Die sich daraus ergebende Marge lag bei 3,7%.

Thomas Schulz, Vorstandsvorsitzender der Bilfinger SE, beschrieb die Ziele des Effizienzprogramms so:

Wir setzen unsere Strategie um. Dabei liegen die Steigerung von EBITA und Cashflow im Fokus. Das Effizienzprogramm sei nahezu abgeschlossen.

 Prognose bestätigt

Die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr sowie die nächsten drei bis vier Jahre wurden bestätigt.

Demnach soll die EBITA-Marge im Jahr 2024 mindestens bei 5% liegen. Für den Zeitraum von 2025 bis 2028 wird ein Wert von 6 bis 7% angestrebt. Auch beim Umsatz soll ein jährliches Wachstum von 4 bis 5% erzielt werden.

Vorerst Korrektur abwarten

Der mittelfristige Chart zeigt, dass die Kursentwicklung sehr volatil verläuft. Der Kursrückgang im 2023 ist wieder vollkommen aufgeholt. Jetzt gilt es, in die Zukunft zu schauen. Hier dürfte sich die Ertragssituation in den nächsten Jahren deutlich verbessern.

Meines Erachtens rechtfertigt dies weiter steigende Kurse, einen ersten Zielkurs sehe ich bei 45 €. Wie bisher wird die zukünftige Kursentwicklung weiter volatil bleiben. Der Kursanstieg im Januar liegt bei +17%. Im Hinblick auf die häufigen Schwankungen sollte vor einem Investment eine Korrektur abgewartet werden. Generell sind hier Gewinnmitnahmen zu empfehlen.

Die Einschätzungen der Experten gehen weit auseinander. Die Deutsche Bank sieht den fairen Wert bei 50 €. Die Experten der UBS sind da vorsichtiger, ihr Wert liegt bei 43 €. Was für die Aktie spricht, ist die gute Dividendenrendite von aktuell 3,3%.

Mein Fazit: Die Aktie bietet Potenzial, eignet sich gut zum Traden.

💬 Bilfinger: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien