fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 18.01.19 / 15:10

QSC: Neue Einstiegschance?

Großaktionär Kempen trennt sich von rund 2 Prozent seiner QSC-Aktien (WKN: 513700). So baute die u.a. auf Small Caps spezialisierte Vermögensverwaltung Kempen Capital Management ihre Beteiligung kürzlich von 4,93 auf 2,95 Prozent ab. Das wurde in dieser Woche per Stimmrechtsmitteilung bekannt. Am 16. Oktober 2018 hatte Kempen bereits auf weniger als 5% abgebaut. 

Damit dürfte ein Stück weit auch der Rückgang des QSC-Kurses zu erklären sein. Die Aktie des ehemaligen TecDAX-Konzerns verlor in 2018 knapp 16 Prozent. Gut möglich, dass hier steuerliche Gründe beim Ausstieg eine Rolle gespielt haben (Kempen ist bereits jahrelang investiert).

QSC nun fair bewertet? - vorerst hat es sich wohl ausgezockt

Die aus Holland stammende Kempen verfolgt nach eigenen Angaben das Ziel, in "unterbewertete Small Caps" zu investieren. Diesen Umstand sehen sie wohl bei QSC nicht mehr gegeben.

Bis jetzt waren die Bemühungen von QSC hinsichtlich der in Aussicht gestellten Veräußerung der Telekommunikationssparte noch nicht von Erfolg gekrönt. Unsere Einschätzung zum laufenden Geschäft finden Sie hier.

Die zurückhaltende Kaufbereitschaft, nachdem bis dato kein zählbarer Erfolg beim Verkauf gemeldet wurde, tat dann sein Übriges für den ab Herbst einsetzenden Kursverfall.

Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann kaufte im September QSC-Anteile für eine sechsstellige Summe im Bereich von 1,40 bis 1,48 Euro. In dieser Zone bewegen wir uns nun wieder.

Nach unserem Tipp, der schnell handelnden SD-Lesern rund +30% Kursgewinn bescherte, sehen wir derzeit keinen dringenden Kaufbedarf, was sich aber schnell ändern könnte.

Bessere Aktien für Ihr Depot

Ob kurzfristiges Trading oder langfristiges Investment: Mit unserem kostenlosen Live Chat finden Sie täglich bessere Aktien für Ihr Depot. Hier kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare