Aeterna Zentaris: Auch hier werden wir Recht behalten!

von (as)  /   21. Juli 2017, 14:33  /   unter Aktien, Nasdaq  /   1 Kommentar

Volltreffer-Tipps am laufenden Band gibt es bei sharedeals.de nicht nur auf der Longseite. Auch wer unseren Warnungen vor überteuerten Papieren zuletzt gefolgt ist, hat zumeist alles richtig gemacht. Letzte Woche gaben wir beispielsweise den Tipp zum Verkauf von The Naga Group (WKN: A161NR), die mittlerweile -50% tiefer notiert.

Ebenfalls vergangene Woche rieten wir zum zweiten Mal zu Gewinnmitnahmen bei co.don (WKN: A1K022) und trafen dabei erneut das Hoch. Die Aktie konsolidierte daraufhin um -30%. Diese Woche warnten wir eindringlich vor der Luftnummer M Pharmaceutical (WKN: A14RWC), die wenige Tage gut -20% tiefer notiert. Der Dummzock bei Aeterna Zentaris (WKN: A1439Z) hält hingegen noch an. Doch nicht mehr lange, dann geht es auch hier rasant nach unten!

+200% – der Dummzock lebt!

Die Aeterna-Aktie konnte innerhalb von zwei Handelstagen Kursgewinne von über 200% verzeichnen. Dass hierfür jegliche fundamentale Grundlage fehlt (anders als damals, als SD-Leser schon einmal +200% abkassieren konnten), hatten wir bereits in unserem letzten Artikel beschrieben. Gestern folgte die Meldung, wonach Firmenboss David Dodd aus dem Unternehmen ausscheidet und sich ein gegründetes Spezialkomitee mit der Prüfung strategischer Alternativen befassen soll. Das alles scheint den kopflosen Hype derzeit noch zu befeuern, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Aeterna vor dem finanziellen Kollaps steht.

Selbst die – unwahrscheinliche – Zulassung des Nischenprodukts Macrilen Ende des Jahres würde die aktuelle Börsenbewertung des Unternehmens von rund 60 Millionen USD nicht mehr rechtfertigen. Nach dem großen Push der Aktie, unter anderem gestützt von fragwürdigen Research-Reports, folgt spätestens nächste Woche der große Sell-off. Aeterna Zentaris braucht dringend Geld, um weitere Monate überleben zu können und dürfte sich dieses unter anderem über sein angekündigtes ATM-Programm holen, welches für eine  Verwässerung bestehender Aktionäre und Druck auf den Kurs sorgen wird.

Zusätzlich waren SD-Informationen zufolge zuletzt keine Shortpositionen in der Aeterna-Aktie möglich, was den jüngsten Kursverlauf zum Teil erklärt. Kommen nun wieder verstärkt Leerverkäufer ins Spiel, dürfte sich der Wert schnell in Richtung alter Tiefstände verabschieden.

Wer keine Tradingchancen und Warnungen vor gefährlichen Aktien verpassen möchte, besucht täglich unseren kostenlosen Live Chat und profitiert von jahrelanger Erfahrung erfolgreicher Kapitalmarktprofis.

1 Kommentar

  1. MMeier 21. Juli 2017 17:34

    Dem schließe ich mich an. Um oder sogar über 3$ ein klarer Short-Kandidat. Ich sehe das erste Kursziel bei 2$. Und das muss noch lange nicht das Ende der Rutschbahn sein!!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons