Kersten / 28.09.21 / 10:30

Acceleron: Die nächste Übernahme im Biotech-Sektor?

Die Aktie von Acceleron Pharma (WKN: A1W5LE) kann seit Mitte September ein Kursplus von etwa 40% aufweisen. Ein möglicher Grund ist die vermeintliche Übernahme des Unternehmens zu einem Kurs von 180 US$ pro Aktie. Die Gesamtsumme des Deals soll sich auf 11 Milliarden US$ belaufen.

Wer ist der Interessent?

Das Biotech-Unternehmen mit Sitz in den USA hat eine Partnerschaft mit Bristol Meyers Squibb. Gemeinsam vermarkten die beiden Firmen das Produkt Reblozyl, das gegen Anämie eingesetzt wird. Des Weiteren wird gemeinsam an der Entwicklung eines weiteren Produktes gearbeitet, das in mehreren Studien getestet wird. Neben der Hämatologie forscht das Unternehmen auch an der Erkrankung der Lunge. Dieser Bereich der Pipeline ist noch nicht verpartnert.

Während die ersten Spekulationen auf eine Übernahme durch Bristol Meyers Squibb hindeuten, erschien gestern das Gerücht, dass der Pharmakonzern Merck & Co. ein möglicher Interessent ist. Angeblich sei man in fortgeschrittenen Gesprächen und eine Vereinbarung solle noch diese Woche getroffen werden.

M&A-Saison in vollem Gange

Eine Übernahme würde sich in eine Reihe von M&A-Deals im Biotech-Sektor einordnen, die in den letzten Wochen abgeschlossen wurden. Trillium wurde von Pfizer gekauft, wobei ein Premium von +189% bezahlt wurde. Der nächste Buyout folgte durch Sanofi, die Kadmon mit einem Aufschlag von +79% erwarben.

Gerne erinnern sich die Mitglieder des exklusiven No Brainer Clubs an die Übernahme von Translate Bio. Unsere Experten hatten den Deal schon lange im Vorfeld antizipiert; am Ende stand ein Kursgewinn von rund +140% zu Buche.

Acceleron-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienFinanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare