Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Tilray Chart, News, FAQs

Tilray Aktie - Übersicht


Name ISIN / WKN Symbol Heimatbörse Tilray IR Tilray News
Tilray US88688T1007 / A2JQSC TLRY NASDAQ hier klicken hier klicken
Name
Tilray
ISIN / WKN
US88688T1007 / A2JQSC
Symbol
TLRY
Heimatbörse
NASDAQ
Tilray IR
Tilray News
 

Tilray - Profil

Tilray ist ein im kanadischen Nanaimo (auf Vancouver Island, British Columbia) ansässiges Cannabis- und Pharmaunternehmen, das ursprünglich 2013 unter dem Dach der in Seattle (Washington) beheimateten Privateer Holdings und somit in den USA gegründet wurde. Dabei befasst sich die Gesellschaft mit der Erforschung, dem Anbau, der Verarbeitung sowie dem Vertrieb von medizinischem Cannabis. Folglich werden die Produkte in erster Linie Apotheke(r)n, Ärzten, Forschungseinrichtungen, Krankenhäusern, Patienten und Regierungen angeboten.

Im Dezember 2016 wurde Tilray der erste Produzent von medizinischem Cannabis in Nordamerika überhaupt, der eine GMP-Zertifizierung (Good Manufacturing Practice, zu Deutsch: Gute Herstellungspraxis) erhielt. Heutzutage verfügt man über weitere Niederlassungen in Australien, Deutschland, Neuseeland, Portugal sowie Lateinamerika und ist – neben dem nordamerikanischen Heimatmarkt (Kanada, USA) – auch in Argentinien, Australien, Chile, Deutschland, Großbritannien, Irland, Israel, Kroatien, Neuseeland, der Schweiz, Südafrika, Tschechien sowie Zypern im Geschäft.

Börsengang an der Nasdaq schon im Juli 2018...

Aufgrund des erfolgreichen Geschäftsbetriebs wagte man bereits im Juli 2018 den Sprung auf das Börsenparkett. Seitdem wird die Aktie an der NASDAQ unter dem Symbol TLRY gehandelt. Aufgrund des recht geringen Free Floats schoss die Aktie zunächst senkrecht in die Höhe, auf ein bis heute nie wieder auch nur ansatzweise gesehenes Allzeithoch von über 175 USD am 20. September 2018.

Befeuert wurde die seinerzeitige Kursrally aber nicht nur von der Euphorie um Cannabisaktien generell, sondern auch von der Meldung, dass Tilray zum ersten kanadischen Unternehmen avancierte, das medizinisches Cannabis zur Durchführung einer klinischen Studie legal in die Vereinigten Staaten einführen durfte. Vielleicht auch deshalb gelang es Tilray Ende 2018 einen Vertrag mit der Novartis-Tochter Sandoz Generic Pharmaceuticals über das Co-Branding und den Vertrieb von nicht rauchbaren medizinischen Cannabisprodukten abzuschließen.

In Deutschland erregte Tilray aus zwei Gründen das Interesse einer breiten Öffentlichkeit. Erstens gehört der bekannte PayPal-Mitgründer und frühe Facebook-Investor Peter Thiel (Founders Fund) zu den Geldgebern von Privateer Holdings/Tilray und hält bis heute ein größeres Aktienpaket, das jedoch im Einklang mit dem Unternehmen nach und nach verkauft wird. Zum anderen gehörte der frühere deutsche Außenminister Joseph „Joschka“ Fischer (Die Grünen) zu den Gründungsmitgliedern des internationalen Beirates des Unternehmens und soll so bei der Umsetzung einer „offensiven weltweiten Wachstumsstrategie“ behilflich sein.

Timeline

2013 – Gründung von Tilray unter dem Dach der Privateer Holdings in Seattle (Washington, USA), unter anderem durch den bis heute amtierenden CEO Brendan Kennedy

2014 – Privateer Holdings und Bob Marleys Tochter Cedella rufen gemeinsam die Cannabis-Marke Marley Natural ins Leben

2015 – Der Founders Fund von Peter Thiel steigt bei der Privateer Holdings ein

2016 – Tilray erhält als erstes nordamerikanischer Produzent von medizinischem Cannabis eine GMP-Zertifizierung

2016 – Unter Marley Natural kommt die erste Kollektion an Cannabisprodukten auf den Markt. Dabei handelt es sich um Körperpflegeprodukte sowie Rauchzubehör.

