Administrator / 01.07.16 / 16:07

Aeterna Zentaris: Weiterer Partner für Krebs-Hoffnung

Aeterna Zentaris (WKN: A1439Z) kann wenige Monate vor der mit Spannung erwarteten Veröffentlichung von Phase-3-Studiendaten zum Krebswirkstoff Zoptrex mit einem neuen Lizenzdeal aufwarten. Für den Raum Taiwan und Südostasien wurden entsprechende Vermarktungsrechte an eine Tochter des Pharmaunternehmens Orient EuroPharma vergeben.

Aeterna Zentaris erhält eine nicht bezifferte Vorauszahlung sowie die üblichen Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen auf Verkäufe nach einer möglichen Zulassung. Bereits 2014 hatte Aeterna Zentaris Chinas größten Pharmakonzern für Zoptrex gewinnen können. Seinerzeit wurde als Vorauszahlung die überschaubare Summe von einer Million Dollar gezahlt. Der neueste Deal dürfte kaum schwergewichtiger ausfallen, reicht heute aber immerhin für ein sattes Kursplus von zeitweise gut 20% auf über 4 Dollar. Eine nachhaltige Preisexplosion dürfte es wohl erst bei der Vermeldung positiver Phase-3-Daten oder aber der Gewinnung eines Lizenzpartners für die Märkte USA und Europa geben.

Studienflop nicht unwahrscheinlich

Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass große US-amerikanische oder europäische Pharmakonzerne um den vermeintlichen Anti-Krebs-Blockbuster Zoptrex bislang einen Bogen zu machen scheinen, zweifeln viele Marktteilnehmer an einem Erfolg des Medikaments. Auch die Marktkapitalisierung von immer noch unter 40 Millionen Dollar zeugt nicht gerade von Vertrauen. Ist die laufende Studie dennoch erfolgreich, plant Aeterna Zentaris einen Zulassungsatrag für die erste Jahreshälfte 2017.

Deutlich risikoärmer fahren Biotech-Investoren aus unserer Sicht weiterhin mit Biodel (WKN: A1JZU5). Die Abgabebereitschaft sinkt hier immer mehr; auf der anderen Seite sollten der im gerade angebrochenen dritten Quartal anstehenden Merger mit der auf Magen-Darm-Erkrankungen spezialisierten Biotechschmiede Albireo sowie eine Vielzahl weiterer anstehender Kurskatalysatoren für eine Neubelebung im Wert sorgen.

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Biodel und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare