Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 26.09.17 / 10:46

Tech-Roundup: Bitcoin Group, UMT, Telit, TrackX

Im heutigen Tech-Roundup werfen wir einen Blick auf den stark wachsenden IoT-Sektor, der unter anderem von Telit (WKN: A0D9SK) und der kanadischen TrackX (WKN: A2AKVK) gezogen wird. Außerdem sehen wir eklatante Absturzrisiken bei UMT (WKN: 528610) sowie Bitcoin Group (WKN: A1TNV9).

Die Aktie von Bitcoin Group steht zur Stunde stabil über der Marke von 50 Euro und wagt aktuell einen erneuten Ausbruchsversuch. Der Kurs bewegt sich  unter dem unseres erachtens massiv übertriebenen Kurshoch von 79 Euro, das Anfang September markiert wurde. Dass die Aktie so hoch geschossen ist, könnte auch damit zu tun haben, dass sie beim laufenden Commerzbank-Börsenspiel www.trader-2017.com die meistgehandelte überhaupt war. Wir sehen hier Korrekturrisiken.

Der Bitcoin-Markt selbst hat die Hiobsbotschaften aus China bisher relativ gut verarbeitet. Zeitweise fiel der Bitcoin-Kurs letzte Woche um fast 40%, aber erholte sich wieder.

Das Forbes Magazin stellte in einem Bericht die kühne Spekulation auf, dass das chinesische Bitcoin-Verbot nur temporär sei und vor allem als Besänftigung vor dem 19. Parteitag der KP gedacht, der am 18. Oktober beginnt und wichtige Nachfolger innerhalb des innersten Machtzirkels der KP bestätigen soll.

Die Akzeptanz von Bitcoins in Ländern mit strikten Kapitalverkehrskontrollen und instabilen Währungen steigt dagegen rasant. In Zimbabwe zum Beispiel hatte die Regierung vor kurzem alle Kreditkartenzahlungen untersagt. Bei seiner lokalen Bitcoin-Börse BitcoinFundi wurden deshalb Aufschläge für Bitcoins von >100% gemessen.

Diese Entwicklungen riechen sehr stark nach einer Übertreibungsphase.

Blockchain -Technologien beflügeln die Phantasie der Anleger

Mit der UMT United Mobility Technology witterten einige unvorsichtige Spekulanten aus Deutschland offenbar ein mögliches Vehikel, um sich am Potenzial der Blockchain-Technologie zu beteiligen. Bisher war die eher unauffällige Gesellschaft aus München eher für die Abwicklung von mobilen Zahlungsdiensten in Erscheinung getreten, wie sie beispielsweise von der Payback-App genutzt wird.

Die PAY-Funktion der App ist aktuell bereits bei Alnatura, Aral, DM, Galeria Kaufhof, Real, REWE, TeeGschwendner und Thalia einsetzbar.

Wir haben keine Zweifel daran, dass UMT eine Wachstumsfeld bearbeitet und sehen in der PAY App eine nachhaltig positive Entwicklung, die zuletzt von der Veröffentlichung eines Umsatzsprungs von 109% auf 4,75 Mio. Euro begleitet war. Gleichwohl steht die Bewertung nach diversen Kapitalerhöhungen mittlerweile bei ambitionierten 35 Mio. Euro.

Auch die Strategie eines Aktienrückkaufprogramms für bis zu 10% aller ausstehenden Aktien passt überhaupt nicht zur angeblichen Expansionsstrategie und dem Fakt, dass erst Mitte Juni noch 1,58 Mio. neue Aktien für 1,25 Euro  an institutionelle Anleger ausgegeben wurden.

Wir sehen kurzfristig und aus fundamentaler Sicht eher wenig Spielraum für die Kurse der Bitcoin Group und UMT, ganz im Gegenteil: Wer hier leichtfertig investiert, kann sehr schnell auch viel Geld verlieren.

Obwohl wir weiterhin auf der Suche nach der besten Blockchain-Aktie sind, trat bisher von den durch uns beobachteten Werten keiner als überzeugend hervor.

IoT-Spezialisten Telit und TrackX eine Spekulation wert

Wahrscheinlicher und fundamental sehr viel besser begründbar wäre ein fortgesetzter Anstieg von Aktien im rasant wachsenden Internet-der-Dinge-Sektor.

Vom 3. bis 5. Oktober findet die IoT Barcelona, ein weltweit führender Kongress für die IoT-Industrie, statt. Auch dort hat man sich die Blockchain als wichtiges Zukunftsthema auf die Fahnen geschrieben. Wobei auch Unternehmensvertreter von Telit vor Ort sein werden, um ihre Produkte zu präsentieren.

Telit, die seit dem Ausverkauf m August auf unserer Kaufliste landete, spurtete in den letzten Wochen mehr als 50% nach oben. Telit steht im Zentrum einer ultraschnellen Vernetzung von Mensch und Maschine. Der bekannte Notebookhersteller VAIO kündigte an, dass man für die Vernetzung von mobilen Arbeitsplätzen die Module von Telit einbauen wird und damit das industrieweit schnellste mobile Internet (LTE Cat. 9) mit einer Datenübertragungsrate von 450 Mbps ermöglichen wird.

Außer Telit als Schlüsselanbieter für Hardware im IoT, sehen wir enormes Potenzial für ausgetüftelte Unternehmenslösungen, wie sie die kanadische TrackX für das Management von physischen Vermögenswerten quer durch zahlreiche Branchen bereitstellt.

TrackX verbuchte zuletzt ein starkes Wachstum seines Auftragsbuches von Seiten großer, namhafter Unternehmen und Konzerne und konzentriert sich aktuell stark auf die Neukundengewinnung unter den Fortune-500-Unternehmen.

Die von TrackX entwickelte Plattform „GAME" (Global Asset Management for Enterprises) erhielt vor wenigen Tagen auch eine Auszeichnung vom Fachmagazin CIO Applications, das die Produkte von TrackX in seine Liste der Top 25 IoT-Lösungen weltweit aufnimmt. Dazu der Chefredakteur von CIO Applications: „TrackX ist einer der führenden Anbieter von globalen Konnektivitätslösungen in der IoT-Landschaft und ihr Fortschritt ist beeindruckend.“

Wir gehen fest davon aus, dass TrackX nach den jüngsten Auftragseingängen ein geradezu explosives Wachstum in seinen kommenden Quartalszahlen abbilden und bei Kursen unter 0,20 Euro die Talsohle durchschritten sein und die Aktie vor einer signifikanten Kurssteigerung stehen dürfte.

Besuchen Sie regelmäßig unseren Live Chat, um keine brandaktuelle Entwicklung zu verpassen.

Interessenkonflikt: Autor und Herausgeber dieser Publikation halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der hier besprochenen Unternehmen Telit Communications und TrackX Holdings und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: KryptoSmall CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare