2G Energy-Aktie: Kurz vor Allzeithoch noch kaufen?

07.06.23 um 7:33

Die Aktie von 2G Energy (WKN: A0HL8N) befindet sich seit März in einem steilen Aufwärtstrend, der Kurs verbesserte sich um +37% auf aktuell 28,50 €. Damit ist das Allzeithoch von rund 32,20 € wieder in Sichtweite gekommen. Reicht die Kraft für die Überschreitung dieser Kursmarke?

2G Energy vorgestellt
2G Energy AG gehört zu den etablierten Unternehmen auf dem deutschen Markt für dezentrale Energieerzeugung. Die Firma hat sich auf die Herstellung von Energieerzeugungssystemen mittels Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in Blockheizkraftwerken (BHKW), die mit Erdgas und Biogas betrieben werden können, spezialisiert. Neben dem Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Heek unterhält das Unternehmen fünf weitere Standorte in Europa, insgesamt ist das Energieunternehmen in mehr als 50 Ländern tätig. Die Marktkapitalisierung liegt bei 518 Millionen €.

Jahresauftakt gelungen

Die Geschäftszahlen des ersten Quartals zeigen ein positives Bild der Geschäftsentwicklung. So verbesserte sich der Umsatz um 40,8% auf insgesamt 68,5 Millionen €. Hierzu trugen die Schlussabrechnungen von Lieferungen in hohem Maße bei, aber auch das Servicegeschäft verbesserte sich von 31,4 auf 37,4 Millionen €.

Das operative EBIT ist mit einem Verlust von 0,2 Millionen € nahezu ausgeglichen, im Vorjahr betrug der operative Verlust 0,8 Millionen €. Traditionell ist das erste Quartal das schlechteste Quartal im laufenden Geschäftsjahr.

Positiv hat sich die Auftragslage entwickelt, die anfängliche Schwäche wurde wieder ausgeglichen, der gesamte Auftragsbestand beträgt 190 Millionen €. Zuletzt kamen mehrere Großaufträge aus Japan, hierbei geht es um wasserstoffbetriebene Kraft-Wärme-Koppelungs-Anlagen (KWK).

Die Finanzkennzahlen sind insgesamt gut, lediglich die Ertragslage ist noch nicht zufriedenstellend.

CFO Friedrich Pehle, Finanzvorstand des Unternehmens, kommentiert die Geschäftsentwicklung so:

Umsatz, Output und Auftragsbestand haben für ein erstes Quartal neue Höchststände erreicht, was uns zuversichtlich auf den weiteren Jahresverlauf schauen lässt.

Prognose bestätigt

Die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr wurden bestätigt. Danach soll der Jahresumsatz zwischen 310 und 350 Millionen € liegen, bei der operativen Marge soll ein Wert von 6,5 bis 8,5% erreicht werden.

Die nächsten Quartalsergebnisse werden zeigen, ob sich die Ertragslage in die gewünschte Richtung entwickelt.

Lohnt sich hier ein Einstieg?

Während der Ukraine-Krise waren Aktien von alternativen Energieunternehmen in die Höhe geschossen, so auch die von 2G Energy. Als sich die Gas- und Ölsituation entschärfte, gingen die Kurse ebenso schnell wieder zurück.

Der Anstieg seit März zeigt, dass das Vertrauen wieder zurückgekehrt ist. Die Wasserstofftechnologie ist ein absoluter Zukunftsmarkt, hier ist das nordrhein-westfälische Unternehmen federführend bei der KWK-Technologie.

Das Gebäudeenergiegesetz dürfte den Absatz der KWK-Anlagen ebenfalls beflügeln. Kommunen benötigen in hohem Maße Blockheizkraftwerke zur Sicherstellung der Wärmeversorgung der Haushalte. Strom- und Wärmeerzeugung in Kombination ist somit ein wichtiger Baustein zum Gelingen des Klimawandels.

Kurskorrektur abwarten

Insgesamt bin ich für die weitere Kursentwicklung zuversichtlich, mittel- und langfristig sind Kurse über dem bisherigen Allzeithoch von rund 32 € realistisch. Zu dem jetzigen Kursniveau würde ich jedoch nicht kaufen; der Kursanstieg erfolgte innerhalb kurzer Zeit zu stark.

Eine Kurskorrektur Richtung 25 € wäre wieder eine gute Ausgangsbasis für erneute Kursanstiege.

💬 2G Energy-Aktie: Jetzt diskutieren!
Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.
Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien

Das könnte Dich auch interessieren:

08.07.24 um 10:35

Hensoldt-Aktie: Zurück zum Allzeithoch?
Gute Nachrichten

02.07.24 um 14:51

Siemens Energy-Aktie: Jetzt Gewinne mitnehmen?
Ausbau Netzgeschäft

01.07.24 um 11:00

Shell-Aktie: Auf zum neuen Allzeithoch
Bullishe Analysten