2017 – Inzwischen wird unter der Marke Marley Natural auch Cannabis in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Oregon und Washington vertrieben. In diesen Bundesstaaten wurde dies natürlich zuvor bereits legalisiert

2018 – Erfolgreicher Börsengang von Tilray an der Nasdaq und Kursexplosion auf das bis heute gültige Allzeithoch von über 175 USD je Aktie. Zudem wird man das erste Unternehmen, das legal Cannabis (für eine klinische Studie) in die USA einführen darf. Ende des Jahres folgt auch noch die Unterzeichnung eines Vertrags mit der Novartis-Tochter Sandoz Generic Pharmaceuticals über das Co-Branding und den Vertrieb von nicht rauchbaren medizinischen Cannabisprodukten

2019 – Aufsehenerregender Einzug des ehemaligen Bundesaußenministers Joseph „Joschka“ Fischer in den internationalen Beirat des Unternehmens

Abschließend noch wichtig zu wissen ist, dass sich Privateer Holdings/Tilray mit Peter Thiel (Founders Fund) auf einen sukzessiven Verkauf von deren Anteilen geeinigt hat. Dabei soll Tilray die Möglichkeit gegeben werden neue institutionelle Investoren zu gewinnen, an die die Aktien dann bevorzugt (außerbörslich) verkauft werden sollen.

 

Tilray - Updates

Aphria: Da sieh' einer an...

Angeführt von Aphria (WKN: A12HM0) erleben Cannabisaktien ein Revival. Die Papiere steigen um +18,20% auf 11,82 USD und damit auf den höchsten Stand seit zwei Jahren. Mehr...

Cannabis-Roundup: US-Branche hält den Atem an!
Heute stimmt der US-Bundesstaat Georgia über die verbliebenen zwei Senatssitze ab und hält damit auch die Cannabisbranche in Atem. Nur mit dem Sieg zweier Demokraten scheint die Verabschiedung des "MORE Acts" überhaupt realistisch (wir berichteten). Mehr...
Aphria & Tilray: Qualität trifft Qualität
Aphria (WKN: A12HM0) und Tilray (WKN: A2JQSC) bündeln ihre Kräfte im Zuge einer Fusion, wie die beiden industrieführenden Major-Companies jüngst bekannt gaben. Gemessen an den 874 Millionen CAD Erlösen in den letzten zwölf Monaten entsteht der global dominierende Pot-Player. Mehr...
Aphria & Tilray: Merger-Alarm im Cannabissektor!
Tilray (WKN: A2JQSC) und Aphria (WKN: A12HM0) kombinieren zukünftig ihre Geschäftswerte. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte zuerst vom sich anbahnenden "Major Merger" in der Cannabisindustrie berichtet. Mehr...
Cannabis-Aktien im Hype-Cycle: Boom, Bust – und jetzt?
An den Finanzmärkten kommt es immer wieder zu Spekulationsblasen, die dann schließlich früher oder später platzen. Das war auch bei Cannabis-Aktien wieder schön zu sehen. So kam es im Jahr 2018 zu einer massiven Kursrally von Cannabis-Aktien, die die Bewertung dieser Titel in astronomische Höhen trieb. 2019 platzte diese Spekulationsblase dann. Zuletzt aber stabilisierten sich viele […] Mehr...
Tilray: Jefferies sieht schwarz!
Zu den qualitativ besseren Investments im Cannabis-Sektor zählt die kanadische Tilray (WKN: A2JQSC). Für die sieht nun jedenfalls Jefferies-Analyst Owen Bennett schwarz. Mehr...
Tilray: Hoffnung keimt, aber...
Lichtblick im Cannabissektor: Die kanadische Tilray (WKN: A2JQSC) startete schwungvoll in die Woche mit +12,03% auf 5,40 USD. Wie geht es weiter? Mehr...
Cannabis-Roundup: Aphria und Tilray
Die Berichtssaison im Cannabisspace läuft an: Tilray (WKN: A2JQSC) wird am 10. August seine Bücher öffnen. Aphria (WKN: A12HM0) tat dies bereits, enttäuschte Anleger jedoch. Mehr...
Tilray: Fulminantes Kurs-Comeback – wie geht es weiter?
Tilray-Aktien (WKN: A2JQSC) sind wieder in aller Munde. Nach der jüngsten Kapitalmaßnahme mit 85,5 Millionen US-Dollar Nettozuflüssen ist der GMP-zertifizierte Hersteller frisch kapitalisiert, um vom Makrowachstum im medizinischen Cannabisbereich zu partizipieren. Mehr...

FAQs

Was produziert Tilray?
Tilray ist ein Produzent von, in erster Linie, medizinischem Cannabis. Interessant ist dabei in erster Linie die Kooperation der Privateer Holdings (Muttergesellschaft von Tilray, die fast drei Viertel des Aktienkapitals hält und zudem an Leafly beteiligt ist) mit der Familie von Bob Marley, was zum Start der Marke Marley Natural führte. Inzwischen verkauft Tilray in einigen Bundesstaaten, in denen dies bereits legal ist, auch Cannabis an entsprechende Konsumenten.
Wer hat in Tilray investiert?
Tilray wurde einst unter dem Dach der Privateer Holdings gegründet. Bis heute ist die Privateer Holdings die Muttergesellschaft des Unternehmens. Anfang des Jahres 2015 hat der Founders Fund des bekannten PayPal-Mitgründers und frühen Facebook-Investors Peter Thiel in die Privateer Holdings und somit indirekt natürlich auch Tilray investiert. Kopf der Privateer Holdings sowie von Tilray ist dabei Brendan Kennedy.