Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Marco / 05.05.20 / 12:11

Vapiano: +304% Kursgewinn – jetzt Gewinne mitnehmen!

Der Aktienkurs der Systemgastronomie- und Franchise-Kette Vapiano (WKN: A0WMNK) konnte sich in den letzten Tagen aufgrund Zerschlagungsphantasien in der Spitze mehr als vervierfachen. Gehen Aktionäre aber leer aus?

Die deutsche Restaurantkette Vapiano hat sich seit dem Börsengang im Jahre 2017 wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Für mich ist sie seit dem IPO eines der schwärzesten Schafe auf dem deutschen Börsenparkett. Die Einschränkungen für Gastronomiebetriebe in der aktuellen Corona-Epidemie seit Mitte März hat das Unternehmen dankend angenommen und die Zahlungsunfähigkeit verkündet.

Ich hatte Dir schon am 20. März geschrieben, dass dieser Schachzug sehr durchschaubar war und bei Kursen von 0,32 Euro die Aktie für eine Spekulation auf eine Rettung auf dem Silbertablett vor Dir liegt. Mittlerweile notiert die Aktie hoffentlich mit einem satten Kursplus bei über 1,20 Euro in Deinem Depot.

Mögliche Zerschlagung wird zum Kurstreiber

So langsam kehrt wieder Normalität in einigen Läden der Kette ein. Die 30 Franchise-Filialen waren sowieso von der Insolvenz nicht betroffen. Einzelne Filialen wie in Duisburg oder Osnabrück haben daher mittlerweile wieder geöffnet und bedienen im Rahmen der derzeitigen Möglichkeiten ihre Take-away-Kundschaft.

Eine Zerschlagung des Kölner Unternehmens soll nun eingeleitet werden. Der Unternehmens-Vorstand will gemeinsam mit der vorläufigen Insolvenzverwalterin Ruth Rigol einen M&A-Prozess anstoßen, um das weltweite Geschäft der Vapiano-Gruppe mit 230 Restaurants und einzelne Vermögenswerte zu veräußern. Für rund 30 von knapp über 50 Restaurants in Deutschland gibt es angeblich zwei ernsthafte Kaufinteressenten.

Genau dieser Punkt ist in den letzten Tagen gespielt worden. Die Zahlungsunfähigkeit musste überraschenderweise im März gestellt werden, weil Alteigentümer keine Mittel mehr zur Verfügung stellen wollten. Einige von ihnen wollen nun anscheinend ein Paket mit den gut laufenden Restaurants übernehmen. Dazu sollen bereits Gespräche mit Franchisenehmern erfolgt sein, um die Synergien zu bündeln.

Zusätzlich wirkte ein bewilligtes Massedarlehen stützend, allerdings sind die Konditionen und die Darlehenshöhe nicht bekannt. Wird dieses Darlehen bis zu einem Ende eines Verkaufsprozesses reichen?

Auch wenn es zu einer lukrativen Zerschlagung kommt, werden am Ende die Aktionäre wahrscheinlich leer ausgehen. Wenn Du bei 0,32 Euro eingestiegen bist, hast Du alles richtig gemacht und solltest Deinen Kursgewinn in der Vapiano-Aktie jetzt realisieren anstatt auf weitere Prozente zu hoffen.

Interessenkonflikt: Dieser Beitrag stellt eine Meinung des Autors dar. Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens und hat die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Konsumgüter-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare
Martin.W / 06.06.20 / 13:28 Uhr Hatte letzte Woche Kontakt zum Pluta Anwaltsbüro. Dort hat man mir mitgeteilt, dass die Aktie von Vapiano SE erhalten bleibt. Die Insolvenz betrifft nur Deutschland nicht jedoch Schweiz, Österreich, Frankreich und Luxemburg. Hoffe ich konnte weiterhelfen