Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 13.02.17 / 9:01

Stada: Übernahmepoker treibt Aktienkurs

Ein solches Szenario hatte sich bereits angebahnt: Die Aktie der Stada Arzneimittel AG (WKN: 725180) explodiert im Zuge zweier potenzieller Übernahmeofferten. Die Möglichkeit einer solchen Transaktion hatte sharedeals.de bereits letzten August besprochen.

Der MDAX-notierte Pharmakonzern aus Bad Vilbel meldete am gestrigen Sonntag gleich zwei unverbindliche Interessenbekundungen hinsichtlich des Erwerbs von bis zu 100% der Stada-Anteile. Der britische Finanzinvestor Cinven Partners habe demnach einen indikativen Angebotspreis von 56 Euro je Aktie und damit circa 3,5 Milliarden Euro vorgelegt, während der Name sowie die Preisvorstellung des zweiten Interessenten nicht veröffentlicht wurden. Über das Interesse Cinvens hatte kurz zuvor bereits die Financial Times berichtet.

Aktivistische Investoren rund um den Großaktionär Active Ownership Capital zeigten sich zuletzt unzufrieden mit der Performance der Stada-Aktie und übten verstärkt Druck auf Management und Aufsichtsrat aus, endlich für eine angemessene Wertsteigerung zu sorgen. Stada-Boss Matthias Weidenfels zeigte sich bei dem Thema Übernahme stets verhalten und betonte noch im November, dass er an die Eigenständigkeit des Unternehmens glaube.

Die Stada-Aktie gewinnt heute zweistellig hinzu und notierte zeitweise über der Marke von 58 Euro. Klar ist: Die Übernahmephantasie ist konkreter denn je und nicht mehr vom Tisch zu wischen. Sickern in Kürze die Namen weiterer Interessenten durch, sollte sich für den Kurs neues Aufwärtspotenzial eröffnen. Auch Cinvens dürfte im Falle eines ernsthaften Interesses nochmal eine Schippe drauflegen.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare