Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Shop Apotheke-Aktie: Wie weit geht der Höhenflug?

Frank Giarra / 10.01.23 / 10:55

Im vergangenen Jahr schwer gebeutelt, legt die Aktie von Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94) 2023 den Vorwärtsgang ein. Der Jahresstart ist mit +18% auf 55,20 € jedenfalls gut gelungen, obwohl es heute um -3% runter geht. Woher kommt das aktuelle Kaufinteresse? Und hat das Papier noch Potenzial für weitere Kurssteigerungen?

Shop Apotheke Europe ist eine Online-Apothekengruppe mit Hauptsitz in Sevenum, Niederlande. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt etwa 1.800 Mitarbeiter an Standorten in Sevenum, Köln, Berlin, Düsseldorf und Tongern. An der Börse wird es derzeit mit 1 Milliarde € bewertet.

Seit Sommer 2022 geht’s stark bergab

Die Shop Apotheke ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie stark Wertpapiere von politischen Diskussionen beeinflusst werden können. Bis August 2022 hielt sich der Titel noch bei knapp unter 100 €. Dann ging es rasant und immer weiter bergab. Erst bei 36,51 € war das Tief erreicht.

Mit diesen 7 Aktien gehörst Du zu den Gewinnern des Lithium-Booms!

  • 298% Rendite – und das ist erst der Anfang: Diese Anlage-Chance überzeugt durch ihre unschlagbare Performance in den letzten 3 Jahren. Trend: weiter steigend!
  • Investieren jenseits des Mainstreams: Diese 3 Werte außerhalb der Automobilindustrie sollten in Ihrem Lithium-Portfolio nicht fehlen!
  • Bis zu 733% Rendite möglich: Diese Lithium-Newcomer besitzen das Potenzial, ganz groß rauszukommen!

Debatte um elektronisches Rezept

Auslöser für die Talfahrt waren die vergeblichen Bemühungen um die Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland, auf die das Unternehmen als Online-Apotheke verständlicherweise so große Hoffnungen setzt. Leerverkäufer nutzten diese Chance gnadenlos aus.

Ab dem 1. Januar 2022 sollten gesetzlich Versicherte in der Arztpraxis nur noch elektronische Rezepte für verschreibungspflichtige Arzneimittel erhalten. Doch aufgrund von technischen Schwierigkeiten wurde dieses Datum verschoben.

Theoretisch können Patienten zwar seit dem 1. September 2022 E-Rezepte in Apotheken einlösen. 500.000 E-Rezepte wurden auch bis Oktober bereits in Deutschland ausgestellt. Doch noch immer sind viele Arztpraxen dazu technisch nicht in der Lage. Und Probleme mit dem Datenschutz gibt es auch noch.

Lauterbach macht Dampf

Die gute Nachricht: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will das leidige Thema vom Tisch haben. Aktuell geht man davon aus, dass es bis Mitte dieses Jahres endlich so weit ist, dass das E-Rezept bundesweit möglich ist. Diese Aussichten beflügeln natürlich den Kurs der Shop Apotheke-Aktie.

Solides Umsatzwachstum

Geschäftlich hat das Unternehmen zuletzt solide Zahlen vorgelegt. Es erzielte in allen sieben Ländern, in denen es tätig ist, ein zweistelliges Umsatzwachstum und gewann weitere Marktanteile hinzu. Von Januar bis Ende September 2022 wurden die Erlöse um 14% auf 877 Millionen € gesteigert.

Unterm Strich rote Zahlen

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag in den ersten neun Monaten 2022 bei -6,4  Millionen €, verglichen mit 4,7 Millionen € im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die EBITDA-Marge betrug -0,7%. Der bereinigte Fehlbetrag lag bei -48 Millionen € im Vergleich zu -23,5 Millionen € im Jahr zuvor.

CFO Jasper Eenhorst sagte zu diesen Zahlen:

Wir haben Deckungsbeiträge verbessert und Kosten gesenkt, gleichzeitig war die Zufriedenheit unserer Kundinnen und Kunden anhaltend hoch.

Analysten optimistisch

Analysten zeigen sich optimistisch in Bezug auf die Aktie. Jüngst hat das Analysehaus Warburg Research auf „Kaufen“ mit einem Kursziel von 99 € eingestuft. Auch Hauck Aufhäuser empfiehlt „Kaufen“, allerdings mit einem deutlich geringeren Kursziel von 60 €.

Werde kostenlos Mitglied im Börsen-Chat Nr. 1

Erziele ab sofort Aktiengewinne von +637%, +3.150% oder +23.525%!
Mit der Hilfe von mehr als 16.000 Sharedealern.

Unternehmen sportlich bewertet

Fakt ist, dass Shop Apotheke unterm Strich weiterhin rote Zahlen einfährt, von der Profitabilität also noch weit entfernt ist. Insofern ist das Unternehmen bei einem Börsenwert von 1 Milliarde € sehr sportlich bewertet.

In den positiven Einstufungen der Analysten findet die Einführung des E-Rezepts in Deutschland in diesem Jahr ihren Niederschlag. Auch meiner Meinung nach wird das E-Rezept über kurz oder lang kommen, womit sich die Aussichten für die Aktie zweifellos entscheidend verbessern.

Korrektur abwarten

Zum Traden ist das Papier sicherlich gut geeignet. Nach dem starken Jahresauftakt dürften hier jetzt allerdings erstmal Gewinnmitnahmen erfolgen. Anleger sollten also eine Korrektur abwarten.

Mir persönlich ist die Aktie einfach zu teuer, um sie als Investment ins Depot zu legen.

Shop Apotheke-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Shop Apotheke-Aktie!

Weitere Artikel

Kommentare