Autorenarchiv

Pantaflix: Neues Desaster bei Schweighöfer-Aktie

von Redaktion  /   04. Dezember 2018, 13:30  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Pantaflix (WKN: A12UPJ) bricht heute an der Leitbörse Xetra um -30% ein. Das deutsche Video on Demand-Unternehmen gibt eine Gewinnwarnung heraus – erneut ein heftiger Nackenschlag für die Scale 30-Firma, die von Matthias Schweighöfer unterstützt wird. 

Steht Pantaflix, dessen Angebot darauf abzielt, „die beste Plattform für Menschen unterwegs zu sein“, mit seinem Nischenangebot kurz vor dem Scheitern? Ähnlich wie bei Highflyer-Pendant Staramba gibt es „Probleme“ beim Umsatz. Die Panta-Aktie erreichte vor dem 1-zu-10-Aktiensplit im November fast 200 Euro im letzten Jahr. Jetzt ist ein Papier nur noch knapp über 2 Euro wert.

Weiterlesen

TrackX: Massive Expansion mit Weltkonzern

von Redaktion  /   03. Dezember 2018, 14:00  /   unter Aktien, Technologie, Top-Stories  /   Keine Kommentare

Wer seit unserem letzten Tipp die Aktie von TrackX Holdings (WKN: A2AKVK) im Depot hatte, freute sich zwischenzeitlich über +100% Performance. Heute kommt die Meldung, dass unsere IoT-Perle eine massive Ausweitung der laufenden Zusammenarbeit mit einem globalen Hersteller von Haushaltgeräten vereinbart hat.

SD-Informationen zufolge handelt es sich bei dem Kunden um GE Appliances, einer ehemaligen Tochter von General Electric. Das Ziel: GE Appliances wird den Einsatz von TrackX-Lösungen von 3 auf 11 Vertriebsstandorte ausweiten. Der 12.500-Mitarbeiter-Konzern zeigte sich ausdrücklich zufrieden mit der TrackX-Plattform. Der Wert einer technologiebasierten Lieferkette wird dem Markt immer klarer. 2019 könnte das große Turnaround-Jahr für unseren Top-Tipp werden.

Weiterlesen

SMA: -20% nach neuer Gewinnwarnung – dieser CEO ist einfach nur noch skandalös

von Redaktion  /   30. November 2018, 17:20  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Pierre-Pascal Urbon war am 15. Oktober mit sofortiger Wirkung vom Amt des Vorstandvorsitzenden bei SMA Solar zurückgetreten – auf eigenen Wunsch (offizielles Vertragsende 31. Dezember). 2018 war die SMA-Aktie parallel zum operativen Verlauf von 60 auf 20 Euro eingebrochen. 

Urbon fiel dabei die Rolle des Chefs zu, der in jedes Fettnäpfchen trat, um Aktionäre gegen ihn aufzuwiegeln. So verkaufte er im Frühjahr SMA-Aktien im Wert von fast 4 Millionen Euro zu Kursen von weit über 50 Euro.

Heute dann erneut eine Gewinnwarnung: SMA kappt die Prognose für 2018 ein zweites Mal und sieht statt eines ausgeglichenen EBITDAs für 2018 nun einen Fehlbetrag im mittleren bis oberen zweistelligen Millionenbereich, die Aktie verliert -20%. Die Aussichten für 2019 bleiben allerdings unverändert. Man könnte auch behaupten, der CEO verlässt das sinkende Schiff, begleitet von einem bitteren Beigeschmack.

Die SMA-Aktie bleibt hochspannend. Wer auf richtige Gewinneraktien setzen möchte, sollte sich No-Brainer-Aktien ankucken:

Weiterlesen

Nebenwerte-Roundup: SNP, Baumot & Tele Columbus

von Redaktion  /   30. November 2018, 15:25  /   unter Aktien, Roundups, Technologie  /   Keine Kommentare

Rund 20 Millionen Euro besorgt sich SNP (WKN: 720370) über den Markt – neues Kapital für den strauchelnden IT-Transfomator. Auch Baumot (WKN: A2G8Y8) holt sich frisches Geld. Und das alles, während Tele Columbus-Aktien (WKN: TCAG17) explodieren. 

Bei SNP überlagert derzeit alles die bereits im Sommer angekündigte Kapitalerhöhung. Bestehende Aktionäre werden mit 20% verwässert, CEO und Gründer Andreas Schneider-Neureither kauft weiter Aktien wie verrückt und das hat einen guten Grund.

Weiterlesen

Jinko Solar: Aktie kennt kein Halten mehr – Neubewertung erst am Anfang

von Redaktion  /   30. November 2018, 12:00  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Die in unserem Update vom Montag in Aussicht gestellte Neubewertung bei Jinko Solar (WKN: A0Q87R) läuft auf Hochtouren. Unter hohem Handel gewann die Jinko-Aktie in der laufenden Woche in der Spitze +34%. Dazu kommt: Die 100-Tage-Linie bei 11,51 US-Dollar wurde nach oben durchbrochen. Damit liefert das Papier ein enorm wichtiges charttechnisches Signal.

Für die Jinko-Aktie könnte das erst der Anfang einer spektakulären Aufwärtsbewegung sein. Investoren hatten Jinko im laufenden Jahr nur wenig zugetraut. Jinkos CEO erwartet ein deutlich verbessertes 2019 auf dem chinesischen Solarmarkt („wir sind ideal positioniert“).

Die mehr als soliden Zahlen dürften eine gute Ausgangslage für weiter steigende Notierungen bieten. Die Marktreaktion in dieser Woche war eindeutig. Der GD 200 verläuft bei 14,41 US-Dollar und stellt das nächste Kursziel dar.

Weiterlesen

Heat Biologics: WICHTIGE Aktionärsinitiative gestartet!

von Redaktion  /   29. November 2018, 16:58  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Nachdem wir erfahren haben, dass rund 40% der Aktien unseres US-amerikanischen Biotech-Favoriten Heat Biologics (WKN: A2JB4Y) vor der letzten Kapitalrunde von deutschen, österreichischen und schweizerischen Aktionären gehalten wurden, ist für uns klar: Wir verlangen eine Vertretung im Aufsichtsrat, dem Board of Directors! 

Wir selbst suchen nun das erneute Gespräch mit Heat, um dieser ernsthaften Forderung Ausdruck zu verleihen. Für kommende Woche Mittwoch ist hierfür ein entsprechendes Treffen mit den Verantwortlichen angesetzt. Klar ist: Mit dem Anteil, den Mitglieder unseres hochexklusiven No Brainer Clubs und Leser von sharedeals.de auch nach der jüngsten Verwässerung noch halten, können wir massiven Einfluss im Aktionärsinteresse ausüben. Was wir nun brauchen, ist Ihre Mithilfe!

Weiterlesen

Vor Rally: Darum läuft es bei Wirecard, Netflix & Co wieder wie geschmiert

von Redaktion  /   29. November 2018, 12:20  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Die gestrigen Aussagen von Fed-Boss Powell deuten auf langsamere Zinsanhebungen hin. Powell wirkt damit einer gesteigerten Nervosität an den Kapitalmärkten entgegen. Dow Jones (+2,5%) und S&P 500 (+2,3%) markieren am Mittwoch die kräftigsten Tagesgewinne seit Ende März. Netflix (WKN: 552484) gewann +6% gestern, Wirecard (WKN: 747206) startet heute weiter durch mit +4%.  

Konkret äußerte sich Powell wie folgt:

Die Zinssätze sind im historischen Vergleich immer noch niedrig und sie bleiben knapp unterhalb des breiten Spektrums an Schätzungen für das für die Wirtschaft neutrale Niveau – das heißt, sie beschleunigen oder verlangsamen das Wachstum nicht.

Das heißt: Die 3%-Marke gilt als das „gewünschte“ Zinsniveau, zu dem die Fed gelangen möchte. Mit einer erwartungsgemäßen Zinserhöhung im Dezember wäre man im unteren Bereich dieses neutralen Niveaus angelangt, vorausgesetzt man erhöht 2019 nur 1-2x statt der kolportierten 3x (dann läge man über der 3%). Insofern hoffen Anleger darauf, dass 2019 der Fed die Puste ausgehen könnte.

Insbesondere die Tech-Märkte sind mit diesen Neuigkeiten wieder im Auftrieb. Der liquiditätsgetriebenen Hausse der letzten Jahre wird noch nicht der Geldhahn zugedreht. Damit ist die Hauptsorge der vergangenen Wochen wie verflogen. Bleibt noch das Problem des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits: Vom 30. November bis zum 1. Dezember findet der G20 Gipfel in Buenos Aires statt, unter anderem mit den Wirtschaftsmächten USA und China. Investoren könnten hier auf eine Annäherung beider Länder im Vorfeld spekulieren.

Die Märkte bleiben hochspannend. Wer auf richtige Gewinneraktien setzen möchte, sollte sich No-Brainer-Aktien ankucken:

Weiterlesen

Tesla, Netflix & Amazon: Tech-Lieblinge auf der Abschussrampe?

von Redaktion  /   27. November 2018, 17:30  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Elon Musk katapultiert sich erneut in die Schlagzeilen: Abgesehen davon, dass er ernsthaft den Mars besiedeln will, wähnte der Tesla-Boss den Konzern nach eigener Aussage „nahe dem Tod“ und das zu Jahresbeginn, so Musk in einem Interview in diesen Tagen. Mittlerweile steht Tesla (WKN:A1CX3T) an der Schwelle zu nachhaltiger Profitabilität. Das honoriert auch der Aktienkurs – im Gegensatz zu Amazon (WKN: 906866) und Netflix (WKN: 552484).

Deren Aktien brachen in den letzten Wochen ein – mit dem Markt. Hier haben wir noch einmal ausführlich unsere Sicht der Dinge und die Gründe für den aktuellen Kursverlauf dargestellt.

Nachhaltige Profitabilität bei Tesla bedeutet primär, das zu halten, was man im 3. Quartal geschafft hat (mindestens!). Nämlich eine Bruttomarge >20% für das Model 3 (GAAP-konform). Während fortan der Durchschnittspreis für ein Model 3 aufgrund einer steigenden Anzahl niedrigpreisiger Versionen sinken wird, soll das laut Tesla „keine großen Auswirkungen auf die Profitabilität“ haben. Im Q3 reichte es für einen Quartalsgewinn in Höhe von 255 Millionen US-Dollar. Bei Tesla bleibt es hochspannend. Wer allerdings auf richtige Gewinneraktien setzen will, sollte sich No-Brainer-Aktien ankucken:

Weiterlesen

Thomas Cook: Dividende weg, bald alles weg?

von Redaktion  /   27. November 2018, 14:00  /   unter Aktien  /   Keine Kommentare

Neben der Kürzung von Planzahlen für die Zukunft gibt Thomas Cook (WKN: A0MR3W) heute eine Dividendenkürzung bekannt. Bei Aktionären kommt das nicht gut an. Die Aktie des britischen Reisekonzerns fällt am Dienstag um -30%. Viele Britinnen und Briten blieben wegen des heißen Sommers lieber auf der Insel.  

Für das Geschäftsjahr 2018 (endete am 30. September) soll das EBIT bei 250 Millionen Pfund liegen (ca. 281 Mio. Euro). Erst im September hatte das Unternehmen sein Gewinnziel auf 280 Millionen Pfund gesenkt. Die Reiseunlust der Briten & Co brachte Thomas Cook deutlich weniger Buchungen. Auch das TUI-Papier leidet.

Weiterlesen

Medigene: Das lockt Investoren in Scharen an

von Redaktion  /   27. November 2018, 12:02  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Zuletzt versuchte Medigene (WKN: A1X3W0) mit allerlei belanglosen Meldungen das Interesse des Kapitalmarkts zu wecken. Das klappte nicht ganz, vom Jahreshoch 2018 steht ein Verlust von knapp der Hälfte zu Buche. Doch damit könnte wieder das Interesse von Investoren wachsen: 

In diesen Tagen präsentiert sich Medigene auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt am Main (26. bis 28.11.), ebenso wie Anfang Dezember auf der global bedeutenden ASH-Conference in San Diego (1. bis 4.12.).

Hinsichtlich operativer Neuigkeiten hatte das Biotechunternehmen mit Sitz in Martinsried bei München zuletzt die Lizenzierung eines Phase-I-Wirkstoffkandidaten aus der Krebsimmuntherapie vom Leiden University Medical Center (LUMC) aus Holland für die weltweiten Rechte zur Entwicklung, Herstellung und Vermarktung bekannt gegeben. Medigene bezahlt dafür einen Betrag, der die Finanzprognose für das Geschäftsjahr 2018 nicht wesentlich beeinflusst.

An anderer Front (alle T-Zellen-Wirkstoffkandidaten höchstens in Phase I) lassen Fortschritte bzw. neue Forschungsergebnisse auf sich warten und damit wohl auch kursrelevante News – nicht so bei unseren No-Brainer-Kandidaten, die in den kommenden Wochen vor unternehmenstransformierenden Meilensteinen stehen.

Weiterlesen

Simple Follow Buttons