Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 24.06.20 / 9:45

Translate Bio: Großes Kursfeuerwerk dank Sanofi

Zu den größten Gewinnern an der Nasdaq gehörte gestern – mit Kursgewinnen von zeitweise mehr als +50% – die Aktie des Biotechnologieunternehmens Translate Bio (WKN: A2JPE8). Der Grund hierfür war ein Megadeal mit dem europäischen Pharmagiganten Sanofi.

So arbeiten Translate Bio und Sanofi bereits zusammen. Wie beide Unternehmen gestern bekanntgaben, möchten sie diese Zusammenarbeit zukünftig intensivieren. Ziel dabei ist es sogenannte mRNA-basierte Impfstoffe, unter anderem auch ein Impfstoff gegen Covid-19, zu entwickeln. Im Zuge der intensivierten Zusammenarbeit erhält Translate Bio eine sogenannte Upfrontzahlung in Höhe von 300 Millionen US-Dollar von Sanofi.

Bei Forschungserfolgen wird Translate Bio im Geld schwimmen...

Darüber hinaus könnten die Amerikaner bis zu 1,9 Milliarden US-Dollar an Meilensteinzahlungen bei entsprechenden Forschungserfolgen einstreichen. Im Gegenzug aber wird Sanofi exklusiv die Entwicklungs-, Produktions- sowie die Vermarktungsrechte der auf Basis der Technologie von Translate Bio entwickelten Impfstoffe erhalten. Die wichtigste Komponente des Deals, die gestern den Aktienkurs derart anfeuerte, ist jedoch die Vereinbarung einer Beteiligung von Sanofi an Translate Bio.

So pumpt Sanofi 125 Millionen US-Dollar in den Kooperationspartner und akzeptiert dabei einen Kaufpreis von 25,59 USD je Aktie, womit man Translate Bio einen Börsenwert von circa 1,61 Milliarden US-Dollar zugesteht. Warum manche Trader gestern in ihrer Euphorie sogar mehr als 27 USD je Aktie für den Titel auf den Tisch gelegt haben, entzieht sich zwar meiner Kenntnis und besonders schlau war das nicht. Wie man auch am Schlusskurs von nur noch 23,87 USD je Aktie unschwer erkennen kann.

Translate Bio und viele andere Biotechs jetzt sehr interessant!

Sollte die Aktie jedoch nochmals deutlich unter 20 USD zu bekommen sein, ist sie aus meiner Sicht sehr interessant. Zumal das Management von Sanofi in der Vergangenheit schon ein gutes Näschen bei solchen Investments bewiesen hat. So startete man beispielsweise die Zusammenarbeit mit Regeneron Pharmaceuticals im Jahr 2003 und beteiligte sich dann schließlich im Jahr 2004 an dem amerikanischen Kooperationspartner. In der Zeit der Zusammenarbeit vervielfachte sich der Aktienkurs von Regeneron schließlich, was Sanofi erst kürzlich zum Ausstieg nutzte.

Mit einem Teil des durch den Ausstieg bei Regeneron erhaltenen Geldes setzt man nun also auf Translate Bio, was dieses Unternehmen erst einmal adelt. Nun muss Translate Bio aber natürlich auch ähnlich abliefern wie es seinerzeit Regeneron tat. Meines Erachtens ist aktuell ohnehin ein sehr guter Zeitpunkt zum Einstieg bei vielen Biotechaktien. So fließt aktuell, schon aufgrund der Covid-19-Pandemie viel Geld in die Branche, in der Hoffnung auf einen baldigen Impfstoff.

Daher nutzen viele größere Konzerne aus der Biotech- aber eben auch aus der Pharmabranche die Gunst der Stunde und investieren in aussichtsreiche Startups. Wer es sehr spekulativ mag, kann dabei einem Pharmagiganten wie Sanofi bei Translate Bio folgen. Wer es jedoch etwas weniger spekulativ mag, kann sich auch mal bei bereits etablierten, mittelgroßen Biotechs umschauen. Gute Beispiele hierfür wären ChemoCentryx, InCyte oder auch Radius Health...

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Translate Bio in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Tausenden aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare