QSC: Alle warten auf die „große“ News

von Redaktion  /   12. November 2018, 12:58  /   unter Aktien, Technologie  /   Keine Kommentare

QSC (WKN: 513700) meldet heute Q3-Zahlen, die nicht schlecht ausfallen (u.a. Umsatz-prognoseerhöhung), aber alle Aktionäre warten auf eine andere News. Und zwar die über den Verkauf der in der Plusnet-Gesellschaft gebündelten Telekommunikationssparte, was für einen Geldregen sorgen könnte.  

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt dürfte im Kurs noch viel Spekulation auf einen erfolgreichen (Teil)-Verkauf der TK-Sparte eingepreist sein. Anleger, die früh unserem Tipp gefolgt sind, können sich über zwischenzeitlich +30% Rendite nicht beschweren. Im Cloud-Geschäft berichtet QSC indes von einer anhaltend „hohen Wachstumsdynamik“ und liefert fantastische Zahlen.

Das QSC-Hauptgebäude in Köln. Quelle: QSC AG

Cloud-Geschäft zusehends Gewinntreiber

QSC meldet für die ersten drei Quartale einen (leichten) Umsatzanstieg von +4% auf insgesamt 276,4 Millionen Euro. Das EBIT liegt bei 7,0 Millionen Euro und damit auf Vorjahresniveau (6,5 Mio. Euro).

Der Umsatz in der TK-Sparte wuchs in den ersten drei Quartalen auf 151,9 Millionen Euro, was einem Plus von +11% entspricht, bei einem sinkendem Gewinn (von 30,7 auf 28,7 Mio. Euro). Das spricht nicht gerade für das TK-Geschäft, denn eigentlich wollte man laut Aussagen von Finanzvorstand Baustert das EBITDA über Umsatzwachstum steigern.

Interessant ist vor allem, wie sich im laufenden Jahr die Zusammensetzung des Gewinns verändert:

Outsourcing trägt einen stetig kleineren Teil zum Gewinnbeitrag bei (von 15,1 auf 8,9  Millionen Euro im Vorjahr), während sich das Cloud-Segment verbesserte von -0,4 auf 4,1 Millionen Euro.

Cloud-Geschäft stark und stärker – Umsatz für 2018 leicht höher als erwartet

Das Cloud-Geschäft wächst prozentual zwar deutlich langsamer als in der Vergangenheit, macht mit über 25 Millionen Euro Umsatz mittlerweile fast einen Zehntel des Gesamtumsatzes aus.

2017 kletterten die Cloud-Erlöse noch um die Hälfte und summierten sich auf knapp 28 Millionen Euro. Dabei war der Segmentbeitrag aus Cloud mit 0,5 Millionen Euro erstmals positiv. Nun liegt letzterer bereits für 9 Monate bei 4,1 Millionen Euro!

Für 2018 erhöhte QSC die Umsatzprognose leicht auf 360 Millionen Euro von zuvor 345 bis 355 Millionen Euro.

Sie wollen in kommende Highflyer investieren, kurz bevor es die große Masse tut?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte begeisterte und erfolgreiche NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten und Börsenmillionären. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Das könnte Sie auch interessieren:

General Electric wird Energiezwerg Ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen: Am 30. Oktober kündigte General Electric (WKN: 851144) die Kürzung seiner Dividende von 0...
Baumot: Die Katze ist aus dem Sack Einigung beim Diesel-Gipfel: Daimler (WKN: 710000) und Volkswagen (WKN: 766403) haben ihre Unterstützung von Hardware-Nachrüstungen erklärt und werden...
Singulus: Neue China-Deals bringen Millionen Singulus (WKN: A1681X) verzeichnete zuletzt deutlich erhöhtes Investoreninteresse. Staatskonzern China National Building Materials (CNBM) beteiligt si...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons