Autorenarchiv

RIB Software: Amis raus – jetzt steht der dumme Deutsche im Regen

von Redaktion  /   10. Dezember 2018, 18:30  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

RIB Software gibt heute das „Ende“ seines wichtigsten Joint Ventures bekannt: RIB übernimmt die 50%-Beteiligung von US-Partner FLEX und damit die vollständige Kontrolle an YTWO (u.a. Partnerschaft mit CG Gruppe). Dafür fließen 48 Millionen US-Dollar. Die RIB-Aktie (WKN: A0Z2XN) zeigt sich im Crashmodus und verliert über -30%. 

Dass die RIB-Aktie fast ein Drittel des Börsenwerts einbüßt, ist dem „blöden“ Umstand geschuldet, dass RIB nach Marktmeinung viel zu wenig zahlt, um alleiniger Besitzer zu werden. Noch im Laufe des Jahres hatten Kapitalmarktexperten den Wert des gesamten Unternehmens auf 200 Millionen Euro taxiert. Die US-Boys sind raus, bleibt am Ende wieder der dumme Deutsche?

Weiterlesen

Solar-Roundup: Wird 2019 ein strahlendes Solarjahr?

von Redaktion  /   10. Dezember 2018, 13:40  /   unter Aktien, Roundups, Technologie  /   Keine Kommentare

Die Solaraktien Jinko Solar (WKN: A0Q87R) und SMA Solar (WKN: A0DJ6J) verzeichneten zuletzt gegen den Markt starke Kursgewinne. Besonders die Jinko-Aktie wirkt momentan interessant. Seit unserer letzten Coverage legte das Papier +28% zu.

Bei Jinko sinken die Produktionskosten, während die Preise für verkaufte Solarmodule im laufenden Jahr erwartungsgemäß stark gefallen sind. Das könnte 2019 drehen, während die Produktionskosten bei Jinko beständig weiter sinken. Wenn sich jetzt noch die Nachfrage nach Solarmodulen erhöht … – diese These spielt gerade der Markt.

Weiterlesen

BASF: Gewinnwarnung wegen dem Rhein (!)

von Redaktion  /   10. Dezember 2018, 11:10  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Die BASF-Aktie (WKN: BASF11) verliert heute kräftig und trägt damit zum Wochenstart die rote Laterne im DAX. Der Chemiekonzern sprach am Freitagabend nach Börsenschluss eine Gewinnwarnung aus, die im heutigen Handel zu einem Minus von -5% führt. 

Konkret rechnet BASF mit einem Rückgang des EBITs in Höhe von 15 bis 20% (bisher 10%). 2017 lag dieses noch bei 8,5 Milliarden Euro. Paradoxerweise macht BASF den „niedrigen Wasserstand des Rheins“ für die Ergebnisbelastungen verantwortlich. Dazu kommen gesunkene Preise im Bereich Chemicals (Isocyanat) und eine schwächere Nachfrage aus der Automobilindustrie.

Weiterlesen

Cannabis: Marlboro-Konzern macht ernst – bald Joint-Geschäft?

von Redaktion  /   08. Dezember 2018, 8:05  /   unter Aktien, Roundups, Technologie  /   Keine Kommentare

Big Business im Cannabissektor: Der Marlboro-Konzern Altria steigt über eine Beteiligung an der Nasdaq-notierten Cronos Group (WKN: A2DMQY) ins Geschäft mit den grünen Blüten ein. Das gaben der Zigarettenkrösus und der kanadische Cannabisplayer am Freitag bekannt. Weiter im Fokus: Aphria (WKN: A12HM0) und Branchengröße Aurora Cannabis (WKN: A12GS7). 

Die Ereignisse überschlagen sich weiter im Sektor. Die Aphria-Aktie legte in 2 Tagen +76% (!) zu. Davor verlor das Papier seit Novemberbeginn von 12 auf 3,75 US-Dollar. Ein Bericht eines bekannten Shortsellers hatte für Furore gesorgt. Das Interesse an der Zukunftsbranche scheint aber noch nicht ganz verflogen, im Gegenteil. Vom neuen Deal, den sich Altria mindestens 2,4 Milliarden CA$ kosten lässt, profitiert jedenfalls eine ganze Branche.

Weiterlesen

Blackrock trennt sich von Wirecard-Aktien

von Redaktion  /   07. Dezember 2018, 16:32  /   unter Finanznachrichten  /   2 Kommentare

Mit der breiten Erholung am Gesamtmarkt geht es heute auch für die Wirecard-Aktie (WKN: 747206) nach oben. Zum Wochenausklang ist das Papier sogar das stärkste im DAX. Das Kursplus beträgt zeitweise über +6%.

Nicht etwa durch gute Nachrichten, es handelt sich heute um eine reine Gegenbewegung getragen durch freundliche Indizes. Zuletzt hatte Blackrock (größter Vermögensverwalter der Welt mit 6.300 Milliarden Dollar verwaltetem Vermögen) seinen Anteil an Wirecard verkleinert. Kann man daraus ein steigendes Desinteresse US-amerikanischer Investoren lesen?

