fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 30.10.19 / 9:20

RIB Software: Wachstum, Wachstum, Marge!

RIB Software SE (WKN: A0Z2XN) knüpft an die starke Entwicklung der ersten Jahreshälfte an. Laut heute vorgelegten 9-Monatszahlen steigerte der Bausoftware-Anbieter seine wiederkehrenden Umsätze (ARR) im dritten Quartal um 112% auf 25,7 Millionen Euro. Auf Konzernebene erwirtschaftete RIB in den ersten 9 Monaten mit fast 152 Millionen Euro 60% mehr Erlöse.

Das zeigt das Wachstumstempo, mit dem Microsoft-Partner RIB nach wie vor unterwegs ist. Die ambitionierten Wachstumsziele sind vom Management genauso vorgegeben. Dieses wollte ausgehend vom Q4 2018 "die Umsätze in 13 Quartalen durchschnittlich um 30-60% steigern". Nach nur vier Quartalen habe man bereits "das obere Ende" des Zielkorridors erreicht, so RIB heute.

Ab 2020 soll der Bausoftware-Konzern vom dann großflächig etablierten Sales-Netzwerk in Schlüsselmärkten wie den USA, Australien und dem U.K. profitieren. Die Vertriebs- und Marketingausgaben schossen zuletzt in die Höhe, um den Rollout der Cloud-Plattform MTWO voranzutreiben, mit der Bauprojekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt realisiert werden.

Margen investitionsbedingt schwach

Das Ergebnis in Form des operativen EBITDAs (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) legte im dritten Quartal unterproportional zu um knapp 14% auf 34,8 Millionen Euro. Grundsätzlich erwartet RIB beim EBITDA in der Investitionsphase eine Marge im Bereich von 20% und 30%. Aktuell befindet sich RIB in der sukzessiven Umstellung seines iMTWO-Softwarebusiness' von Lizenzverkauf auf Subscription, was sich laut Unternehmen in Zukunft "sehr positiv auf die EBITDA-Marge auswirken dürfte. Die gestiegenen Ausgaben machen sich im Ergebnis bemerkbar: Der Gewinn nach Steuern schmolz nach 9 Monaten von 12,8 auf 8,2 Millionen Euro.

RIB zählte zum Ende des Q3 fast 45.000 User seiner MTWO-Plattform. Auf längere Sicht sollen die Userzahlen explodieren, von 100.000 Usern in 2020 auf "mittelfristig" über 2 Millionen laut Konzernangaben.

Wachstum, Wachstum und Wachstum ...

... es ist also alles eigentlich wie immer bei RIB Software. Resultierend aus der guten Entwicklung der ersten sechs Monate erhöhte RIB seine 2019er-Schätzungen sowohl beim Umsatz wie auch Gewinn. Wie heute bestätigt, erwartet das Unternehmen für das laufende Jahr den in Aussicht gestellten Umsatz von 210 bis 225 Millionen Euro bei einem operativen EBITDA zwischen 46 und 52 Millionen Euro.

 
 
Zugehörige Kategorien: Dividenden-AktienTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare