Autorenarchiv

Netflix: Kommt mit den Zahlen der Rumms?

von Redaktion  /   15. Oktober 2018, 17:45  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Gebannt warten Anleger auf die Q3-Zahlen von Netflix (WKN: 552484) am 16. Oktober. Nach Börsenschluss am morgigen Dienstag gegen 22 MESZ wird der Video-Streaming-Gigant sein Zahlenwerk für die Monate Juli bis September vorlegen. 

Seit dem letzten „Earnings Date“ sind Netflix-Aktionäre nicht mehr ganz so entspannt. Denn seitdem wissen auch sie, wie sich gecrashte Erwartungen von Wallstreet-Investoren bei der Aktie anfühlen. Den Kick-Off in die Berichtssaison gaben die US-Großbanken, die erstaunlich Gutes zu berichten hatten. Bei Netflix muss das nicht unbedingt so sein. Die Lage könnte brisant werden.

Weiterlesen

QSC: Mega-Deal im Fokus

von Redaktion  /   15. Oktober 2018, 15:51  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

Seit unserem heißen Kauftipp für die QSC-Aktie (WKN: 513700) am 18. September hat der Titel +28% zugelegt. Der TecDax verlor im gleichen Zeitraum -11%. QSC-Aktionäre haben nicht nur den Markt geschlagen, sondern reiten auf einer ungewöhnlich trendstarken Bewegung. 

Die Neubewertung wurde wie von uns erwartet mit der letzten QSC-News ausgelöst. Der Markt erwartet nun bald ein Ergebnis in den aktuellen Bestrebungen, die wichtigste Konzernbeteiligung zu verkaufen. In der Zwischenzeit hat sich der Wert QSCs an der Börse um 45 Millionen Euro verteuert – zu wenig?

Weiterlesen

Tesla: Musk will jetzt auch Schnaps verkaufen

von Redaktion  /   15. Oktober 2018, 12:25  /   unter Aktien, Nasdaq  /   Keine Kommentare

Was für eine Schnapsidee: Tesla-Chef (WKN: A1CX3T) Elon Musk geht unter die Spirituosenhersteller und will hochprozentigen Schnaps vertreiben, der auf den Namen „Teslaquila“ lautet. Ein Antrag auf Schutz der Marke beim amerikanischen Patent- und Markenamt ist bereits eingereicht. 

Einmal mehr geht damit ein Tweet des Tesla-CEOs viral. Der Teslaquila ist eines seiner vielen „Hobbyprojekte“. Erst kürzlich hatte der 20-fache Milliardär mit der „Boring Company“ einen vieldiskutierten Flammenwerfer an den Start gebracht, der namentlich eigentlich kein Flammenwerfer ist (offiziell „Not-a-flamethrower“), aber funktioniert und Feuer spuckt. Ironischerweise dürfen in den USA keine Produkte versandt werden, die nur Flammenwerfer heißen, weswegen der explizite Zusatz nötig wurde.

Weiterlesen

Heidelberger Druckmaschinen will das große Rad drehen

von Redaktion  /   13. Oktober 2018, 8:00  /   unter Aktien  /   Keine Kommentare

Zuletzt fiel der Aktienkurs von Heidelberger Druckmaschinen (WKN: 731400) auf ein neues 2-Jahrestief und seit 1. Januar steht eine Minusperformance von -28% zu Buche. Dass sich die Situation verschlechtert, ist neben dem volatilen Gesamtmarkt in diesen Tagen auch dem Umstand geschuldet, dass der Sprung in die schwarzen Zahlen nicht gelingen will. 

Anfang Oktober hatte Heidelberger Druck mit der Übernahme der weltweit tätigen MBO-Gruppe auf sich aufmerksam gemacht. Die MBO-Gruppe besitzt einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro und 450 Mitarbeiter. Damit treibt Heidelberger Druck seine Digitalisierungsabsichten voran. Die Ziele für das Gesamtjahr 2018/2019 stehen weiter.

Weiterlesen

Baumot: Hardware-Nachrüstungen, Software-Updates oder Flottenwechsel – was denn nun?

von Redaktion  /   12. Oktober 2018, 14:40  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Es hat sich ausgezockt: Aus der Baumot-Aktie (WKN: A2G8Y8) ist viel Phantasie entwichen und der Kurs wieder auf dem Boden gelandet. Am 28. September war das Papier noch 3,85 Euro wert (an diesem Tag kam auch unser Verkaufstipp). Mittlerweile werden 1,50 Euro weniger bezahlt.

Zur Lösung der Dieselkrise und zur Abwendung von Fahrverboten haben Bundesregierung und Autoindustrie Anfang Oktober ein Maßnahmenpaket aus Hardware-Nachrüstungen, Software-Updates und Flottenwechsel geschnürt. Es ist ein halbgarer Kompromiss, der Hardware-Nachrüstungen nur unter bestimmten Bedingungen vorsieht und für die Baumot-Aktie wohl bedeutet, dass sie über kurz oder lang ziemlich sicher wieder ganz unten landen wird. Noch ist das Dieselkonzept der Bundesregierung jedoch nicht endgültig.

Weiterlesen

Amazon, Netflix & Tesla: Sie bedrohen in den nächsten 14 Tagen die Märkte – Giftcocktail für die Börsen?

von Redaktion  /   12. Oktober 2018, 13:07  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Heute startet die Berichtssaison in den USA durch die Großbanken JPMorgan Chase, Wells Fargo und Citigroup. Bald folgen die Anlegerlieblinge Netflix (WKN: 552484 – am 16. Oktober), Amazon (WKN: 906866 – am 25. Oktober), Tesla (WKN: A1CX3T – am 6. November) und Apple (WKN: 865985 – am 1. November).  

Die Tech-Werte sind es, auf die sich alle Augen richten. Denn in den letzten Tagen bekamen diese im börsenweiten Abverkauf besonders auf die Mütze. Der Markt reagierte angesäuert auf die Äußerungen des neuen US-Notenbank-Bosses Powell, der in 2019 womöglich 3-4 Mal Zinsen anheben möchte. Tech-Werte reagierten besonders sensibel. Nicht auszudenken, was bei schlechten Zahlen passiert.

Weiterlesen

Dialog: Analystenfeuerwerk und Rally nach Apple-News

von Redaktion  /   12. Oktober 2018, 12:00  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

Diese News wird gekauft: Dialog Semiconductor (WKN: 927200) findet im Ringen um Apple (WKN: 865985) als Großkunden eine aktionärsfreundliche Lösung. Beide Unternehmen festigen überraschend ihre Zusammenarbeit. 101 Millionen Euro gingen bei +27% am Donnerstag über den Brokertresen. Zuletzt wurde soviel gehandelt, als der „Apple-Exit“ bekannt wurde. 

Rund 3/4 der Umsätze erzielt Dialog mit der Kultmarke aus Cupertino. Nun ist die vorherige Unsicherheit weitgehend vom Tisch. Künftig wird Apple Dialogs Technologien für PMIC-Chips für den Einsatz in iPhones lizensieren. Zur Chipforschung übernehmen die Kalifornier dazu mehr als 300 Dialog-Mitarbeiter. Für Dialog gibt es 300 Millionen US-Dollar in bar und weitere 300 Millionen US-Dollar per Upfront-Payment. Die Aktie startet auch am Freitag durch.

Weiterlesen

Wirecard: Fed-Boss lässt die Kurse purzeln

von Redaktion  /   12. Oktober 2018, 9:02  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

Die Wirecard-Aktie (WKN: 747206) steht symptomatisch für den Technologiesektor, der gegenwärtig in den USA wie auch hierzulande ordentlich auf die Mütze bekommt. Beim DAX30-Neuling summiert sich der Wochenverlust auf -17%. Und das trotz neuer „Vision 2025“, die Wirecard auf seinem Kapitalmarkttag am Dienstag präsentierte.

Demzufolge soll der Umsatz auf mehr als 10 Milliarden Euro und das EBITDA auf mindestens 3,3 Milliarden Euro (2017: 413 Mio. Euro) steigen. Offenbar nicht spektakulär genug für den Markt, denn der neue US-Notenbank-Chef Powell will den Leitzins womöglich über 3% anheben. Tech-Aktien schalteten direkt in den Crash-Modus.

Weiterlesen

Cannabis-Aktien: Zigaretten-König greift nach Aphria

von Redaktion  /   11. Oktober 2018, 13:39  /   unter Aktien, Rohstoffe, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Zigaretten-König Altria (WKN: 200417) will sein Portfolio um die Weltmarken Marlboro und L&M künftig mit Cannabis erweitern. Nach Angaben von The Globe and Mail sei Altria vorerst an einem kleinen Anteil an Aphria interessiert, der langfristig in einen Mehrheitsanteil übergehen soll. Die Aphria-Aktie (WKN: A12HM0) schoss umgehend +15% in die Höhe. 

Dividenden-Aristokrat Altria, der jährlich knapp 5 Milliarden US-Dollar ausschüttet und in den letzten 49 Jahren die Dividende stolze 52 Mal anhob, dürfte für Cannabisproduzent Aphria mit einer Marktkapitalisierung von 5 Milliarden Kanadischen Dollar einen Milliardenbetrag auf den Tisch legen. Cannabis passt in die Wertschöpfungskette des Zigarettenherstellers. Noch ist allerdings kein Deal unter Dach und Fach.

Weiterlesen

Nordex: Vor den Zahlen

von Redaktion  /   11. Oktober 2018, 11:53  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

War das bereits der Absturz vor den Zahlen? Die Nordex-Aktie (WKN: A0D655) kletterte am Mittwoch zu Handelsbeginn +10% in die Höhe. Kurz darauf war allerdings wieder Schluss mit mutig. Im Tagesverlauf gab der Titel die Gewinne fast vollständig ab. 

Die gestrige Meldung, dass Nordex für das 3. Quartal eine Ver-5-fachung des Auftragseingangs in Höhe von 974 Megawatt (MW) verzeichnete, verpuffte umgehend. Dass sich die Aktie so erschreckend schwach präsentiert, liegt neben dem miserablen TecDax (-4%) vor allem an einer Sache:

Weiterlesen

Simple Follow Buttons