Weiterlesen

Morphosys: Kommerzieller Volltreffer? – neue Wirkstoffdaten begeistern Investoren

von Redaktion  /   07. Dezember 2018, 14:27  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Neue Daten zu Guselkumab geben der Morphosys-Aktie am Freitagnachmittag mächtig Auftrieb. Laut Morphosys weist der an den belgischen Pharma-Player Janssen auslizensierte Wirkstoff Guselkumab (Medikament namens Tremfya) eine medizinische Überlegenheit gegenüber dem ebenfalls bereits vermarkteten Konkurrenzmedikament Cosentyx von Novartis (WKN: 904278) auf. Die Morphosys-Aktie (WKN: 663200) gewinnt zum Wochenausklang +5%. 

Morphosys beruft sich dabei auf eine bevorstehende Präsentation klinischer Daten am 12. Dezember (Mittwoch) auf dem „Inflammatory Skin Disease Summit“ in Wien. Allerdings weist die Biotechfirma darauf hin, dass „bis zur erwarteten Präsentation keine weiteren Informationen und keine detaillierten Studienergebnisse“ verfügbar sind. Investoren interessiert das aber kaum, die Aktie steigt bereits in Erwartung an gute Daten. Denn Tremfya ist ein kommerzieller Volltreffer für Morphosys (bis zu 17 Millionen US-Dollar Einnahmen in 2018).

Weiterlesen

Vectron: Blase scheint geplatzt – nächstes Ziel 5 Euro?

von Redaktion  /   07. Dezember 2018, 12:25  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

2018 ist nicht das Jahr von Vectron Systems (WKN: A0KEXC): Jetzt meldet der innovative Kassenhersteller ganz schwache Zahlen für das 3. Quartal nach schon schwachen Zahlen für das 2. Quartal. Die Nachfrage nach Vectron-Lösungen nimmt spürbar ab. Das Kassengeschäft scheint Investoren keine 10 Euro mehr wert. 

Verantwortlich für den Nachfrageeinbruch bei seinen innovativen Kassensystemen macht Vectron fiskalische Sondereinflüsse. Das bringt 25% weniger Umsatz und ein negatives Ergebnis. sharedeals.de landete Mitte des Jahres erneut einen Volltreffer, indem wir die Vectron-Story kritisch betrachteten. Jetzt kann man langsam wieder über einen Einstieg nachdenken.

Weiterlesen

Netflix, Amazon & Co: Kündigt sich das Master of Disasters an?

von Redaktion  /   06. Dezember 2018, 17:00  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

Nicht nur deutsche Tech-Aktien wie Wirecard (WKN: 747206) haben momentan einen schweren Stand. In diesen Stunden läuft der Abverkauf von US-Tech-Titeln wie Amazon (WKN: 906866) und Netflix (WKN: 552484) auf Hochtouren. 

Die am Morgen bekannt gewordene Verhaftung von Huaweis Finanzchefin in Kanada drückt heute stark auf das Marktsentiment, weil sie ein erneutes Aufflammen des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits befürchten lässt. Dazu kommen Konjunktursorgen und jetzt auch noch die sogenannte „inverse Zinskurve“. Diese steht im Ruf, ein besonders verlässlicher Vorbote von konjunkturellen Abschwüngen zu sein – ein denkbar schlechter Mix für 2019.

Weiterlesen

S&T AG: Jetzt brechen alle Dämme

von Redaktion  /   06. Dezember 2018, 12:20  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Achterbahnfahrt bei S&T (WKN: A0X9EJ): Die Aktie des österreichischen IT-Hauses zählt heute mit einem Minus von -7% zu den größten Verlierern im TecDax. Der Aufwärtstrend ist nun klar gebrochen, die Blicke der Investoren richten sich zusehends nach unten. 

Nach der Q3-Zahlenbekanntgabe Mitte November merkten Investoren, dass die Zahlen nicht unbedingt im Mittelpunktes des Marktinteresses stehen. Denn diese waren durchaus ansprechend (u.a. Prognoseerhöhung – hier ausführlich), die Reaktion des Marktes ließ jedoch anderes vermuten (-14%). Der Aufwärtstrend bleibt gebrochen, das erste Kursziel für die S&T-Aktie ist das 12-Monats-Tief von Dezember 2017 bei 16,90 Euro. Gut möglich, dass der Titel den Bereich zwischen 15 und 10 Euro noch einmal ansteuert.

Weiterlesen

Evotec: Verlassen jetzt alle das sinkende Schiff?

von Redaktion  /   05. Dezember 2018, 17:43  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

Ohne News schmiert die Evotec-Aktie (WKN: 566480) am Mittwoch um -14% ab. Bereits die gestrige Nachricht, dass der Hamburger Biotechforschungs-Dienstleister mit LEO Pharma eine neue Wirkstoffallianz im Bereich Dermatologie (Hautkrankheiten) bildet, verpuffte.

Der heutige Marktwertverlust von knapp einer halben Milliarde Euro geht wohl vor allem auf gesteigerte Aktivität von Leerverkäufern zurück. Shortseller von Wellington Management (mit über 1 Billion Dollar an Anlagegeldern einer der größten Vermögensverwalter der Welt) haben ihre Shortposition auf Rekordniveau erhöht.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons