Vertex Pharmaceuticals-Aktie: Milliarden-Übernahme

11.04.24 um 10:46

In den letzten drei Jahren ging es mit dem Kurs der Vertex Pharmaceuticals-Aktie (WKN: 882807) fast ausnahmslos nach oben. Doch seit gut zwei Monaten schwächelt das Papier des US-Biopharmaunternehmens und hat knapp -10% an Wert eingebüßt. Kann eine Übernahme Vertex wieder neuen Schwung an der Börse verleihen?

Canva

ℹ️ Vertex Pharmaceuticals vorgestellt

  • Vertex Pharmaceuticals ist ein US-Biopharmaunternehmen, das Medikamente zur Behandlung von Mukoviszidose, Krebs, Darmkrankheiten, Autoimmunerkrankungen und neurologischen Erkrankungen.
  • Zudem ist das Unternehmen mit Sitz in Boston im Bereich der Gentherapie tätig.
  • Das Unternehmen ist Mitglied im US-Technologieindex Nasdaq 100 und ca. 103 Milliarden US$ wert.

Ein strategischer Zukauf

Am Mittwoch gab Vertex Pharmaceuticals die Akquisition von Alpine Immune Sciences bekannt. Die Akquisition des Biotech-Unternehmens lässt sich Vertex knapp 5 Milliarden US$ in bar kosten.

Alpine Immune Sciences entwickelt proteinbasierte Therapien gegen Krebs und Autoimmunkrankheiten. Wichtigster Wirkstoff des Unternehmens ist Povetacicept, das bei der Behandlung der IgA-Nephropathie (IgAN) eingesetzt werden kann.

Die IgAn ist die weltweit am häufigsten vorkommende Glomerulonephritis (Entzündung der Nierenkörperchen) und führt bei rund einem Drittel der betroffenen Personen innerhalb von 10 bis 20 Jahren zu einer terminalen Nierenerkrankung. Im zweiten Halbjahr 2024 soll die zulassungsrelevante Phase-3-Stuiden von Povetacicept beginnen.

Kleine Verschnaufpause

Nachdem die Vertex Pharmaceuticals-Aktie Ende Januar auf ein neues Allzeithoch gestiegen war, gönnte sie sich in den darauffolgenden Wochen eine leichte Verschnaufpause. Diese ist charttechnisch noch nicht kritisch zu sehen.

Trotzdem sollten sich die weiteren Kursrückgänge in Grenzen halten, um die untere Trendlinie des langfristigen Aufwärtstrends nicht in Gefahr zu bringen.

Eine klare Kaufempfehlung

Die Übernahme von Alpine Immune Sciences ist strategisch sinnvoll für Vertex Pharmaceuticals. Der US-Konzern ergänzt damit sein Kerngeschäft mit Mukoviszidose-Medikamenten und entwickelt sich zu einem diversifizierten Biopharmakonzern weiter.

Für mich ist die Vertex Pharmaceuticals-Aktie ein klarer Kauf. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren exzellent entwickelt. In den vergangenen drei Jahren legte der Umsatz jeweils zwischen 0,9 und 1,3 Milliarden US$ zu. Zudem erwirtschaftet Vertex eine herausragende operative Marge von fast 45%.

Mit einem Cash-Bestand von über 11 Milliarden US$ zum Jahresende 2023 und einem jährlichen Free Cashflow von über 3 Milliarden US$ kann sich der Konzern die milliardenschwere Übernahme von Alpine bequem leisten. Es dürfte nicht die letzte gewesen sein.

Ich kann Anlegern nur empfehlen, den leichten Kursrückgang der letzten Wochen für einen Einstieg in die Vertex Pharmaceuticals-Aktie zu nutzen. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 30 ist sie für ein schnell wachsendes, hochprofitables und strategisch ausgezeichnet aufgestelltes Unternehmen mit einer Top-Pipeline nicht zu hoch bewertet.

Wer sich grundsätzlich für den chancenreichen Biotech-Sektor interessiert, sollte eine völlig kostenlose Registrierung im Live Chat von sharedeals.de in Erwägung ziehen. Dort gibt es zuallererst wichtige neue Informationen über Biotech-Aktien und es werden regelmäßig kommende Kursraketen beleuchtet, unter anderem von Biotech-Profi Jens Lion, Chefanalyst des exklusiven No Brainer Club.

💬 Vertex Pharmaceuticals-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien

Mehr News & Meinungen zu Vertex Pharmaceuticals:

14.12.23 um 10:52

Vertex Pharmaceuticals-Aktie: Nicht zu stoppen

Sascha
06.12.19 um 9:56

Vertex Pharmaceuticals: Starke Aktie aus starkem Sektor