Administrator / 31.01.17 / 9:49

Aeterna Zentaris: Die Hoffnung kehrt zurück; Phase 3 beendet

Die Aktie von Aeterna Zentaris (WKN: A1439Z) wird heute Morgen wieder stark gesucht, gewinnt im deutschen Handel aktuell zweistellig hinzu. News über den Zoptrex-Studienabschluss beflügeln. Jetzt kommt alles auf die Ergebnisse an.

Die umfangreiche Phase-3-Studie für den vieldiskutierten Medikamentenkandidaten Zoptrex in der Indikation Gebärmutterkrebs ist beendet. Wie Aeterna Zentaris aktuell meldet, wurde der 384. Tod eines Patienten gemeldet, was den klinischen Endpunkt des 512 Probanden umfassenden Trials darstellt. Die Daten werden nun gelockt und analysiert. Im April will das Unternehmen die Ergebnisse berichten. Sind diese positiv, winkt die Zulassung eines neuen Antikrebs-Blockbusters mit Milliardenpotenzial sowie ein schneller Kursvervielfacher.

Die Phase-3-Studie für Zoptrex hatte unter einem Special Protocol Assessment der US-Gesundheitsbehörde FDA in Nordamerika, Europa und Isreal stattgefunden. Dies bedeutet, dass bei positiven Studienresultaten eine folgene Zulassung sehr wahrscheinlich ist. Eine länger als erwartete Studiendauer aufgrund längeren Überlebens einiger Studienteilnehmer könnte für Zoptrex sprechen.

Den Studienabschluss kommentiert Medizinchef Dr. Richard Sachse: «Diesen bedeutenden Meilenstein zu erreichen dauerte länger als wir erwarteten, da sich die Ereignisrate im letzten Jahr signifikant verlangsamte.» Weiter heißt es: «Eine erhebliche Anzahl an Patienten überlebte mehr als 18 Monate seit Einschreibung.»

Neuer Hype bis April?

Im April sollen die finalen Studienergebnisse nun einen Vorteil von Zoptrex gegebüber der Standard-Chemotherapie mit Doxorubicin belegen. Während das Sicherheitsprofil vorteilhaft erscheint, stellt sich die Frage nach einer höheren Effektivität. Hier könnte das länger als erwartete Überleben einiger Patienten ein positives Indiz für Zoptrex sein. Allerdings ist nicht gesagt, das entsprechende Probanden tatsächlich von dem Wirkstoff profitiert haben. Doch: Doxorubicin-Patienten sollen für gewöhnlich auf eine Überlebensrate von lediglich 9-10 Monaten kommen. In Aeternas Phase-3-Studie scheinen viele Teilnehmer über diesen Zeitraum hinaus überlebt zu haben.

Aeternas Schicksal hängt nach dem Fehlschlag mit Macrilen entscheidend vom Zoptrex-Erfolg ab. Ohne eine Zukunft für das Medikament wäre das Unternehmen nahezu erledigt. Ist der Wirkstoff aber wirklich eine neue Therapieoption für Krebspatienten, winkt eine große Zukunft. Die Marktkapitalisierung von derzeit nur 30 Millionen USD sollte sich mit positiven Studiendaten schlagartig vervielfachen.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare